FAQ

2. Magazin und Medienmonitor

Was gibt es alles in Magazin und Medienmonitor?
Das Magazin und der Medienmonitor beinhalten vielfältige redaktionelle Beiträge in Form von thematischen Artikeln, Kalenderblättern, Termintipps und Veranstaltungsberichten, Buch- und Filmbesprechungen, Programmvorschauen und Pressespiegeln, Interviews und dem Montagsradio. Die verschiedenen Rubriken bzw. Kategorien werden die unterschiedlichen Facetten des Diskurses rund um die Friedliche Revolution abbilden und so einen informativen, aber auch unterhaltsamen Überblick liefern. Alle Artikel in den verschiedenen Rubriken werden chronologisch geordnet (der aktuellste Artikel erscheint ganz oben) auf der Startseite veröffentlicht. Auf der Startseite erscheinen die aktuellsten fünf Beiträge, durch das Klicken auf die Pfeile ("Zurück" und Vorwärts") können weitere Beiträge eingesehen werden.

Die Rubriken bzw. Kategorien

Thema:
Magazin und Medienmonitor haben mehrere Schwerpunktthemen, die zum einen die Chronologie der Friedlichen Revolution der Jahre 1989 und 1990 abbilden, zum anderen auch einen Einblick in bestimmte, manchmal abseitige Themen geben, die die Stimmung und die gesellschaftliche Lage im geteilten und wiedervereinigten Deutschland darstellen und erläutern.

Montagsradio:
Einmal monatlich produziert das Redaktions-Team eine Radiosendung (ca. 20 Minuten). Gemeinsam mit einem prominenten Gesprächsgast wird ein Schwerpunktthema diskutiert, ausgesuchte Veranstaltungen und Publikationen besprochen und aktuelle Termintipps vorgestellt. Die Radiosendung wird als Podcast bereitgestellt und ist abonnierbar.

Interview:
In der Rubrik Interview finden Sie O-Töne zum Thema Friedliche Revolution, den Ereignissen im Jahr 1989 und den Erwartungen an das Gedenkjahr 2009. Politiker, Zeitzeugen und Experten kommen hier ebenso zu Wort, um den Prozess der Friedlichen Revolution und Wiedervereinigung aus der heutigen Sicht zu schildern, zu kommentieren, zu bewerten, zu loben und zu kritisieren.

Besprechung:
Bücher, Filme, Veranstaltungen, Webseiten
Thematisch relevante und aktuelle Publikationen aller Art und ausgewählte Veranstaltungen werden redaktionell besprochen und thematisch eingeordnet. Hier erhalten die Benutzer die wesentlichen Informationen (z.B. Adresse, Uhrzeit, etc.) aber auch subjektive Einschätzungen, von der Leseempfehlung bzw. dem Veranstaltungstipp bis hin zur ausführlichen Rezension.

Kalenderblatt:
Für jede Woche der Gedenkjahre wird ein Ereignis der gleichen Kalenderwoche vor 20 Jahren ausgesucht und dargestellt. So können die Ereignisse von 1989 und 1990 noch einmal schrittweise – aus der heutigen Perspektive – nachvollzogen werden.

Termintipp:
Die Redaktion des Magazins sichtet kontinuierlich die bundesweit stattfindenden Veranstaltungen zum Jubiläum, informiert kurz und knapp über die Inhalte und spricht Empfehlungen aus.

Presseschau:
In Kooperation mit Zeitgeschichte Online werden in der Presseschau die Aussagen und Artikel aus verschiedenen Medien zu bestimmten Themen zitiert, zusammengefasst und verlinkt.

Vorschau TV und Vorschau Radio:
Damit Sie interessante Radio- und Fernsehbeiträge nicht verpassen, kündigen wir diese im Vorfeld an und geben Ihnen Tipps zu Hörens- und Sehenswertem.

Dossier:
Eine Rubrik der besonderen Art wird das Dossier sein. Dort werden größere Themenschwerpunkte noch einmal zusammengefasst und gebündelt dargestellt: von der Veranstaltung bis zum Grundsatzartikel, vom Experteninterview bis zur Rezension, hier finden Sie alle relevanten Beiträge zu einem Thema auf einen Blick.

zurück | weiter

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Sind Sie ein Verein, eine Volkshochschule, eine Gedenkstätte? Planen Sie zum Thema "20 Jahre Friedliche Revolution" eine Veranstaltung, eine Lesung, eine Konferenz? mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte