Berlin lässt die Mauer noch einmal fallen

Azubis der Stasi-Unterlagen-Behörde gestalten einen Domino-Stein zum Gedenken an den 9. November 89

Azubis der Stasi-Unterlagen-Behörde © BStU

Geschichte mit Dominoeffekt: die Azubis der Stasi-Unterlagen-Behörde © BStU

"Sei dabei! Mach Geschichte mit Dominoeffekt!" Unter diesem Motto erinnert das Land Berlin unter anderem mit einer riesigen Domino-Aktion an den Mauerfall vor 20 Jahren. Bei der Aktion sind Jugendliche aufgerufen, über eintausend zweieinhalb Meter hohe Domino-Steine zu bemalen. Auch Auszubildende der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) vom Standort Berlin machen bei der Aktion mit. Das zweite Ausbildungsjahr der Fachangestellten für Medien und Informationsdienste geht im Jubiläumsjahr auf Spurensuche in die jüngste Geschichte.

Auf der Vorderseite des Domino-Steins der BStU-Azubis ist ein Apfel zu sehen. Eine Seite erscheint frisch und knackig, während die andere Seite überreif wirkt: einerseits ein Symbol für ein altes, überholtes Gesellschaftssystem, andererseits für eine neue, chancenreiche Zukunft. Auf der Rückseite umarmen sich zwei Ampelfiguren – eine ostdeutsche rote Ampelfrau und ein westdeutscher grüner Ampelmann. Ein Herz in Schwarz-Rot-Gold steigt in den Himmel auf: Symbol für die Wiedervereinigung.

Ab 7. November werden die über eintausend Domino-Steine zwischen Reichstag, Brandenburger Tor und Potsdamer Platz aufgestellt. Die über zwei Kilometer lange Galerie zeichnet den Verlauf der Mauer nach. Zum Jubiläum am Abend des 9. November steigt rund um das Brandenburger Tor das "Fest der Demokratie". Berlinerinnen und Berliner feiern den Fall der Mauer, die ihre Stadt von 1961 bis 1989 teilte. Künstler, Kulturschaffende, Politiker und die kreativen Jugendlichen bringen die Domino-Steine zum Einsturz.

Auch die Azubis der BStU wollen auf dem Fest der Demokratie mitfeiern. Anschließend soll ihr Domino-Stein auf Veranstaltungen und Ausstellungen an die Friedliche Revolution erinnern. Der erste Termin ist schon geplant: Auf den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Erstürmung der Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg am 15. Januar 2010 wird der Stein ausgestellt. 

Zurück

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte