Planwirtschaft vor dem Kollaps

Planwirtschaft vor dem Kollaps: Die Herstellung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Zittau, 25. Mai 1990

Zittau, 25. Mai 1990 © BArch, Bild 183-1990-0525-319 / Hiekel

Die DDR-Wirtschaft stand 1989/90 ökonomisch vor dem Zusammenbruch. Die rasche Herstellung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion war die Antwort. Durch Einführung der D-Mark sollte der Kollaps vermieden werden. Ein enormer Transfer von West nach Ost setzte ein. Die alte Planwirtschaft musste quasi über Nacht der Marktwirtschaft weichen. War die Währungs-, Wirtschafts-und Sozialunion dabei das richtige Instrument? Welche Verwerfungen rief sie hervor? Gab es überhaupt Handlungsalternativen? Wie sieht die Bilanz zwanzig Jahre danach aus?

Vortrag: Prof. Dr. Werner Abelshauser (Bielefeld)
Diskussion: Prof. Dr. Werner Plumpe (Wirtschaftshistoriker), Dr. Thilo Sarrazin (Bundesbank-Vorstand), Prof. Dr. Richard Schröder (Theologe), Prof. Dr. André Steiner (Wirtschaftshistoriker)

Moderation: Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

Veranstalter: Robert-Havemann-Gesellschaft und LStU In Kooperation mit "Berliner Wirtschaftsgespräche" und der DKB-Bank

Ort: DKB-Bank
Taubenstraße 7–9
Berlin-Mitte
info@havemann-gesellschaft.de
www.havemann-gesellschaft.de

Zurück

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte