Termine

Termine | 27.10.09 09:00 | Beratungstag

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Die Stasi-Unterlagen-Behörde berät in Güstrow rund um die persönliche Akteneinsicht. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf Einsicht in ihre Unterlagen stellen. Geöffnet von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Ort: Stadtverwaltung Güstrow, Rathaus, Am Markt 1, Güstrow
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Schwerin, Tel. 03860 503-0

Termine | 27.10.09 09:00 | Bürgerberatung / Informationstag

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Die Stasi-Unterlagen-Behörde informiert in Weimar von 9 bis 17 Uhr über Angebote für Schulen und Wissenschaftler, berät aber auch rund um die persönliche Akteneinsicht. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen.

Ort: Stadtverwaltung Weimar, Haus 1/Raum 125, (Eingang über Saalzugangsgebäude), Schwanseestraße 17, 99423 Weimar
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. 0361 5519-0

Termine | 27.10.09 10:00 | Informationstag

Bürgersprechstunde

Was ist bei einem Antrag auf Einsicht in Stasi-Akten zu beachten? Sind Unterlagen verstorbener Verwandter einsehbar? Die Stasi-Unterlagen-Behörde berät in Potsdam rund um die persönliche Akteneinsicht. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf Einsicht in ihre Unterlagen stellen. Geöffnet von 10 bis 18 Uhr.

Ort: Altes Rathaus, Am Alten Markt 9, Potsdam
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde)

Termine | 27.10.09 10:00 | Beratungstag

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Die Stasi-Unterlagen-Behörde berät im Rathaus Altenburg von 10 bis 17 Uhr rund um die persönliche Akteneinsicht. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf Einsicht in ihre Unterlagen stellen.

Ort: Rathaus, Markt 1, Altenburg
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Gera

Termine | 27.10.09 19:00 | Lesung und Gespräch

Sand im Getriebe

Uta Franke beleuchtet in ihrem Buch "Sand im Getriebe" die Geschichte der Leipziger Oppositionsgruppe um Heinrich Saar von 1977 bis 1983. Lesung und Gespräch mit der Autorin, die selbst in der Gruppe aktiv war und dafür fast zweieinhalb Jahre ins Gefängnis musste.

Ort: Altes Rathaus, Am Alten Markt 9, Potsdam
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Tel. 030 2324-8831/8832

Termine | 27.10.09 19:00 | Film

Strasse Nummer Eins, Filmvorführung und Gespräch

DDR Museum
Berlin, 60'er Jahre: In der Rathausstraße, entsteht ein einzigartiger Neubau.
»Strasse Nummer Eins« schaut hinter die Fassade der DDR-Architektur
und lässt alte und neue Mieter zu Wort kommen.
Nach der Filmvorführung spricht der Regisseur Oliver Päßler mit einer berühmten
ehemaligen Bewohnerin und dem Architekten des Hauses.

Karl-Liebknecht-Str. 1
10178 Berlin
030847123730
www.ddr-museum.de

Termine | 27.10.09 19:30 | Ausstellung

Wende.Punkt

FrauenBildungsHaus Dresden e.V.
Ausstellungseröffnung und Lesung – Texte und Bilder von Frauen über berufliche und persönliche Wende.Punkte seit der politischen Wende vor 20 Jahren

Ort: FrauenBildungsHaus Dresden e.V.
Oskarstraße 1
01219 Dresden
fbz-dresden@gmx.de
www.frauenbildungszentrum-dresden.de

Termine | 27.10.09 20:00 | Lesung

Urbi et Gorbi. Christen als Wegbereiter der Wende

Das Jahr 1989 hat Europa völlig verändert. Der Eiserne Vorhang fiel, Deutschland wurde wiedervereinigt, Europas Grenzen öffneten sich - und das alles, ohne dass ein Schuss fiel. Lange bevor diese Bewegung die Straßen beherrschte, hatte sie in den Kirchen ihren Anfang genommen. Am Beginn dieses Weges stehen einige wenige Menschen in verschiedenen Ländern, die mutig und weitsichtig aus ihrem christlichen Glauben heraus gehandelt haben – von Papst Johannes Paul II. unterstützt und von Michail Gorbatschow toleriert. Joachim Jauer erläutert die historischen und politischen Umstände in Osteuropa, die zur friedlichen Revolution und Auflösung des Ostblockes führten. Das zeitgleiche Auftreten von Papst Johannes Paul II. und Michael Gorbatschow habe ermöglicht, dass sich in Osteuropa eine christliche Opposition bilden konnte und Christen zu Vorreitern der Revolution wurden. Joachim Jauer hat diese Wegbereiter der Wende getroffen und stellt sie vor - ihre Persönlichkeit, ihre Motive, die Umstände und Auswirkungen ihres Handelns.

Autor: Joachim Jauer, ehemaliger Fernsehkorrespondent des ZDF

Die Lesung wird angeboten in der Lesereihe vom Paderborner/ Literatur/Forum der Buchhandlung Linnemann und dem Museum für Stadtgeschichte Paderborn.

Begleitprogramm zur Ausstellung: Unüberwindbar? Die innerdeutsche Grenze und ihre Wahrnehmung 1945-1990. Das Historische Museum im Marstall zeigt eine Ausstellung der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn.

Das Ausführliche Programm unter:
http://www.paderborn.de/microsite/museum_im_marstall/ausstellungen/Unueberwindbar.php

Ort: Audienzsaal, Schloß Neuhaus

Treffer 1 - 8 von 8

Magazin und Medienmonitor

Besprechung | 27.10.09 | Redaktion

Korrespondent der Revolution

Joachim Jauers "Urbi et Gorbi. Christen als Wegbereiter der Wende"

Das Jahr 1989 hat Europa völlig verändert. In "Urbi et Gorbi" wird die Geschichte wieder lebendig, weil Jauer als langjähriger Fernsehkorrespondent des ZDF auf "live" erlebte Berichte zurückgreifen kann.

Vorschau TV | 27.10.09 | Redaktion

"Der schönste Irrtum der Geschichte"

Heute Abend Dokumentation zum Mauerfall im ZDF

9. November 1989. Ein verwirrter Günter Schabowski liest eine Pressemitteilung vor. Ein neues Reisegesetz. DDR-Bürger dürfen ohne besondere Voraussetzungen Privatreisen ins Ausland beantragen. Ab "sofort, unverzüglich", wie Schabowski bestätigt. Wie sich der Mauerfall ereignet hat, rekonstruiert die Dokumentation des ZDF.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Im Archiv wurden leider keine Treffer gefunden.

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte