Termine

Termine | 27.09.09 10:00 | Gottesdienst

Wie politisch war/ist die Kirche?

"Wenn Gerechtigkeit hoffnungsvoll leuchtet. Wie gerecht kann eine Gesellschaft sein?"

Gottesdienst im Rahmen der Predigtreihe "Lebt der Geist von ‘89 noch? – Wie politisch war/ist die Kirche?"
Mit Mitgliedern der Attac-Hochschulgruppe Leipzig, Vikar Sterz Eilenburg

Ort: Eilenburg, Nikolaikirche
Nikolaiplatz 3
04838 Eilenburg

Termine | 27.09.09 12:00 | Stadtspaziergang

Neue Freiräume auf dem ehemaligen Mauerstreifen

bdla Berlin-Brandenburg
20 Jahre danach – Neue Freiräume auf dem ehemaligen Mauerstreifen

Aus Anlass des 20. Jahrestages des Mauerfalls lädt der bdla Berlin-Brandenburg zu Spaziergängen an die Schnittstelle der ehemaligen Berliner Stadthälften ein. Es wird die Transformation des ehemaligen Todesstreifens und des angrenzenden ehemals vernachlässigten Stadtgebiets anhand einer Vielzahl lebendiger Freiräume dargestellt.

Projekte in den Bezirken Mitte und Friedrichshain / Kreuzberg zeigen unterschiedlichste Wege der Rückführung in urbane Strukturen. So entstanden im früheren 'Grenzland' sowohl Stätten des Gedenkens wie auch vielfältig nutzbare Quartiersplätze und Grünzüge sowie Orte für Spiel und Sport. Zugleich zeigen die bereits realisierten bzw. im Bau befindlichen Freiflächen auf dem ehemaligen Mauerstreifen bzw. im unmittelbaren räumlichen Bezug dazu die Vielfalt landschaftsarchitektonischen Schaffens in der Hauptstadt.

Am Sonntag, den 27.09.2009

12.00 Uhr: Garten an der Hessischen Landesvertretung
13.00 Uhr: Außenanlagen Axel Springer Verlag
14.00 Uhr: Blütensträuchergarten im ehem. Luisenstädtischen Kanal
15.00 Uhr: East Side Park
16.00 Uhr: Spielplatz Lohmühleninsel

Die Landschaftsarchitekten sind zur angegebenen Zeit vor Ort und erläutern den Besuchern ihr Werk. Anmeldungen sind nicht erforderlich.
www.gartenwelten.net und www.bdla-bb.bdla.de.

Termine | 27.09.09 14:00 | Vortrag und Gespräch

Staatssicherheit auf dem Dorfe

Wie hat die Staatssicherheit die Landwirtschaft kontrolliert? Im Landwirtschaftlichen Museum Böckwitz spricht Regina Teske von der Stasi-Unterlagen-Behörde über die Zwangskollektivierung und berichtet, wie die Staatssicherheit die Menschen in den Betrieben observierte. Im Fokus steht die Tätigkeit der Geheimpolizei in den 1950er-Jahren in der Region Magdeburg.

Ort: Museum Böckwitz, Backhaus, Im Rundling 2, Jahrstedt, Ortsteil Böckwitz
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Magdeburg, Tel. 0391 6271-0
Mitveranstalter: Museumsverein Böckwitz

Termine | 27.09.09 19:30 | Theater

Antigone in Bautzen

Gedenkstätte Bautzen / Dt.-Sorbisches Volkstheater
Antigone in Bautzen. Ein theatralisches Trainingscamp für Freiheitsdrang.
Das Stück verbindet die unbotsame Antigone von Sophokles mit den Erinnerungen von ehemaligen DDR-Dissidenten an das berüchtigte ehemalige Stasi-Gefängnis Bautzen II.
Eine Kooperation der Gedenkstätte Bautzen und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen; gefördert im Fonds Heimspiel der Kulturstiftung des Bundes.

Gedenkstätte Bautzen, Weigangstr.8a
02625 Bautzen
Susanne.hattig@stsg.smwk.sachsen.de
www.gedenkstaette-bautzen.de

Treffer 1 - 4 von 4

Magazin und Medienmonitor

Besprechung | 27.09.09 | Redaktion

Zensiert, verschwiegen und doch nicht vergessen

Ines Geipel über eine (fast) unbekannte literarische Welt in Ostdeutschland

Ihre Texte blieben ungedruckt. Zu offen, zu kritisch, zu modern waren sie in den Augen der Zensoren. Doch wer auf Freiheitssinn und eigener Sprache bestand, hatte als Dichterin in der DDR nicht selten einen hohen Preis zu bezahlen. Ines Geipel ist auf Spurensuche gegangen und bringt bewegende Schicksale von Dichterinnen ans Licht, die in Ostdeutschland nicht zur Literaturgeschichte gehören sollten.

Termintipp | Dresden, 27.09.09 | Sachsen

"Keine Gewalt!" Revolution in Dresden 1989

Große Sonderausstellung in Dresden

20 Jahre nach der Friedlichen Revolution erinnert das Stadtmuseum mit der großen Sonderausstellung "'Keine Gewalt!' Revolution in Dresden 1989" an die gesellschaftliche Situation und Gegebenheiten der 80er Jahre in Dresden. Mit vielen persönlichen Leihgaben der Dresdner und bisher nicht veröffentlichten Film-, Bild- und Tonmaterialien werden die Geschehnisse vom Herbst 1989 nachgezeichnet. Diese historische Phase des Umbruchs wird so dem Besucher authentisch und eindringend nahe gebracht.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Im Archiv wurden leider keine Treffer gefunden.

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte