Termine

Termine | 25.08.10 18:00 | Vortrag

Die Hinterlassenschaft des MfS

BStU

Referentin: Gabriele Noack, BStU

Diese Veranstaltung findet als Begleitprogramm zur Ausstellung "Feind ist, wer anders denkt" statt.

Die Ausstellung informiert über die Funktion des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der SED-Diktatur und zeigt seine Struktur, Tätigkeit und Wirkungsweise auf. Besondere Aufmerksamkeit lässt die Ausstellung den Menschen zuteil werden, die in das Visier der Staatssicherheit geraten sind: Ihr Schicksal wird in einer eigenen Sequenz nachgezeichnet.

Eintritt frei.
Markt 1
31134 Hildesheim
Telefon: (030) 23 24 - 88 31 / 88 32
http://www.bstu.bund.de/

Termine | 25.08.10 19:30 | Lesung

„Erzählungen aus Kolyma"

Gedenkstätte Berliner Mauer

„Erzählungen aus Kolyma: Der Schriftsteller Warlam Schalamow“, Vortrag und Lesung mit Dr. Franziska Thun-Hohenstein (Herausgeberin) und Gabriele Leupold (Übersetzerin). Moderation: Doris Liebermann. Diese Lesung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Osteuropa“ und eine Kooperation mit der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Zeitschrift „Osteuropa“


Bernauer Straße 119
13355 Berlin
info@berliner-mauer-gedenkstaette.de

Treffer 1 - 2 von 2

Magazin und Medienmonitor

Thema | 25.08.10 | Redaktion

Ruhiger Revolutionär

Der Physiker Hans-Jürgen Fischbeck bleibt ein Bürgerbewegter – immer wieder neu

Die Friedliche Revolution ist undenkbar ohne die Bürgerrechtler. Trotz ihrer Bedeutung für den Umbruch von 1989/90 zogen sich viele der damaligen Protagonisten wieder aus der großen Politik zurück. Hans-Jürgen Fischbeck war einer von ihnen. Seinen Mut zur Einmischung, mit dem er einst dem DDR-Regime widerstand, hat er bis heute behalten - Portrait eines Demokraten.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Ausstellung | Bautzen, 25.08.10 |

„Wir fordern Freiheit für alle“

Die Häftlingsaufstände in den Gefängnissen der DDR 1989/90 und ihre Folgen

Oktober 1989 - das politische System der DDR gerät ins Wanken. Die Bevölkerung demonstriert auf den Straßen. Selbst hinter den Gefängnismauern revoltieren die Häftlinge. Sie fordern bessere Haftbedingungen und eine Überprüfung ihrer Urteile. Dafür treten sie sogar in Arbeits- und Hungerstreik. Es bilden sich Gefangenenräte und erstmals gelangen sogar Journalisten bei Pressekonferenzen in die bis dahin hermetisch abgeschirmten Haftanstalten.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte