"Deutschland einig Vaterland?"

Eine Bilanz nach 20 Jahren

„Deutschland einig Vaterland“ – Eine Bilanz nach 20 Jahren. Ein Tagesseminar der Stiftung Ettersberg und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen im Bildungshaus Sankt Ursula in Erfurt.

"Deutschland einig Vaterland?"

Cover der Broschüre



Das Seminarprogramm beinhaltete:
 
Begrüßung und Eröffnung durch Franz-Josef Schlichting, Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
 
Einführungsreferat: "1990 - Das Jahr der Wiedervereinigung" durch Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters, Archiv für Christlich-Demokratische Politik, Sankt Augustin 

Vortrag und Diskussion zu "Die deutsche Demokratie 20 Jahre nach der Wiedervereinigung" von Prof. Dr. Eckhard Jesse, Technische Universität Chemnitz 

Von der Staatswirtschaft der DDR zur sozialen Marktwirtschaft, Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg  
Vortrag und Diskussion
 
„Ostalgie“? – Die DDR in Deutschland. 20 Jahre danach  
Prof. Dr. Thomas Großbölting, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Wie viel Einheit brauchen wir? Die „innere Einheit“ zwischen Gemeinschafts-
mythos und neuer Vielfalt
Prof. Dr. Hans-Joachim Veen, Stiftung Ettersberg, Weimar

Lesung mit Jutta Voigt, Berlin

Zum Seminar ist auch folgende Broschüre erschienen: Hans-Joachim Veen / Franz-Josef Schlichting (Hg.): "Deutschland einig Vaterland" - Eine Bilanz nach 20 Jahren. Tagesseminar der Stiftung Ettersberg und der Landeszentrale für politische Bildung, Stiftung Ettersberg, Weimar 2010.

Inhaltsverzeichnis:

Franz-Josef Schlichting
Einführung

Hanns Jürgen Küsters
1990 – Das Jahr der Wiedervereinigung

Eckhard Jesse
Die deutsche Demokratie - 20 Jahre nach der Wiedervereinigung

Karl-Heinz Paqué
Von der Staatswirtschaft der DDR zur sozialen Marktwirtschaft

Thomas Großbölting
»Ostalgie« als Element und Resultat von 20 Jahren gesamtdeutscher Erinnerungsarbeit

Hans-Joachim Veen
Wie viel Einheit brauchen wir? Die »innere Einheit« zwischen Gemeinschaftsmythos und neuer Vielfalt

Jutta Voigt
Westbesuch. Vom Leben in den Zeiten der Sehnsucht



Zurück Zurück

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte