Termine

Termine | 28.10.09 10:00 | Theateraufführung

"Akte R" – ein deutsch-deutscher Krimi

In Leipzig gastiert das Theater Strahl aus Berlin mit „Akte R“. Das Stück zeichnet die Geschichte des 17-jährigen Marko aus der DDR nach: Er verliebt sich in einen Mann aus Westberlin und gerät in das Visier der Staatssicherheit. Die wahre Lebensgeschichte wird nacherzählt vom Schauspieler, Regisseur und Autor Mirko Böttcher.

Ort: Theater der Jungen Welt, Großer Saal, Lindenauer Markt 21, Leipzig
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Leipzig, Tel. 0341 2247-0
Mitveranstalter: Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V., Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Sächsische Bildungsagentur, Wilhelm-Külz-Stiftung, Theater der Jungen Welt Leipzig, Leipziger Städtische Bibliotheken

Termine | 28.10.09 15:00 | Archivführung

Durch das Stasi-Akten-Archiv in Gera

Um 15 und 17 Uhr beginnen Führungen durch das Archiv der Geraer Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde. Bei Vorlage des Personalausweises können Bürgerinnen und Bürger auch einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Gera, Haus 3, Hermann-Drechsler-Straße 1, Gera
Veranstalter: BStU, Außenstelle Gera, Tel. 0365 5518-0

Termine | 28.10.09 15:30 | Führung

Untersuchungshaftanstalt Rostock

Um 15.30 Uhr beginnt eine Führung durch die Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Rostock. Besucherinnen und Besucher werden durch die Zellen geführt und können sich über die Haftbedingungen im ehemaligen Stasi-Gefängnis informieren.

Ort: Dokumentations- und Gedenkstätte der BStU in der Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit, Hermannstraße 34b, (Zugang über Augustenstraße/Grüner Weg), Rostock
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Rostock, Tel. 038208 826-0

Termine | 28.10.09 17:00 | Archivführung

Durch das Stasi-Akten-Archiv Leipzig

Über zweieinhalb Millionen Karteikarten und rund 8.500 laufende Meter Archivgut mit Akten, Fotos, Tonträgern, Rollfilmen sowie Mikrofishes lagern in der Leipziger Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde. Auf der Archivführung können sich Interessierte über den Bestand informieren und in Musterakten lesen.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24, Leipzig
Veranstalter: BStU, Außenstelle Leipzig, Tel. 0341 2247-0

Termine | 28.10.09 19:00 | Vortrag/Veranstaltungsreihe

Regionale Identität in Oberschlesien

"Regionale Identität in Oberschlesien".
Vortrag: Dawid Smolorz (Gliwice/Gleiwitz)

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Kooperation mit dem HBPG

Eintritt: 3 Euro

Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG),
Kutschstall,
Am Neuen Markt 9,
14467 Potsdam

Termine | 28.10.09 19:00 | Vortrag und Diskussion des Studium generale

Demokratie in der Krise?

Demokratie in der Krise? Zur politischen Kultur im vereinten Deutschland. Referentin: Vera Langsfeld, MdB a.D. Berlin

Veranstalter: Konrad-Adenauer Stiftung Hamburg

Ort: Bucerius Law School, Auditorium, Jungiusstrasse 6
20355 Hamburg

Mehr unter: http://www.kas-hamburg.de/

Termine | 28.10.09 19:00 | Diskusssion

WIR MACHEN REVOLUTION!

Gedenkstätte Bautzen/Maria-Martha-Kirche
Am 28. Oktober 1989 erlebte Bautzen seine erste freie Bürgerversammlung in der "Krone". Vorangegangen waren die Gründung des Bautzener „Neuen Forums“ und die öffentliche Vorstellung ihrer Ziele und Forderungen. In einer Podiumsdiskussion stellen sich aktive Vertreter von damals, wie Gründungsmitglieder des neuen Forums und Beteiligte der Bürgerversammlung in der Krone den Fragen von Bautzener Schülern. Welche Forderungen wurden damals gestellt? Was hat Menschen bewegt, sich zu engagieren? Welche Bedeutung haben die Ereignisse für die Schüler heute?
Maria-Martha-Kirche, August-Bebel-Platz
02625 Bautzen
Susanne.hattig@stsg.smwk.sachsen.de
www.gedenkstaette-bautzen.de

Termine | 28.10.09 19:00 | Lesung und Vortrag

Macht und Sprache in der Revolution 1989

Dr. Ehrhart Neubert spricht über Macht und Sprache bei der friedlichen Revolution 1989. Der DDR-Bürgerrechtler und Theologe hat unter anderem mit seinem 2008 erschienenen Buch "Unsere Revolution" eine umfassende Analyse der Ereignisse 1989/1990 geliefert.

Ort: Stadtbibliothek Weimar, Steubenstraße 1, Weimar
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. 0361 5519-0

Termine | 28.10.09 19:00 | Vortrag

Gescheiterte Hoffnung

Volkshochschule im DAStietz
Gescheiterte Hoffnung – vom Ausbleiben der "Wende" in den Betrieben

Volkshochschule im DAStietz, Veranstaltungssaal, M
09111 Chemnitz
0371 4884326
http://www.chemnitz.de/

Termine | 28.10.09 19:00 | Vortrag und Diskussion

"Ein Volk geht auf die Straße."

Der Landesbeauftragte für die Stasiunterlagen und die Robert-Havemann-Gesellschaft laden ein, zur neunten Veranstaltung unserer gemeinsamen Reihe:

Die Friedliche Revolution. Berlin 1989

"Ein Volk geht auf die Straße. Die Demonstrationen im Herbst 1989"

Berliner Schauspieler und Künstler organisierten auf Initiative des Neuen Forums am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz die größte systemkritische Demonstration in der Geschichte der DDR. Sogar das regierungstreue Fernsehen der DDR übertrug live. Die SED-Führung erteilte die Genehmigung, allerdings mit der Absicht, diese Veranstaltung für ihre Zwecke zu nutzen. Einige Redner wie Christa Wolf oder Jens Reich sagten auf der Bühne, was die Massen auf dem Platz dachten. Die Vertreter der Regierung wie Markus Wolf oder Günter Schabowski wurden gnadenlos ausgepfiffen.

Vortrag: Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk (Projektleiter bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR)

Diskussion: Marion van de Kamp (Organisatorin der Demo auf dem Alexanderplatz)
Dr. Dietmar Keller (1989 stellvertretender Minister für Kultur der DDR)
Tina Krone (wissenschaftl. Mitarb. der Robert-Havemann-Gesellschaft)
Prof. Dr. Jens Reich (Redner auf dem Alexanderplatz)

Moderation: Christine Richter (Journalistin, DIE WELT / Berliner Morgenpost)

Ort: Maxim Gorki Theater, Studio
Am Festungsgraben 2
10119 Berlin
www.havemann-gesellschaft.de

Treffer 1 - 10 von 12

Anfang | Zurück | | Ende

Magazin und Medienmonitor

Thema | 28.10.09 | Redaktion

Das Gespenst

Zeit-Autor Adam Soboczynski über Egon Krenz

Was macht ein Staatschef, dem das Land abhanden kam? Ein Besuch beim letzten SED-Generalsekretär Egon Krenz.

Termintipp | Berlin, 28.10.09 | Redaktion

"Ein Volk geht auf die Straße"

Mitwoch Abend: Vortrtag und Diskussion zum 4. November im Maxim Gorki-Theater

Die SED versucht ihren Machtverlust zu stoppen. Die Demonstrationswelle weitet sich jedoch immer weiter aus. Am 4. November 1989 fand auf dem Alexanderplatz in Berlin die größte systemkritische Demonstration in der Geschichte der DDR statt. Mit der Veranstaltung "Ein Volk geht auf die Straße" erinnern die Landesbeauftragte für Stasiunterlagen und die Robert-Havemann-Gesellschaft gemeinsam an diesen Tag und lassen renommierte Wissenschaftler und Zeitzeugen von damals zu Wort kommen.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Vortrag | Leipzig, 28.10.09 |

"Akte R"

Ein deutsch-deutscher Krimi

Am 28.10.2009 fand die Theateraufführung "Akte R" des Theaters Strahl Berlin im Theater der Jungen Welt in Leipzig statt. Der Veranstalter war die BStU Leipzig.


Vortrag | Hamburg, 28.10.09 |

Demokratie in der Krise?

Zur politischen Kultur im vereinten Deutschland

Wie wirkt sich die unterschiedliche politische Sozialisation in den beiden deutschen Staaten auf das politische Selbstverständnis in Deutschland heute aus? Wie kommt es zum Erstarken der Linkspartei, Politikverdrossenheit und Rechtsradikalismus? Zu diesen und anderen Fragen äußerte sich Vera Lengsfeld innerhalb einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung Hamburg.

Treffer 1 - 3 von 3

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte