Die Läden wurden immer leerer

Ilko-Sascha Kowalczuk über die Situation in der DDR im Frühjahr 1989

Der Historiker und Autor Kowalczuk über das Ende der DDR

Der gesellschaftliche Zustand der DDR in den 1980er Jahren: "Die Umwelt war in einem katastrophalen Zustand, die Wirtschaft marode, die Jugend stieg aus." (Interviewausschnitt) mehr

"Parteien müssen Farbe bekennen"

Marianne Birthler, Leiterin der BStU, im Gespräch

Marianne Birthler Interview

Historisches Gedenken in Zeiten des Wahlkampfs – das ist eines der Themen über die Marianne Birthler, Leiterin der Stasi-Unterlagen Behörde, im Interview mit FriedlicheRevolution.de spricht. mehr

"1989 als Teil der Gegenwart begreifen"

Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung, im Gespräch

Video mit Anna Kaminsky

Was erwartet die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur vom Gedenkjahr 2009? mehr

Das Montagsradio - Ausgabe Nr. 1 03/2009 Vorschau

Themen: Gedenken als Geschäft, "Der Turm" und die Rolle Polens 1989

Montagsradio - Podcast zum Jahr 89

Die erste Ausgabe des Montagsradios wird sich mit dem Schwerpunktthema "Ausblick auf 2009" beschäftigen. Unter anderem sprechen wir mit dem Botschafter Polens, Marek Prawda und Peter Lange, langjähriger Politikjournalist und heutiger Chefredakteur von Deutschlandradio Kultur. Hier bereits ein erster Ausschnitt. Die gesamte Sendung folgt kommenden Montag. mehr

Das Ende der Alleinherrschaft

Ungarn führt am 24.03.1989 das Mehrparteiensystem ein

Budapest Parlamentsgebäude

Die Reformen in Ungarn verlaufen Anfang 1989 schrittweise. Die kommunistische Partei kann ihren Alleinherrschaftsanspruch nicht mehr aufrechterhalten. Der Transformationsprozess gewinnt immer größere Dynamik. Es kommt zu einem zügigen aber friedlichen Systemwechsel. Am 24. März gibt Ministerpräsident Grósz den neuen Reformkurs gegenüber Moskau bekannt. Gorbatschow lässt den Satellitenstaat gewähren. mehr

Treffer 531 - 535 von 535

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

In eigener Sache

Das Buch zur Seite

Knapp zwei Jahre berichteten wir täglich über historische Ereignisse und aktuelle Debatten. Mit fast 400 Kalenderblättern, Hintergrundtexten und Interviews haben die Autoren das 20. Jubiläum der Revolution von 1989/90 bis hin zur Deutschen Einheit begleitet. Experten und Zeitzeugen kamen zu Wort. Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen wurden besprochen und kommentiert. Am 3. Oktober 2010 erschienen nun ausgewählte Essays, Analysen und Geschichten als Buch im Metropol Verlag.

Multimediales E-Book “Revolutionen erinnern” anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls. 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr
Sind Sie ein Verein, eine Volkshochschule, eine Gedenkstätte? Planen Sie zum Thema "20 Jahre Friedliche Revolution" eine Veranstaltung, eine Lesung, eine Konferenz? mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr

DeineGeschichte.de

Unterrichtsmaterialien, Zeit- zeugeninterviews, Workshops und ein bundesweiter Wettbe- werb für Schülerinnen und Schüler. Das und mehr finden
Sie auf unserem Schwesterportal DeineGeschichte.de.

Beste Bücher

Unsere Auswahl an besten Büchern:

György Dalos

Der Vorhang geht auf

Natascha Wodin

Nachtgeschwister

Michael Richter

Die Friedliche Revolution

 

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte