Termine

Termine | 12.02.10 15:45 | Seminar 12. - 14. Feb

20 Jahre Deutsche Einheit. Rückblick und Bilanz

Konrad-Adenauer-Stiftung
Der Fall der Mauer am 9. November 1989 markiert einen wichtigen Wendepunkt auf dem Weg in Freiheit und Frieden. Was führte zum Ende der DDR, dem Fall der Mauer und schließlich zur Einheit Deutschlands? Wie sieht die Bilanz 20 Jahre danach aus?

12.-14. Februar 2010, 15.45 Uhr - 12.00 Uhr,
mit Dr. Volker Busse, Dr. Günter Dill, Udo Scheer, Manfred Speck

Ort: Bildungszentrum Schloss Eichholz
Wesseling/Eichholz
Jutta.Graf@kas.de
www.kas.de

Termine | 12.02.10 19:00 | 10. Liebenwalder Gespräch

Verschleppt Brandenburg die Stasi-Aufarbeitung?

Friedrich-Naumann-Stiftung, Berlin-Brandenburg

Erst seit Dezember letzten Jahres gibt es – fast 20 Jahre nach der Wiedervereinigung – auch in Brandenburg eine „Beauftragte zur Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur“, die sich hauptsächlich mit den Opfern und der Aufarbeitung der Verbrechen der Staatssicherheit in der ehemaligen DDR beschäftigt. Als einziges ostdeutsches Bundesland hatte Brandenburg bislang auf einen solchen Posten verzichtet. Auch die Überprüfung der Landtagsabgeordneten auf eine Stasi-Belastung war in Brandenburg – im Gegensatz zu anderen neuen Bundesländern – seit Anfang der 1990er Jahre ausgesetzt worden und soll erst jetzt wieder durchgeführt werden.

Doch reichen diese verspäteten Schritte aus? Was können die Politik, die Gesellschaft und die Wissenschaft tun, um bei der Aufarbeitung des DDR-Unrechts voranzukommen? Über diese und weitere spannende Fragen soll diskutiert werden.

Ort: Weinberghalle Liebenwalde
Zehdenicker Str. 30
16559 Liebenwalde
johannes.issmer@freiheit.org
www.freiheit.org

Termine | 12.02.10 19:30 | Theater

"Vom Widerstehen"

Hans Otto Theater, Förderkreis e.V.

Ein Dokumentar-Theaterstück über den Widerstand in einer Diktatur

Der Abend befasst sich anhand Biografien prominenter und weniger prominenter Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler mit den ganz elementaren Fragen politischen Handelns: Was waren die unterschiedlichen Motive, aus denen heraus sich die Bürgerrechtler in der damaligen DDR gegen den Staat engagierten – obwohl zu diesem Zeitpunkt ein Zusammenbruch des Systems nicht absehbar war, obwohl Freunde mit Ausreiseantrag das Land verließen und sie selber oft einen hohen persönlichen Preis für ihre Haltung zahlten? Wie hat das berufliche und private Umfeld auf ihr Aktivsein reagiert? Welche Netzwerke gab es, und wie zuverlässig waren sie? Wie erlebten die Oppositionellen die friedliche Revolution? Welche Visionen hatten sie für ein wiedervereinigtes Deutschland, und wie nahmen sie den »realen Kapitalismus« wahr? Was bedeutete für sie Erfolg oder Misserfolg in ihrem politischen Engagement nach der deutschen Wiedervereinigung? Und was ist heute, 20 Jahre später, ihre Sicht auf die politische Landschaft in Deutschland?
Die persönlichen Erfahrungen der Zeitzeugen verwandeln sich auf der Bühne in Theatermomente von außergewöhnlicher erzählerischer und diskursiver Kraft.

Ort: Hans Otto Theater Potsdam
Schiffbauergasse 11
14467 Potsdam
d.richter@hansottotheater.de
www.hansottotheater.de

Treffer 1 - 3 von 3

Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | 12.02.10 | Redaktion

Ungleiches Machtgefüge

Am 13. Februar 1990 weist Kohl einen finanziellen Hilferuf Modrows zurück

Die desolate Wirtschaftssituation des ostdeutschen Staates zwingt Hans Modrow, Bonn um finanziellen Beistand zu bitten. Am 13. Februar lehnt Helmut Kohl das Gesuch des ostdeutschen Regierungschefs ab. Der Bundeskanzler sieht trotz einer Beteiligung der Opposition an der "Regierung der nationalen Verantwortung" das Kabinett des PDS-Chefs ohne Rückhalt in der Bevölkerung und demonstriert angesichts der bevorstehenden Volkskammerwahl Stärke.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Hannover, 12.02.10 |

Der Weg zur Wende

Richard von Weizsäcker in Hannover als Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung

Von Weizsäcker war in Hannover glänzend aufgelegt. Fast 90 Minuten führte der Ex-Chefredakteur Dr. Wolfgang Mauersberg das Gespräch mit dem ehemaligen Bundespräsidenten im Maritim Grand Hotel Hannover. Anschließend signierte er geduldig eine halbe Stunde lang sein Buch „Der Weg zur Einheit“ sowie eine neue Biographie über sein Leben jeweils aus dem Verlag C.H. Beck. 550 Gäste passten in den Saal - ausverkauft! Die Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Hannover, und die Buchhandlung Leuenhagen & Paris aus der Lister Meile in Hannover hatten sich zusammengetan, um einen unterhaltsamen und erkenntnisreichen Abend mit von Weizsäcker zu bestreiten, der am 15. April 2010 seinen 90. Geburtstag feiert.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte