Termine

Termine | 12.09.09 09:00 | Tag der offenen Tür

Als Staat und Stasi ihre Macht verloren

Ausstellungen, Archivführungen und Bürgerberatung auf dem Tag der offenen Tür: Von 9 bis 17 Uhr hat die Schweriner Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) mit Sitz in Görslow geöffnet. Ab 12 Uhr spielt die Schülerband des Gymnasiums Am Sonnenberg „The Revolution“. Ilko-Sascha Kowalczuk, wissenschaftlicher Mitarbeiter der BStU, stellt um 14 Uhr sein in diesem Jahr erschienenes Buch „Endspiel“ vor.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Schwerin, Görslow
Veranstalter: BStU, Außenstelle Schwerin, Tel. 03860 503-0

Termine | 12.09.09 10:00 | Tag der offenen Tür

Heißer Herbst 1989

Wie hat die Staatssicherheit Andersdenkende verfolgt? Wie können Bürgerinnen und Bürger ihre Akten einsehen? Auf dem Tag der offenen Tür der Suhler Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde können Sie sich bei Archivrundgängen und Filmvorführungen über die Arbeitsweise des Ministeriums für Staatssicherheit informieren. Bei Vorlage des Personalausweises können Sie einen Antrag auf Akteneinsicht stellen. Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Gymnasiums Suhl lesen aus Akten der politischen Geheimpolizei. Geöffnet von 10 bis 18 Uhr.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Suhl, Tel. 03681 456-0
Veranstalter: BStU, Außenstelle Suhl

Termine | 12.09.09 10:00 | Tag der offenen Tür

Führungen, Bürgerberatung, Antragstellung, Filme

Von 10 bis 18 Uhr öffnet die Erfurter Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde zum Tag der offenen Tür. Archivführungen, Filme, Ausstellungen und Antragsberatung gehören zum Programm. Um 14 Uhr liest die Autorin Petra Koch aus ihrem Buch: „Menschenwege - Politisch inhaftiert auf Burg Hoheneck“.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Petersberg Haus 19, Erfurt
Veranstalter: BStU, Außenstelle Erfurt, Tel. 0361 5519-0


Termine | 12.09.09 10:00 | Diskussion / Vortrag

"Friedliche Revolution" 1989/90 - Eine andere DDR

Das Ende der DDR ist immer noch gut für politischen und wissenschaftlichen Streit. Wollten die DDR-Bürger eine Erneuerung ihres Staates oder die deutsche Einheit? In kurzer Zeit entlud sich in der DDR eine tiefe politische Krise. Es entwickelte sich eine kurzlebige, aber radikal wirkende Landschaft von Bürgerbewegungen, die endlich gesellschaftlichen Dialog und demokratische Verhältnisse wollten. Gleichzeitig löste sich die monolithische SED auf und Reformer traten für einen modernen, demokratischen Sozialismus an. Der Umschlag vom "Wir sind das Volk!" zum "Wir sind ein Volk!" veränderte das Land und die Menschen innerhalb von Wochen und Monaten. Eingebettet sind die Ereignisse in der DDR in eine intensive Wechselbeziehung mit der Bundesrepublik und einem den gesamten Ostblock erfassenden Umbruchsprozess, der zur faktischen Kapitulation Moskaus im Kalten Krieg führte. Das letzte Jahr der DDR verweist im Reformversuch 1989/90 auf Möglichkeiten und Grenzen einer basisdemokratischen Erneuerung eines Gesellschaftswesens durch Runde Tische und Bürgerbewegungen. Es wirft die Fragen, auf welche Resultate der aktive Vereinnahmungsprozess durch die bundesdeutsche Politik und Wirtschaft zeitigte, welche Folgen der Umbruch 1989/90 zwei Jahrzehnte danach für die politische Landschaft in Deutschland hat.
Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern zusammen mit dem Verein für Politik- und Sozialgeschichte M-V
Ort: Haus der Volkssolidarität
Kapaunenstraße 10
17489 Greifswald
mv@rosalux.de
www.rosalux.de

Termine | 12.09.09 14:00 | Führung

Untersuchungshaftanstalt Rostock

Um 14.00 Uhr beginnt eine Führung durch die Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Rostock. Besucherinnen und Besucher werden durch die Zellen geführt und können sich über die Haftbedingungen im ehemaligen Stasi-Gefängnis informieren.

Ort: Dokumentations- und Gedenkstätte der BStU in der Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit, Hermannstraße 34b, (Zugang über Augustenstraße/Grüner Weg), Rostock
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Rostock, Tel. 038208 826-0

Termine | 12.09.09 19:00 | Ausstellung

Mutter sorg' dich nicht, es ist alles in Ordnung

Frauenkultur Leipzig e.V.
In der Ausstellung werden Leipziger Frauen aus verschiedenen Berufsgruppen und Generationen zu den alltäglichen Erlebnissen in der Zeit um 1989 in Text und Bild vorgestellt. Im zweiten Teil der Ausstellung sind Fotografien der renommierten Leipziger Fotografin Sigrid Schmidt zu sehen - die Leipzig vor, während und nach der Wende dokumentieren.
Windscheidstr. 51
04277 Leipzig
Tel. 0341-2130030
www.frauenkultur-leipzig.de

Termine | 12.09.09 19:00 | Nacht der offenen Kirchen Leipzig

"Anfänge - 20 Jahre Friedlichen Revolution"

Eine Diktatur brach zusammen, die Machthaber mussten abdanken – und das geschah ohne Gewalt und Blutvergießen. Wir erlebten eine friedliche Revolution. Leipzig wurde durch die Friedensgebete in der Nikolaikirche, die mutigen Aktionen der Basisgruppen und die Demonstration der 70.000 am 9. Oktober 1989 zum Symbol für die Friedliche Revolution.
Lassen Sie sich deshalb zu dem vielfältigen Programm der Leipziger Kirchgemeinden einladen und lassen Sie sich anregen zu dankbarer Erinnerung.
Leipzig

Termine | 12.09.09 19:30 | Theater

Antigone in Bautzen

Gedenkstätte Bautzen / Dt.-Sorbisches Volkstheater
Antigone in Bautzen. Ein theatralisches Trainingscamp für Freiheitsdrang.
Das Stück verbindet die unbotsame Antigone von Sophokles mit den Erinnerungen von ehemaligen DDR-Dissidenten an das berüchtigte ehemalige Stasi-Gefängnis Bautzen II.
Eine Kooperation der Gedenkstätte Bautzen und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen; gefördert im Fonds Heimspiel der Kulturstiftung des Bundes.

Gedenkstätte Bautzen, Weigangstr.8a
02625 Bautzen
Susanne.hattig@stsg.smwk.sachsen.de
www.gedenkstaette-bautzen.de

Termine | 12.09.09 19:30 | Konzert und Ausstellungseröffnung

Gerhard Schöne: "Mit dem Gesicht zum Volke"

Die Veranstaltungsreihe zum Thema "20 Jahre Frieliche Revolution" in Altenburg beginnt mit einem Jubiläum: Der Liedermacher Gerhard Schöne, der schon vor zwanzig Jahren und damit zur friedlichen Revolution in Altenburg ein Konzert gab, ist erneut zu Gast. Er wird ein Programm aus seinen bekannten Liedern präsentieren.

Der Eintritt für das Konzert ist mit fünf Euro moderat, Schüler und Inhaber eines Sozialpasses können sogar kostenfrei das Angebot nutzen.

Vor dem Konzert wird – eingebettet in die Einweihung des Familienzentrums der Kirchgemeinde sowie den Jugendtag – in der Taufkapelle der Brüderkirche die Ausstellung „Bis an die Grenzen“ eröffnet. Sie zeigt interessante Dokumente der friedlichen Revolution in Altenburg. Die Ausstellung wird insgesamt bis zum 18. November 2009 (Abschluss der Friedensdekade) zu sehen sein.

Veranstalter: die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde und die Stadt Altenburg

Flyer zu allen Veranstaltungen liegen aus in Brüderkirche und Rathaus

Altenburg

Treffer 1 - 9 von 9

Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | 12.09.09 | Redaktion

"Die Zeit drängt. Das Volk soll entscheiden."

Am 12. September 1989 wird die Bürgerbewegung "Demokratie Jetzt" gegründet

Auf eine Verbesserung von oben haben sie lange genug vergeblich gewartet. Doch die Ausreise, wie sie Tausende ihrer Mitbürger im Sommer 1989 antreten, ist für sie keine Alternative. Am 13. August rufen deshalb Vertreter der "Initiative Absage an Praxis und Prinzip der Abgrenzung" in der Treptower Bekenntnisgemeinde vor 400 Besuchern zur Bildung einer landesweiten politischen Organisation auf.

Termintipp | Berlin und Leipzig, 12.09.09 | Redaktion

Nur für Neugierige

Punks und Revolution in Berliner und Leipziger Kirchengemeinden

An diesem Wochenende geht in der Berliner Kirchengemeinde Galiläa der Punk ab, die Leipziger Kirchen öffnen nachts ihre Türen und die Bartholomäus-Gemeinde in Berlin-Friedrichshain erinnert an die Gründung von "Demokratie Jetzt!" vor 20 Jahren.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Im Archiv wurden leider keine Treffer gefunden.

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte