Termine

Termine | 18.06.09 10:00 | Vortrag

Todesopfer an der Berliner Mauer

Nach dem Ende der DDR liegen nun Zahlenangaben über die Todesfälle an der Berliner Mauer vor, die in den letzten Jahren vom Verein Berliner Mauer und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. recherchiert und bewertet wurden. Bislang existierten mehrere Listen mit deutlich von einander abweichenden Zahlen. Dr. Hertle zeigt die genauen Zahlen der Todesopfer auf, berichtet von den Lebensgeschichten und den Todesumständen der Mauertoten.

Achtung: Anmeldung bis 12.6.2009, Kosten: 3 Euro

Referent: Dr. Hans-Hermann Hertle, Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam
Leitung: Jutta Speer, eeb, Magdeburg

Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung

Ort: Katharinenhaus
Leibnizstr. 4
39104 Magdeburg



Termine | 18.06.09 11:00 | Informationstag

Bürgerberatung

Die Stasi-Unterlagen-Behörde informiert im niedersächsischen Duderstadt von 11 bis 17 Uhr über Angebote für Schulen und Wissenschaftler, berät aber auch rund um Akteneinsicht sowie Opferrente. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen.

Ort: Stadthaus Duderstadt, Zimmer 7/8, Worbiser Straße 9, Duderstadt
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. 0361 5519-0

Termine | 18.06.09 19:00 | Reihe/wissenschaftliche Tagung/Podiumsdiskussionen

1989-2009. Aufbruch in ein neues Europa

Ein Beitrag zur Vortragsreihe der Hamburger Akademie der Wissenschaften mit dem Titel "Die ostdeutsche Revolution von 1989: Genese, Charakteristika, Folgen" Es referiert Prof. Dr. Klaus-Dietmar Henke (Dresden)

Veranstalter: Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Ort: Baseler Hofsäle
Esplanade 15
Hamburg

Weitere Informationen auf: http://www.awhamburg.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen.html

Termine | 18.06.09 19:00 | Vortrag und Gespräch

Das "Zwickauer Modell"

Wie bekämpften die DDR-Staatspartei SED und das Ministerium für Staatssicherheit 1988 und 1989 kirchliche Basisgruppen? Dazu spricht Dr. Edmund Käbisch, früherer Dompfarrer in Zwickau.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Chemnitz, Jagdschänkenstraße 52, Chemnitz
Veranstalter: BStU, Außenstelle Chemnitz, Tel. 0371 8082-0
Mitveranstalter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Termine | 18.06.09 19:30 | Vortrag

Stasi - Garant der Macht für die SED

In Zusammenarbeit mit dem Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR führt die Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt in diesem Jahr Vortrags- und Gesprächsveranstaltungen zum Themenbereich "20 Jahre Friedliche Revolution in der DDR" in Gruppen und Gemeinden des Bistums Magdeburg durch. Mit Gerhard Ruden, Landesbeauftragter für die Unterlagen der Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Ort: Pfarrsaal der Gemeinde "St. Michael"
Magdeburger Str. 10
06449 Aschersleben, Stadt

Veranstalter: BStU, Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt

Termine | 18.06.09 19:30 | Diskusssion

"Von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft"

Bonhoeffer-KG Chemnitz
Gespräch mit christlichen Unternehmern
Lehmanns Café, Markersdorfer Str. 112
09123 Chemnitz
0371/224197

Termine | 18.06.09 19:30 | Vortrag und Diskussion

Franz Fühmann - Fremdling in seiner Wahlheimat DDR

Der DDR-Dichter Franz Fühmann gehörte zu den bedeutendsten Schriftstellern der DDR. Er entwickelte sich vom Anhänger der Diktatur zum vehementen Kritiker. Über den Autor spricht Dr. Matthias Braun, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stasi-Unterlagen-Behörde.

Ort: Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern, Johannes-Stelling-Straße 29, Schwerin
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Schwerin, Tel. 03860 503-0
Mitveranstalter: Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Termine | 18.06.09 20:00 | Diskusssion

Blues-Messe

DDR Museum, unterstützt von der Evangelischen Kirchengemeinde St. Petri - St. Marien und dem Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR.
In Erinnerung an die Blues-Messen, welche vor 30 Jahren in der DDR ihren Anfang nahmen, spielt Hollys Blues Band und Prinz Pi in der Prochialkirche. Der Abend verspricht Infos über die Zeit vor 30 Jahren, Wieder- und Neubeginn, interessante Debatten und viel Musik. Der Eintritt ist frei!

Parochialkirche, Klosterstrasse 67
10179 Berlin
post@ddr-museum.de
www.ddr-museum.de

Treffer 1 - 8 von 8

Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | Berlin, 18.06.09 | Redaktion

Zahnloser Bär

Am 4. und 18. Juni 1989 erleiden die Kommunisten in Polen eine historische Wahl-Schlappe

Das Wahlplakat zeigt einen Sheriff. Über dem Sheriffstern prangt das Symbol der Solidarność. Statt eines Colts hält der Cowboy einen Wahlzettel in der Hand. Es ist Anfang Juni 1989. In Polen finden die ersten halbfreien Wahlen statt.

Termintipp | Jena, 18.06.09 | Redaktion

Zeitzeugen der Friedlichen Revolution in Jena

Auf dem Podium: Günter Schabowski, Adam Kreminski, Erich Loest und andere

Das Collegium Europaeum Jenense (CEJ) veranstaltet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit JenaKultur am Freitag, dem 19. Juni 2009 von 14.00-19.00 Uhr eine Retrospektive auf die Friedliche Revolution 1989. Im Universitäts-Forum werden die Vor- und Nachgeschichte der Wendeereignisse durch prominente Zeitzeugen beleuchtet.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Konferenz | Gießen, 18.06.09 |

1989 in Zentraleuropa.

Die Wende als transnationales Diskurs- und Medienereignis

Der politische Umbruch in Zentraleuropa 1989 stellte in vielerlei Hinsicht eine (nicht unabdingbare) Zäsur dar – politisch, gesellschaftlich, jedoch auch das Medien- und Diskursverhalten betreffend. Die Tagung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, die unter anderem in Kooperation mit dem Herder-Institut Marburg veranstaltet wurde, ging den diskursiven Verhältnissen innerhalb der zentraleuropäischen Gesellschaften und den Wirkungen der Medien in den einzelnen Staaten und deren wechselseitigen Effekten zwischen beiden nach.

Diskussion | Berlin, 18.06.09 |

Es muss mehr DDR-Geschichte auf den Stundenplan

Schüler sprachen mit ehemaligen Bürgerrechtlern

Am 18. Juni 2009 trafen sich der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Wolfgang Tiefensee und Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, mit 15 ehemaligen Bürgerrechtlern und 150 Schülern am Runden Tisch, um über die friedliche Revolution und die Erlebnisse des Jahres 1989 zu diskutieren.

Diskussion | Berlin, 18.06.09 |

Es muss mehr DDR-Geschichte auf den Stundenplan

Schülergespräch mit ehemaligen Bürgerrechtlern

In Berlin trafen sich der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Wolfgang Tiefensee und Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, mit 15 ehemaligen Bürgerrechtlern und 150 Schülern am Runden Tisch, um über die friedliche Revolution und die Erlebnisse des Jahres 1989 zu diskutieren.

Treffer 1 - 3 von 3

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte