Termine

Termine | 11.09.09 09:23 | Ausstellung

20 Jahre Wende – Eine Fotoreise in Bautzen

Tilo Rosjat (Pächter Alte Wasserkunst)
Mit der Fotoausstellung zum Thema "20 Jahre Wende - Eine Fotoreise in das Bautzen der Vergangenheit", die gegenüberstellende Fotocollagen der Bautzener Altstadt aus den Jahren 1989 und 2008 zeigen wird, können Sie sich visuell auf Spurensuche begeben.
Die Fotografin Solveig Böhl möchte aufzeigen, welche Veränderungen sich in 20 Jahren vollzogen haben und wie bedrohlich verfallen die Altstadt im Wendejahr 1989 war. Die Ausstellung ist ein exemplarischer Beitrag gegen das Vergessen der städtebaulichen Verfallssituation aller Altstädte in der DDR.

Alte Wasserkunst, Wendischer Kirchhof 2
02625 Bautzen
post@photoaugen.de
www.photoaugen.de

Termine | 11.09.09 10:00 | Ausstellung

Ausstellungsbus 1989 [UNSER AUFBRUCH] 2009

Sächsische Staatsregierung
Ein 18 m langer Ausstellungsbus der Sächsischen Staatsregierung erinnert an die historischen Ereignisse des Herbstes '89. Von Mai bis November 2009 durchreist der Bus ganz Sachsen. Fünf Multimedia-Stationen geben Interviews von Zeitzeugen und historische Mitschnitte wieder.
In Neuhausen 11.-12.09.2009
10-18 Uhr

Bräsinchener Str. 5 (Parkflächen des Don Bosco Hau
03058 Neuhausen in Brandenburg
20jahre@sk.sachsen.de

Termine | 11.09.09 14:00 | Führung

Die Mauer neu entdecken. Führung am Flutgraben

Grenzläufte e.V.
Am Flutgraben in Berlin-Treptow steht das einzige Grenzhaus, das den Auf- und Ausbau der Berliner Mauer überdauert hat. Heute Atelierhaus für bildende Künstler, gehörte es zu DDR-Zeiten zu einem volkseigenen Betrieb. Die Führung erkundet diesen ungewöhnlichen Mauerort.

ab 11.09.2009 freitags und sonntags 14:00 Uhr
Am Flutgraben 3
12435 Berlin-Treptow
http://www.grenzlaeufte.de
info@grenzlaeufte.de

Termine | 11.09.09 17:00 | Konferenz

Dienstgrad: Spaten - Die Bausoldaten in der DDR

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V
Literarische und persönliche Zeugnisse stehen im Vordergrund einer Tagung, die sich den Einsatzbedingungen, Motiven und persönlichen Folgen des Bausoldaten-dienstes in den letzten Jahren der DDR zuwendet. Diskutiert wird die Bedeutung der Wehrdienstverweigerung in der Friedensbewegung und für friedens-ethische Fragen heute.


Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V., Schlos
06886 Wittenberg
www.ev-akademie-wittenberg.de

Termine | 11.09.09 18:00 | Diskusssion

Kirche als Gesellschaftsersatz in den 1980er Jahre

Stadtmuseum Dresden
Moderation/Gäste: Dr. Nicole Völtz (Co-Kuratorin) im Gespräch mit Hanno Schmidt, Pfarrer in Coswig (bei Dresden) und Begründer des dortigen Friedenskreises, Mitbegründer des "Neuen Forum" in Dresden 1989
Im Rahmen der Sonderausstellung "Keine Gewalt!" - Friedliche Revolution in Dresden 1989
In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung
Eintritt frei

Wilsdruffer Str. 2
01067 Dresden
www.stmd.de
0351/4887370

Termine | 11.09.09 19:30 | Lesung / Buchpräsentation

György Dragomán, Budapest: "Der weiße König"

Veranstalter: Gedenkstätte Berliner Mauer
Collegium Hungaricum Berlin (www.hungaricum.de )

Rumänien im Jahr von Tschernobyl, 1986. Ein Elfjähriger wird Zeuge, wie Beamte des Geheimdiensts seinen Vater abholen. Von Monat zu Monat schwindet die Hoffnung, ihn wiederzusehen. Mit rührender Aufmerksamkeit versucht der Junge, der tapferen, als Jüdin und "Dissidentin" geächteten Mutter den Vater zu ersetzen, während er ihr die Schikanen in der Schule verschweigt. Er begleitet sie zum "Genossen Botschafter", von dem sie sich Hilfe erhofft, sinnt auf eigene Wege, um den Vater aus dem Arbeitslager am "Donaukanal" freizubekommen.

Veranstaltungsanschrift: Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer
Bernauer Strasse 111
13355 Berlin

Kontakt:
Tel. 030/ 467 98 66 66, Fax. 030/ 467 98 66 77
besucherdienst@berliner-mauer-gedenkstaette.de
www.berliner-mauer-gedenkstaette.de


Termine | 11.09.09 19:30 | Film

"Meine Stasi". Ein Film von Hans-Jürgen Börner

Kulturreferat der Stadt Lübeck und Kino Koki Lübec
Der ehem. DDR-Korrespondent der ARD, H-J Börner, stellt seinen Dokumentarfilm vor, in dem er sich auf die Suche nach "seinen" Spitzeln von einst machte. Im Anschluss Gespräch und Diskussion über Vergangenheitsbewältigung, alte Stasi-Seilschaften und die Rolle westlicher Medien zur Zeit des Mauerfalls.
Moderation: Dr. Juliane Schütterle, Berlin
Kino Koki Mengstr. 35
23552 Lübeck
holger.walter@luebeck.de
www.grenzerfahrungen-luebeck.de

Termine | 11.09.09 20:00 | Diskussion / Konzert (Band "Namenlos")

Punx not dead - seit 1980 auch in Friedrichshain

Heinrich-Böll-Stiftung / Museum für Jugendwidersta
Die Galiläa-Kirche war seit 1978 ein Ort für unangepasste Jugendliche, später auch für Punks. Auf welche Formen der Ausgrenzung reagierten sie, welche Solidarität erfuhren sie? Was wollten Sie? Nach der Diskussion wird die Band "Namenlos" spielen, deren Mitglieder 1983 wegen eines Auftritts zu Haftstrafen verurteilt wurden. Sie stellen Stücke aus ihrer neuen Platte "Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit" vor.

Mit:
Gerhard Cyrus (ehem. Galiläa-Pfarrer)
Angela Kowalczyk (Punk, Autorin)
Micha Horschig (Punk, Musiker)

Moderation:
Dirk Moldt (Historiker)

Ort:
Museum für Jugendwiderstand in der Galiläa-Kirche
Rigaer Straße 9 - 11
10247 Berlin
guth@bildungswerk-boell.de
http://bildungswerk.boell-net.de

Treffer 1 - 8 von 8

Magazin und Medienmonitor

Montagsradio | Berlin, 11.09.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 22

Der Mauerfall im Wahlkampf und die Positionen der West-Parteien im Spätsommer 1989

Wir sprechen mit dem Politikwissenschaftler Gero Neugebauer über Wiedervereinigungsfolklore in der Bundesrepublik der 1980er Jahre, Wahlkämpfe heute und damals und die deutsche Frage im Sommer 1989 aus Sicht der Ost-Opposition...

Vorschau Hörfunk | 11.09.09 | Redaktion

Radiovorschau vom 11. bis zum 14. September

Mauerfall in Marienborn, ostdeutsche Komponisten und sächsische Redefreiheit

Am Wochenende gibt es einiges zu hören: MDR Figaro erinnert am Freitagabend mit einem Feature an die Grenzöffnung in Marienborn. Der Deutschlandfunk widmet sich am Sonntagnachmittag den Erfahrungen ostdeutscher Komponisten mit der deutschen Einheit. Am Sonntagabend sendet MDR Figaro Radiodokumente von 1990, als Bürgerinnen und Bürger das Mikrophon überlassen wurde, um dem freien Wort Raum zu geben.

Termintipp | Bautzen, 11.09.09 | Sachsen

20 Jahre Wende – Eine Fotoreise in das Bautzen der Vergangenheit

Alte und neue Fotoarbeiten von Solveig Böhl

Bei der Fotoausstellung mit dem Thema "20 Jahre Wende – Eine Fotoreise in das Bautzen der Vergangenheit" mit gegenüberstellenden Fotocollagen der Bautzener Altstadt aus den Jahren 1989 und 2008 können Sie sich visuell auf Spurensuche begeben und die städtebaulichen Veränderungen in der Altstadt mit eigenen Augen erfahren. Die Fotografin möchte aufzeigen, welche Veränderungen sich in 20 Jahren vollzogen haben und wie bedrohlich verfallen die Altstadt im Wendejahr 1989 war. Die Ausstellung ist ein exemplarischer Beitrag gegen das Vergessen der städtebaulichen Verfallssituation aller Altstädte in der DDR. Ausstellugszeitraum: 05.09.09 - 02.10.09

Termintipp | Berlin, 11.09.09 | BStU

Berlin lässt die Mauer noch einmal fallen

Azubis der Stasi-Unterlagen-Behörde gestalten einen Domino-Stein zum Gedenken an den 9. November 89

"Sei dabei! Mach Geschichte mit Dominoeffekt!" Unter diesem Motto erinnert das Land Berlin unter anderem mit einer riesigen Domino-Aktion an den Mauerfall vor 20 Jahren. Bei der Aktion sind Jugendliche aufgerufen, über eintausend zweieinhalb Meter hohe Domino-Steine zu bemalen. Auch Auszubildende der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) vom Standort Berlin machen bei der Aktion mit. Das zweite Ausbildungsjahr der Fachangestellten für Medien und Informationsdienste geht im Jubiläumsjahr auf Spurensuche in die jüngste Geschichte.

Treffer 1 - 4 von 4

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Lübeck, 11.09.09 |

Hans-Jürgen Börner: "Meine Stasi"

Ein Film- und Gesprächsabend

Der ehemalige NDR-Journalist und Moderator Hans-Jürgen Börner reiste in den achtziger Jahren als West-Korrespondent durch die DDR und wurde dabei immer überwacht und bespitzelt. In seinem ganz persönlichen Dokumentarfilm „Meine Stasi“ von 2008 sucht er seine ehemaligen IM auf und befragt sie zu deren Motivationen. In der anschließenden Diskussion kamen Börners Erfahrungen als DDR-Korrespondent ebenso zur Sprache wie der Film als Mittel zur persönlichen Vergangenheitsbewältigung und die juristischen Hindernisse bei der Aufarbeitung.


Diskussion | Passau, 11.09.09 |

Ein Tor zur Freiheit

Gedenkakt über die damalige Unterbringung ostdeutscher Flüchtlinge

Vor 20 Jahren ist die Weltgeschichte in die Stadt Passau und in den Landkreis Passau gekommen. In Trabis und Wartburgs, mit dem Zug oder auch per Anhalter flohen in der Nacht auf den 11. September 1989 tausende DDR-Bürgerinnen und Bürger über Ungarn in den Westen. Für sie war die Nibelungenhalle in Passau, eine eigens errichtete Zeltstadt in der Stadt Vilshofen sowie das Gelände eines Freibades in der Gemeinde Tiefenbach erste Station einer neu gewonnenen Freiheit in der Bundesrepublik Deutschland.

Ausstellung | Berlin, 11.09.09 |

Sag, was war die DDR?

Ein Geschichtsabenteuer für Kinder + Jugendliche noch bis zum 31. März 2010

Die neue interaktive Ausstellung des Kindermuseums ist eine Einladung an kritische junge Zeitforscherinnen und Zeitforscher in Ost und West. Sie geht einen neuen Weg bei der Vermittlung von DDR-Geschichte.

Treffer 1 - 4 von 4

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte