Die Stasi-Zentrale

Führungen über das Gelände des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit

Gebäude des ehem. Ministeriums für Staatssicherhei

Gebäude des ehem. Ministeriums für Staatssicherheit/Photo: Angela M. Arnold

1950 bezog das Ministerium für Staatssicherheit das Gebäude des ehemaligen Lichtenberger Finanzamtes an der Normannenstraße. Das Gelände wurde immer weiter ausgebaut und allmählich entstand für die Zentrale des Staatssicherheitsdienstes ein gewaltiges abgesperrtes Karree. Die Führung gibt Einblicke in die Gebäude und die Arbeit der Staatssicherheit und stellt die Diensteinheiten vor.

Die bisherige Wohnbebauung wurde abgerissen oder in Büros umgewandelt. Neue Bürohochhäuser und ein Archivgebäude kamen hinzu. Während der Komplex allmählich immer weiter Richtung Norden bis zur Gotlindestraße wuchs, verschwanden eine Kirche und zwei Straßenzüge. Die Normannenstraße selbst wurde mit zwei Mauern für den Durchgangsverkehr gesperrt und diente als Parkplatz.

Der Eintritt ist frei. 

Das Archivgebäude ist mit der U-Bahn (Linie 5, Bahnhof Magdalenenstraße) oder mit dem Pkw über die Ruschestraße 103, Haus 7 erreichbar.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail an.Telefon: (030) 23 24 - 66 99, Fax: (030) 23 24 - 66 19, E-Mail: archivfuehrungen@bstu.bund.de, Treffpunkt ist vor dem Eingang Haus 7.

 

Zurück

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte