Magazin und Medienmonitor

Besprechung | 17.08.10 | Redaktion

Das Normale im Unnormalen

Endstation Grenze. Der Bahnhof Friedrichstraße 1986

Während der Jahre der Teilung war der Bahnhof Friedrichstraße zweierlei: als Grenzübergang ein besonderer Ort, dessen Sonderrolle auch damals jedem, der sich hier aufhielt, bewusst wurde, gleichzeitig aber auch als Bahnhof ein Ort des Alltäglichen, Banalen, des Normalen im Unnormalen.

Vorschau TV | 12.06.10 | Redaktion

Fernsehvorschau vom 12. bis 19. Juni 2010

Sportskanonen, ein Ossi für alle Fälle, Artisten, Tiere, Funktionäre, Zirkus in der DDR

Vom Militärattaché in Peking zum Würstchenverkäufer, eine Erfolgsgeschichte in Peking. ZDFneo zeigt diese am Montag in der Dokumentation 'Zuhause in ... Zuzeln in Peking'. Eine zweite Erfolgsgeschichte erzählt 3Sat in der Dokumentation, 'Ein Ossi für alle Fälle', in der es um die Geschichte des Multicars, eines kompakten Transporters aus Waltershausen, geht.

Termintipp | 17.10.09 | Redaktion

Drei Stern Rot – Einmal Grenzer, immer Grenzer!

Wiederaufführungs-Premiere mit dem Film-Team im Babylon Berlin Mitte

Im Rahmen des Berliner Themenjahres zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls ist der erste und bisher einzige Kinospielfilm "Drei Stern Rot" zum Leben und Dienen an der innerdeutschen Grenze nochmals in den Kinos zu sehen.

Thema | Plauen, 13.10.09 | BStU

Oktober 1989: Löschfahrzeuge gegen Demonstranten? Nicht mit uns!

Freiwillige Feuerwehren protestieren beim Volkspolizeikreisamt

Am 7. Oktober 1989 feiert die DDR den 40. Jahrestag ihrer Gründung. Viele Menschen wollen die selbstherrlichen Feiern nicht akzeptieren. Sie demonstrieren gegen die Staatsführung, deren Propaganda im eklatanten Widerspruch zu den alltäglichen Problemen der Menschen steht. Die Staatsmacht antwortet mit massiven Polizeieinsätzen.

Montagsradio | Berlin, 06.09.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 21

Karl Wilhelm Fricke zum 80. Geburtstag

Zu Ehren des Kölner Publizisten richteten der Deutschlandfunk und die Bundesstiftung Aufarbeitung am zurückliegenden Donnerstag eine Veranstaltung für Karl Wilhelm Fricke aus. Wir hatten Gelegenheit am Rande der Feierlichkeiten mit ihm zu sprechen.

Kalenderblatt | Berlin, 03.04.09 | Redaktion

Feuer einstellen!

An der Berliner Mauer wird nicht mehr geschossen

Was nicht existiert, kann auch nicht abgeschafft werden. Das Gegenteil beweist die Staatsführung der DDR am 3. April 1989. Der Schießbefehl für die innerdeutsche Grenze wird von höchster Stelle aufgehoben.

Treffer 1 - 6 von 6

Archiv der Auseinandersetzung

Besprechung | , 17.08.10 | Redaktion

Das Normale im Unnormalen

Endstation Grenze. Der Bahnhof Friedrichstraße 1986

Während der Jahre der Teilung war der Bahnhof Friedrichstraße zweierlei: als Grenzübergang ein besonderer Ort, dessen Sonderrolle auch damals jedem, der sich hier aufhielt, bewusst wurde, gleichzeitig aber auch als Bahnhof ein Ort des Alltäglichen, Banalen, des Normalen im Unnormalen.

Vorschau TV | , 12.06.10 | Redaktion

Fernsehvorschau vom 12. bis 19. Juni 2010

Sportskanonen, ein Ossi für alle Fälle, Artisten, Tiere, Funktionäre, Zirkus in der DDR

Vom Militärattaché in Peking zum Würstchenverkäufer, eine Erfolgsgeschichte in Peking. ZDFneo zeigt diese am Montag in der Dokumentation 'Zuhause in ... Zuzeln in Peking'. Eine zweite Erfolgsgeschichte erzählt 3Sat in der Dokumentation, 'Ein Ossi für alle Fälle', in der es um die Geschichte des Multicars, eines kompakten Transporters aus Waltershausen, geht.

Termintipp | , 17.10.09 | Redaktion

Drei Stern Rot – Einmal Grenzer, immer Grenzer!

Wiederaufführungs-Premiere mit dem Film-Team im Babylon Berlin Mitte

Im Rahmen des Berliner Themenjahres zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls ist der erste und bisher einzige Kinospielfilm "Drei Stern Rot" zum Leben und Dienen an der innerdeutschen Grenze nochmals in den Kinos zu sehen.

Thema | Plauen, 13.10.09 | BStU

Oktober 1989: Löschfahrzeuge gegen Demonstranten? Nicht mit uns!

Freiwillige Feuerwehren protestieren beim Volkspolizeikreisamt

Am 7. Oktober 1989 feiert die DDR den 40. Jahrestag ihrer Gründung. Viele Menschen wollen die selbstherrlichen Feiern nicht akzeptieren. Sie demonstrieren gegen die Staatsführung, deren Propaganda im eklatanten Widerspruch zu den alltäglichen Problemen der Menschen steht. Die Staatsmacht antwortet mit massiven Polizeieinsätzen.

Montagsradio | Berlin, 06.09.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 21

Karl Wilhelm Fricke zum 80. Geburtstag

Zu Ehren des Kölner Publizisten richteten der Deutschlandfunk und die Bundesstiftung Aufarbeitung am zurückliegenden Donnerstag eine Veranstaltung für Karl Wilhelm Fricke aus. Wir hatten Gelegenheit am Rande der Feierlichkeiten mit ihm zu sprechen.

Kalenderblatt | Berlin, 03.04.09 | Redaktion

Feuer einstellen!

An der Berliner Mauer wird nicht mehr geschossen

Was nicht existiert, kann auch nicht abgeschafft werden. Das Gegenteil beweist die Staatsführung der DDR am 3. April 1989. Der Schießbefehl für die innerdeutsche Grenze wird von höchster Stelle aufgehoben.

Treffer 1 - 6 von 6

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte