"Die Rückkehr der Demokratie"

"Die demokratischen Revolutionen in Ostmitteleuropa 1989-91"

Die Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie-Die demokratischen Revolutionen in Ostmitteleuropa 1989-91" der Stiftung Ettersberg zeichnete anhand zahlreicher Fotos und Dokumente die Geschichte der demokratischen Umbrüche in Polen, Ungarn, der DDR, der Tschechoslowakei, Rumänien, Litauen, Lettland und Estland nach und bettete die demokratischen Revolutionen 1989-91 in die Gesamtgeschichte des Aufstiegs und Falls der kommunistischen Herrschaft in Europa ein.

"Die Rückkehr der Demokratie"

Cover des Ausstellungskataloges



Dargestellt wurden die Oppositionsbewegungen und der Widerstand gegen die kommunistische Herrschaft in den einzelnen Ländern sowie die wechselseitigen Einflussnahmen der Demokratiebewegungen aufeinander. Neben den Voraussetzungen und Ereignissen der demokratischen Revolutionen 1989-91 selbst wurde auch der Weg der acht ostmitteleuropäischen Länder in Demokratie, Rechtstaatlichkeit und nationale Unabhängigkeit aufgearbeitet, der in der Wiedervereinigung Europas unter freiheitlich-demokratischen Vorzeichen mündete. Aufgrund der kurzen Texte und zahlreichen Abbildungen war die Ausstellung besonders für Schulkassen geeignet.

Die Ausstellung wurde von der Stiftung Ettersberg in Weimar in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen erstellt. Die 21 Ausstellungstafeln bestanden aus robustem Kunststoff (1 m breit, 2 m hoch), die mit einem selbststehenden Trägersystem ausgestattet waren. Ergänzend zur Ausstellung haben wir einen Katalog erstellt, der die gesamte Ausstellung abbildet und am Ausstellungsort erhältlich war.

Termine der Wanderausstellung:

1. Januar bis 28. Februar 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie" in Asbach, Grenzmuseum Schifflersgrund

2. bis 31. März 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie" in Eisfeld, Museum "Otto Ludwik"

1. April bis 20. Juni 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie" in Weimar, im Stadtmuseum

4. August bis 13. September 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie" in Wolfenbüttel im Museum im Schloss

18./19./20. September 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", Evangelischer Kirchentag in Weimar im Deutschen Nationaltheater

21. September bis 31. Oktober
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie" in Berlin, Thüringer Landesvertretung

1. November bis 15. Dezember 2009
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", Thüringer Landtag in Erfurt

10. bis 21. Januar 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS in Erlangen

23. Januar bis 7. Februar 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS in Herzogenaurach

9. bis 28. Februar 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", BZ in Nürnberg

2. bis 14. März 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS in Schwabach

16. März bis 9. April 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS LKR in Ansbach

13. bis 24. April 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS in Fürth

26. April bis 6. Mai 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS in Veitsbronn

9. Mai bis 3. Juni 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", VHS LKR in Roth

4. Juni bis 4. Juli 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", in Suhl

5. Juli bis 15. August 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", Landratsamt in Arnstadt

20. August bis 30. September 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", St. Benno Gymnasium Dresden

2. Oktober bis 8. November 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", Rathaus Kleinmachnow

8. bis 26. November 2010
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", Schleiz Landratsamt Saale-Orla-Kreis

27. November 2010 bis Januar 2011
Ausstellung "Die Rückkehr der Demokratie", in Karl-Theodor-Liebe Gymnasium in Gera

Zurück Zurück

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte