Termine

Termine | 24.02.10 19:00 | Diskussion

Die SED am Ende. Die Wahlen vom 18. März 1990

Robert-Havemann-Gesellschaft; LStU

Die freien Volkskammerwahlen am 18. März 1990 führten zu einem überraschenden Wahlsieg der "Allianz für Deutschland". Wer ein Jahr zuvor prophezeit hätte, dass es in der DDR binnen 12 Monaten freie Wahlen geben würde, wäre ebenso für verrückt erklärt worden, wie derjenige, der im November 1989 auf einen Wahlsieg der CDU gewettet hätte. Woraus resultierte das erstaunliche Wahlergebnis vom März 1990? Welche Konsequenzen ergaben sich daraus.

Unter anderm mit:
- Prof. Dr. Jürgen W. Falter, Wahlforscher
- Dr. Helge Heidemeyer, BStU
- Bascha Mika, DIE TAGESZEITUNG
- Dr. Jens Schöne, LStU Berlin
- Hans-Dieter Schütt, NEUES DEUTSCHLAND (angefragt)
- Prof. Dr. Michael Stürmer, WELT

Ort: Landesvertretung Thüringen beim Bund
Mohrenstr. 64
10117 Berlin
www.havemann-gesellschaft.de

Termine | 24.02.10 19:30 | Politischer Salon

Wieviel Wahrheit verträgt dieses Land?

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Stasi-Aufarbeitung in Brandenburg

Der Umgang der rot-roten Koalition Brandenburgs mit aktuellen wie alten Informationen über die Zusammenarbeit von Abgeordneten mit dem Unterdrückungsapparat der DDR hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Ministerpräsident Platzeck fragt mit Hinweis auf die Haltung von Sozialdemokraten zu SS-Angehörigen, wie weit belastete Gruppen von Menschen in die neue demokratische Gesellschaft integriert werden sollen und fordert Versöhnung, die ehemaligen Tätern eine zweite Chance einräume. Wir fragen, ob Versöhnung nicht zuerst Wahrheit voraussetzt. Auch darüber, welche Chancen denn die Opfer der Staatsmacht in der großen und vor allem dann in der gewendeten 'kleinen DDR' tatsächlich hatten und heute endlich bekommen sollten. Eine mögliche Antwort auf diese Fragen könnte das neu geschaffene Amt der Stasi-Beauftragten in Brandenburg sein, zu deren Aufgaben die Hilfe für SED- und Stasi-Opfer sowie die Beratung öffentlicher Stellen im Umgang mit ehemaligen inoffiziellen Mitarbeitern zählt. Die ehemalige Bürgerrechtlerin Ulrike Poppe wurde einstimmig gewählt, ihr Amt beginnt am 1. März. Wie sieht sie ihre Aufgaben?


Ort: T-Werk
Schiffbauergasse 4e
14467 Potsdam
www.boell.de

Treffer 1 - 2 von 2

Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | 24.02.10 | Redaktion

Deutsch-amerikanische Freundschaftspflege

Am 24. und 25. Februar 1990 trifft sich Helmut Kohl mit George Bush im Camp David.

Die deutsche Einheit ist 1990 nicht allein abhängig vom Willen der deutschen Bevölkerung. Sie ist vor allem auch eine komplizierte diplomatische Angelegenheit, bei der die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs ein entscheidendes Wort mitzureden haben. Die USA und ihr Präsident George Bush sind der wichtigste Verbündete von Bundeskanzler Helmut Kohl. Auch von der Haltung des amerikanischen Präsidenten hängt ab, ob die deutsche Einheit glücken kann. Kohl trifft ihn Ende Februar in Camp David.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Vortrag | Bautzen, 24.02.10 |

Streng geheim!

Die Observations- und Abhörtechnik des MfS

Das Ministerium für Staatssicherheit wurde vor sechzig Jahren im Februar 1950 gegründet. Als „Schild und Schwert“ der Partei überwachte es alle Bereiche der DDR-Gesellschaft. Im Laufe der Jahre entwickelte es sich zu einem riesigen Bespitzelungs- und Unterdrückungsapparat. Auch auf dem technischen Sektor rüstete die Stasi auf. Wanzen, Kameras und Tonbänder – möglichst immer auf dem neuesten Stand – gehörten zur geheimen Spitzelausstattung. Detlev Vreisleben gab in seinem reich bebildertem Vortrag Einblick in diese technische Seite des Repressionsorgans MfS.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte