Revolution im Schnelldurchlauf

Jens Schöne zeichnet die Etappen von 1989 bis zur Deutschen Einheit nach

Revolution in Berlin

Bundesarchiv Bild 183-1989-1104-002, Foto: Hubert Link

Wie fing die Friedliche Revolution an? Wann hat Genscher den Flüchtlingen in der Prager Botschaft ihre Ausreiseerlaubnis mitgeteilt? Wer die Abläufe der beiden ereignisreichen Jahre von 1989 bis zum 3. Oktober 1990 in einer kurzen Zusammenfassung nachlesen möchte, ist mit der Einführung "Die Friedliche Revolution" gut bedient. mehr

Grüner Pfeil und miese Einlagen

Eine Diskussion zur ökonomischen Krise der DDR in den achtziger Jahren

Grüner Pfeil und miese Einlagen

Die Debatte im Atrium der Deutschen Kreditbank in Berlin bewies gestern Abend zumindest eines: Wer über die finale Krise des Sozialismus spricht, kann über die strukturellen Defizite der Planwirtschaft nicht schweigen. Wirtschaftspolitische Ignoranz und Inkompetenz innerhalb der SED-Führung beschleunigten den Weg in den ökonomischen Abgrund. mehr

"Die Überwindung der Angst"

Ehrhart Neuberts "Unsere Revolution" – Eine Gesamtdarstellung

Demonstration am 4. November 1989

"Die Überwindung der Angst" ist für Ehrhart Neubert in seinem 440 Seiten starken Buch "Unsere Revolution" der alles entscheidende Grund für das Gelingen des Umsturzes in der DDR im Herbst 1989. Der studierte Theologe und frühere Bürgerrechtler schreibt aus einer doppelten Perspektive über das Ende der DDR. Er ist akademischer Beobachter und Protagonist der Opposition. Das ist auch zugleich Stärke und Schwäche des Buchs. mehr

Damals vor der Revolution

Ein neuer Foto-Text-Band führt zurück in den DDR-Alltag der 1980er Jahre

Cover Rebellion der Bilder

Merkwürdig ruhig ist es auf den Bildern, die der Warnemünder Fotograf Siegfried Wittenburg in den letzten Jahren der DDR aufgenommen hat. Es sind Standbilder ohne Bewegungsunschärfe, Still-Leben aus einem Land am Ende der Geschichte. mehr

Wende oder Revolution? Ein Plädoyer für den Revolutionsbegriff

Ilko-Sascha Kowalczuks Buch "Endspiel" über das Ende der DDR

Endspiel von Ilko-Sascha Kowalczuk

Für die Ablösung des SED-Regimes 1989/1990 hat sich bis heute kein Begriff durchgesetzt: "Wende", "Umbruch" oder "Friedliche Revolution" werden parallel verwendet. Bürgerrechtler, aber auch Wissenschaftler machen sich für den Revolutionsbegriff stark. Der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk bezieht in seinem zur Leipziger Buchmesse 2009 erschienenen Buch schon im Titel Stellung: "Endspiel: Die Revolution von 1989 in der DDR". mehr

Treffer 91 - 95 von 95

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte