Bürgerfest in Sachsen

Der Freistaat Sachsen feierte am 3. Oktober das Einheitsjubiläum – und sein 20-jähriges Bestehen

Bürgerfest in Sachsen

20 Jahre Deutsche Einheit und Freistaat Sachsen

Am 3. Oktober 2010 feierte Sachsen in Dresden seinen runden Geburtstag und das Jubiläum der Deutschen Einheit mit einer Bürgerfestmeile von der Staatskanzlei bis zum Sächsischen Landtag. Das Team von Revolution und Einheit hat die Feier begleitet.

Nach dem offiziellen Festakt im Parlamentsgebäude des Sächsischen Landtags eröffneten der Sächsische Ministerpräsident, Stanislaw Tillich, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Oberbürgermeisterin, Helma Orosz, auf dem Landtagsvorplatz das Bürgerfest.

Neben der Sächsischen Staatsregierung, dem Sächsischen Landtag, waren auf dem Fest auch die kreisfreien Städte und Landkreise Sachsens sowie verschiedenste Organisationen, Stiftungen und Vereine vertreten. Die zahlreichen Ausstellungen und Aktionen lockten mehr als 45.000 Besucher aus Dresden und Sachsen an die Elbe.

Die Staatskanzlei öffnete ihre Türen und bot allen interessierten Besuchern eine Führung durch ihre Räume an – zu sehen waren zum Beispiel die Präsente von in- und ausländischen Staatsgästen, die in der "Schatzkammer" des Ministerpräsidenten  lagern.  

Am Goldenen Reiter, das Reiterstandbild des sächsischen Kurfürsten und polnischen Königs August des Starken – eines der Wahrzeichen Dresdens – spielte
die STERN-COMBO-MEISSEN, bekannt als die "dienstälteste Rockband" Deutschlands.

Das Team von Revolution und Einheit präsentierte sich mit einem Stand und einer Videoleinwand im Mediazentrum der Staatskanzlei. Über Kopfhörer waren ausgewählte Interviews mit Zeitzeugen hörbar und in der gerade neu erschienenen Publikation konnte geblättert werden.

Zudem befragte Redakteur Andreas Stirn die  Oberbürgermeisterin, Helma Orosz, und den Ministerpräsidenten, Stanislaw Tillich, und andere Festbesucher zum Thema Friedliche Revolution und Deutsche Einheit auch persönlich. Was sind ihre Eindrücke von den Entwicklungen der letzten 20 Jahre? Wo gibt es noch verstärkten Handlungsbedarf? 



Die Interviews sind demnächst hier auf Revolution und Einheit zu sehen.

 

Zurück

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte