"Und plötzlich waren wir Verbrecher"

Lesung und Gespräch in der Gedenkstätte Berliner Mauer

Cover © dtv Verlag

"Und plötzlich waren wir Verbrecher" © dtv Verlag

Die Flucht aus der DDR – bis heute ein Thema, das kaum jemanden kalt lässt. Die Entscheidung, das Heimatland und die Familie zu verlassen, musste im Geheimen getroffen werden, konnte selbst mit engen Angehörigen oft nicht besprochen werden. Was passiert mit den zurückbleibenden Angehörigen? Was bringt die Zukunft? Zweifel, Schuldgefühle, Angst. Und was ist, wenn der Versuch scheitert? Wenn man nicht die andere Seite der Grenze erreicht und gleichzeitig das Glück hat, nicht zu Tode zu kommen? mehr

Gute Nacht ihr Schönen – Das Frauenbild in Bildern von DDR-Frauen

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "SYBILLE. Modefotografie und Frauenbilder in der DDR"

Titel der SIBYLLE 6/1988

Der erste Blick zeigt bunte Mode. Vergangene Trends kunstvoll fotografiert. Selbstbewusste, schöne Frauen in markanten Posen. Dass es sich bei den Bildern um Modereihen einer DDR-Zeitschrift handelt zeigt sich erst auf den zweiten Blick. Es handelt sich hier um ein besonderes "Blatt". Die Exemplare der SYBILLE, die alle zwei Monate mit einer Auflage von 200.000 Stück (erstmals 1956, zuletzt 1995) erschienen, waren stets schnell vergriffen. mehr

Ideologie und Wissenschaft

Die Universität der 1960er und 1970er Jahre aus Zeitzeugen-Perspektive

Die Humboldt-Universität, 1967

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Humboldt-Universität veranstalten das ZZF Potsdam und die HU-Berlin die Ringveranstaltung "Die Humboldt-Universität in der DDR". Im Rahmen der Veranstaltungsreihe findet am morgigen Mittwoch, 14. Juli 2010, um 18 Uhr die Podiumsdiskussion "Ideologie und Wissenschaft – Die Universität der 1960er und 1970er Jahre aus Zeitzeuge-Perspektive" im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin statt. mehr

Rostige Bilder

Fotografien von Industrielandschaften der untergehenden DDR, 1990/91

Rostige Industrielandschaften © Technikmuseum

Ungetüme stehen in der Landschaft. Große Rohre winden sich aus dem Boden, riesige Maschinen verharren in der Bewegung. Stillgelegte Industriebauten in der DDR bilden im Jahr 1990/91 die Kulisse für eine künstlerische Expedition des Filmemachers und Fotografen Manfred Wilhelms. Zusammen mit dem Maler Fritz Kreidt war er damals unterwegs auf Motivsuche. mehr

Robert Havemann - ein Wissenschaftler in der Diktatur

Podiumsdiskussion am 1. Juli

© sebat85 (lfickr)

Mit der Diskussion um die Rolle des künftigen Präsidenten der Humboldt-Universität Jan-Hendrik Olbertz während der SED-Diktatur bekommt die Aufarbeitung der Geschichte Robert Havemanns eine aktuelle Dimension. Die Rolle Robert Havemanns während der SED-Diktatur soll in dieser Podiumsdiskussion näher beleuchtet werden. mehr

20 Jahre Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Podiumsdiskussion bei der Bundesstiftung Aufarbeitung

© BArchiv 183_1990_07_06_400/ Kasper

Am 18. Mai 1990 unterzeichneten Finanzminister Theo Waigel und Walter Romberg den Staatsvertrag zur Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. 20 Jahre später lädt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zu einem öffentlichen Podiumsgespräch ein, bei der vier Experten Bilanz ziehen. mehr

"Gewalt hinter Gittern"

Ausstellungseröffung am 15. Juni 2010 in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Gewalt hinter Gittern © danny/flickr

Gefangenenmisshandlungen in der DDR: Prügel, Schlafentzug, Isolationshaft – physische und psychische Misshandlungen gehörten in vielen Gefängnissen der DDR zum Alltag. Ob Untersuchungshaft oder Strafvollzug, der Allmacht des Gefängnispersonals waren kaum Grenzen gesetzt. mehr

Von Zwängen und Spielräumen in der SED-Diktatur

Podiumsdiskussion über die (Un)freiheit von DDR-Wissenschaftlern

Humboldt-Universität, Berlin

Anlässlich der aktuellen Debatte um die wissenschaftlichen Qualifikationsschriften des desiginierten Präsidenten der Humboldt-Universität Jan-Hendrik Olbertz lädt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am morgigen Donnerstag, 10. Juni 2010, 19 Uhr, zu einer Podiumsdiskussion über Zwänge und Spielräume von Wissenschaftlern in der DDR ein. mehr

Stasi Ohn(e)Macht

Ausstellungseröffung

Mahnwache vor dem MfS in Rostock

Heute um 16 Uhr eröffnet die BStU in der Außenstelle Schwerin die Ausstellung "Stasi Ohn(e) Macht". Die Ausstellung dokumentiert den erfolgreichen Widerstand der DDR-Bürger gegen das SED-Regime und seinen Sicherheitsapparat im Herbst 1989. mehr

Planwirtschaft vor dem Kollaps

Planwirtschaft vor dem Kollaps: Die Herstellung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Zittau, 25. Mai 1990

Die DDR-Wirtschaft stand 1989/90 ökonomisch vor dem Zusammenbruch. Die rasche Herstellung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion war die Antwort. Durch Einführung der D-Mark sollte der Kollaps vermieden werden. Ein enormer Transfer von West nach Ost setzte ein. Die alte Planwirtschaft musste quasi über Nacht der Marktwirtschaft weichen. War die Währungs-, Wirtschafts-und Sozialunion dabei das richtige Instrument? Welche Verwerfungen rief sie hervor? Gab es überhaupt Handlungsalternativen? Wie sieht die Bilanz zwanzig Jahre danach aus? mehr

Treffer 11 - 20 von 203

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte