Literatur und Geschichte

Was kann die Literatur leisten, was die Geschichtsschreibung nicht leisten kann?

The player will show in this paragraph

Der Herausgeber des Suhrkamp-Erzählbandes, Renatus Deckert

Dreißig Autoren aus Ost und West erinnern sich in Renatus Deckerts Erzählband "Die Nacht, in der die Mauer fiel." Der Herausgeber des Suhrkampbuchs im Gespräch.

In unserer Literaturreihe "Die große Sehnsucht – die unendliche Suche nach dem Wenderoman" ein Interview mit dem Schriftsteller und Herausgeber Renatus Deckert. Deckert, geboren 1977 in Dresden, lebt und arbeitet in Berlin. 

Zum Buch: "Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein: Die auf einer Pressekonferenz der DDR-Regierung irrtümlich verlesene Mitteilung, Reisen in den Westen seien ab sofort möglich, löste einen Sturm auf die Berliner Mauer aus, dem sich die Grenzsoldaten nicht widersetzen konnten. Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. Wer die Nacht, in der die Mauerfiel, nicht verschlief, feierte auf den Straßen von Berlin..." so der Klappentext des Erzählbandes.

Das vollständige Interview folgt in Kürze. Lesen Sie zu diesem Thema auch den Leitartikel "Literarische Abschiede von der DDR" und die Rezension "VEB Zauberberg" des Romans "Der Turm" von Uwe Tellkamp.

 

Zurück

Video einbetten

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte