Termine

Termine | 16.06.10 19:30 | Vortrag und Diskussion

Schulen des Sozialismus - "Philosophie" in der DDR

Friedrich-Naumann-Stiftung, Büro München

Mit "Philosophie" war an deutschen Hochschulen bis ins 20. Jahrhundert hinein die Fakultät gemeint. Man erwarb den Doktor der Philosophie mit Ab-handlungen zur Germanistik oder Anglistik oder Geschichte usw., ganz selten mit Arbeiten im enge-ren philosophischen Sinne. In der DDR ist das im Prinzip so geblieben, es gab aber seit 1951 eine Ergänzung, nämlich das philosophische Karrierestu-dium. Ziel war die Ausbildung zum Parteischul-Dozenten. Weil die Philosophie des Marxismus-Leninismus-Stalinismus nach sowjetischem Vorbild in allen Ausbildungsgängen ein bestehenserhebli-ches Pflicht-Prüfungsfach sein sollte, mussten sehr rasch die Lehrkräfte dafür qualifiziert werden.

Referent:
Prof. Dr. phil. Dipl.-Phil. i. R. Dietrich Grille, Prof. Dr. phil. Dipl.-Phil. i. R. Dietrich Grille wurde 1935 in Gotha geboren. Er studierte in Jena und Marburg. Seine Promotion schrieb er 1964. Danach war er elf Jahre in der außerschulischen Bildungsar-beit tätig. Von 1976 bis 2001 war er Dozent für Politikwissenschaft und Philosophie an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg. Seit 1995 ist er Auswärtiges Mitglied der Akademie für gemeinnützige Wissenschaften zu Erfurt.

Veranstaltungsleitung:
Bernhard Wieser M.A., Forenleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Nürnberg



Ort: Nachbarschaftshaus Gostenhof, Raum 212
Adam-Klein-Straße 6
90429 Nürnberg
089 / 18 31 84
www.freiheit.org

Termine | 16.06.10 19:30 | Vortragsveranstaltung

Wie war die DDR wirklich?

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Der Arbeiter- und Bauernstaat zwischen Mythos und Realität

Programm

19.30 Uhr
Begrüßung

Die DDR zwischen Mythos und Realität aus ostdeutscher Sicht
Dr. Eckhard Lemm
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

21.00 Uhr
Diskussion

21.30 Uhr
Veranstaltungsende

Organisatorische Hinweise

Bitte melden Sie sich (per Post, Fax, E-Mail, Telefon) unter Angabe Ihrer Anschrift, Telefonnummer und E-Mail in der Konrad-Adenauer-Stiftung an. Tagungsleiter ist Herr Axel Lenk.

Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.


Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Bildungswerk Schwerin
Am Hafen 1
17139 Gorschendorf-Salem

Termine | 16.06.10 19:30 | Diskussion

„Die SED und ihr Schild und Schwert- das MfS“

Gedenkstätte Berliner Mauer

Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR stand in den vergangenen Jahren zumeist allein im Fokus, wenn es um die Mechanismen und Auswirkungen repressiver Unterdrückung ging. Vernachlässigt wurden in diesem Kontext bisher dagegen häufig Rolle und Verantwortung der SED. Die Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) und die Stiftung Berliner Mauer widmen sich dem Verhältnis SED-MfS mit der Vortragsveranstaltung und Podiumsdiskussion „Die SED und ihr Schild und Schwert- das MfS".


Bernauer Straße 119
13355 Berlin

Treffer 1 - 3 von 3

Magazin und Medienmonitor

Thema | Berlin, 16.06.10 | Redaktion

Ausgemauert

Im Juni 1990 begann der Abriss der Berliner Mauer

Wer heute in Berlin nach der Mauer sucht wird nicht mehr viel finden. Orte, die die Realität der geteilten Stadt authentisch vermitteln, gibt es nicht mehr. Dass die trennende Betonwand, die die Entwicklung Berlins über fast 30 Jahre so entscheidend geprägt hat, nahezu komplett verschwunden ist, ist trotz ihrer traurigen Geschichte und monströsen Gestalt nur schwer zu verstehen. Doch als man dem Ungetüm 1990 mit schwerem Gerät zu Leibe rückte, interessierte sich die Öffentlichkeit mehr für die noch offene Zukunft des wieder zusammenwachsenden Landes als für seine jüngste Vergangenheit. So wurden Fakten geschaffen noch bevor der Denkmalschutz dem Kahlschlag wirksame Grenzen setzen konnte.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Im Archiv wurden leider keine Treffer gefunden.

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte