Termine

Termine | 26.08.10 19:00 | Filmvorführung und Gespräch

Gesicht zur Wand

BStU, Stadtmuseum Halle

Filmportrait über fünf durch die Stasihaft traumatisierte Menschen

Referenten: Stefan Weinert (Regisseur des Films), Catharina Mäge (Zeitzeugin)

Fünf Menschen, die versucht haben, aus der DDR zu fliehen, erzählen von ihren Beweggründen, ihrem Fluchtversuch, der Inhaftierung, den Haftbedingungen und dem Leben danach. Fünf Stimmen von vielen, die als sogenannte Republikflüchtlinge einen Teil ihres Lebens in Stasi-Haft verbringen mussten und z.T. bis heute damit beschäftigt sind, dieses Trauma zu verarbeiten.

Wie geht man um mit dieser persönlichen Geschichte? Nicht wenige verdrängen das, schweigen, laufen davon. Vertrauen zu anderen Menschen zu entwickeln fällt schwer. Therapien werden begonnen, man beginnt, seine Geschichte zu erzählen, Forderungen zu entwickeln. Dieser Film schafft es durch seine konkrete Anteilnahme und seine intensive Aufmerksamkeit, dass fünf verdrängte persönliche Geschichten erzählt werden. Und ist damit selbst ein wichtiges Mittel gegen die Verdrängung und das Vergessen.

Eintritt frei

Stadtmuseum Halle
Große Märkerstraße 10
06108 Halle
asthalle@bstu.bund.de, (03 45) 2 21 30 30
http://www.bstu.bund.de/

Treffer 1 - 1 von 1

Magazin und Medienmonitor

Termintipp | Berlin, 26.08.10 | Redaktion

Lange Nacht der Museen

Am kommenden Samstag findet in Berlin die alljährliche Lange Nacht der Museen statt.

Von 18 bis 2 Uhr nachts sind rund hundert Berliner Museen für die Besucher geöffnet. Damit man zügig zu den verschiedenen Museen gelangt, werden spezielle Bus-Shuttle eingesetzt und wer will, kann sich für fünf Euro ein Fahrrad mieten. Wir haben herausgesucht, wo in dieser Nacht DDR-Geschichten und DDR-Kuriositäten zu besichtigen sind.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Buxtehude, 26.08.10 |

Spielen wir mal DDR

Ein Planspiel mit Udo Scheer und Schülern

Udo Scheer, Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena, der in den 1970er Jahren eines der wichtigsten Zentren der Jugendkultur in Jena war und im Sommer 1975 verboten wurde, dikutierte gemeinsam mit 28 Schüler des Gymnasiums Buxtehude Süd über das Leben in der DDR.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte