In Haft. Musik und Texte von Gefangenen

Konzert und Lesung

In Haft. Musik und Texte von Gefangenen

Silke Klewin, Leiterin der Gedenkstätte Bautzen


  1 | 2 | 3  weiter


In Haft. Musik von Gefangenen – Texte zur Inhaftierung
Eine Veranstaltung der JVA Bautzen und der Gedenkstätte Bautzen

Anlässlich des 20. Jahrestags der Friedlichen Revolution sollte die musikalische Lesung in der Kirche der JVA Bautzen dazu anregen, über Freiheit nachzudenken. Was bedeutet sie uns heute und was ist sie uns wert?

Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters, las aus Texten von Schriftstellern, Philosophen aber auch ehemals Inhaftierten. Das Publikum gewann so einen Eindruck, wie sich Vorstellungen von Freiheit und ihre Bedeutung für den Einzelnen und die Gesellschaft über die Jahrhunderte hinweg gewandelt haben. Musikalisch wurde der Abend von Häftlingen der JVA Bautzen untermalt.

Die musikalische Lesung fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Herbsthoffnung. Bautzen 89“ statt und wurde aus Mitteln des Freistaates Sachsen gefördert.

 

Zurück Zurück

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte