Termine

Termine | 12.03.10 19:00 | Filmvorführung und Gespräch mit Friederike Pohlman

Hotel der Spione

BStU, Außenstelle Neubrandenburg
Das "Stasi-Hotel Neptun" in Warnemünde

Ein Luxushotel im Norden der DDR - der Inbegriff für westlichen Charme und Service, der auch für Urlauber des ostdeutschen Gewerkschaftsbundes FDGB zu haben war. Es beherbergte Gäste, wie Fidel Castro, viele Schlagerstars, einen Ölscheich und Uwe Barschel. Dass die Staatssicherheit ebenfalls zu den Dauergästen des Hotels gehörte, ahnte man, aber gewusst haben es nur wenige.

Wolfram Bortfeld und Friederike Pohlmann drehten im Jahr 2006 für den NDR einen Film über dieses geheimnisumwitterte Haus. Er dokumentiert, wie die "Stasi" das Hotel "Neptun" auf allen Ebenen durchdrang und seine Gäste observierte. Die Co-Autorin des Films legt nun weitere Rechercheergebnisse zur geheimen DDR-Geschichte des Neptun-Hotels in Warnemünde in Buchform vor. Sie wird daraus lesen und anschließend für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung stehen.

Kino Latücht, Große Krauthöfer Straße 16
17033 Neubrandenburg
astneubrandenburg@bstu.bund.de
www.bstu.bund.de

Treffer 1 - 1 von 1

Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | 12.03.10 | Redaktion

Die Revolution frisst ihre Eltern

12. März 1990: Die letzte Montagsdemonstration und die letzte Sitzung des Runden Tisches

Eine gewisse Lautstärke liegt in der Natur von Demonstrationen und politischen Debatten. Ihr Ende jedoch kommt zuweilen leise und gerät schnell in Vergessenheit. Am 12. März 1990 tagt in der DDR letztmalig der Zentrale Runde Tisch. Am selben Tag findet die letzte Montagsdemonstration in Leipzig statt. Zwei Institutionen, die für die Friedliche Revolution, für das Ende der SED-Diktatur und für den Beginn demokratischer Strukturen in der DDR stehen, sind an ihr Ende gelangt. Die Auflösung des Runden Tisches und das Ende der Montagsdemonstrationen markieren den gesellschaftspolitischen Wandel hin zum Rechtsstaat und zum Selbstbestimmungsrecht der DDR-Bürger.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Lesung | Berlin, 12.03.10 |

Inga Wolfram - "Verraten"

"Verraten-sechs Freunde, ein Spitzel, mein Land und ein Traum“

Im Rahmen unserer regelmäßigen Veranstaltungsreihe ging es diesmal um den Film und das Buch „Verraten – sechs Freunde, ein Spitzel, mein Land und ein Traum“. Die Autorin und Filmemacherin Inga Wolfram schildert die Entstehung und die Zerschlagung einer Gruppe kritischer Philosophiestundenten an der Humboldt-Universität in den siebziger Jahren.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte