Termine

Termine | 11.11.09 09:30 | Vortrag und Gespräch

Eine Jugend in der DDR

Über eine Jugend in der DDR spricht Utz Rachowski. Der 1954 im Vogtland geborene Schriftsteller wurde 1971 aus dem Jugendverband FDJ ausgeschlossen und von der Schule verwiesen. Wegen „staatsfeindlicher Hetze“ verurteilte ihn ein Gericht 1979 zu 27 Monaten Gefängnis – 1980 kaufte ihn die Bundesrepublik frei.

Ort: Stadtbibliothek Bilke, Klosterplatz 1, 07381 Pößneck
Veranstalter: Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU), Außenstelle Gera, Tel. 0365 5518-0
Mitveranstalter: Stadt Pößneck

Termine | 11.11.09 11:40 | Szenische Lesung

Unter Verschluss

Bespitzelte Autoren, unveröffentlichte Literatur und Stasi-Berichte: Studenten der Berliner Schauspielschule Ernst Busch zeigen „Unter Verschluss: Szenische Lesung unveröffentlichter Texte aus der DDR.“ Zitate aus Stasi-Akten der Autoren und geheime Dienstanweisungen des MfS werden der einst verbotenen Literatur entgegengesetzt.

Eintritt frei
Weitere Infos: www.bstu.de

Ort: Gymnasium Cäcilienschule, Haarenufer 11, Oldenburg
Veranstalter: Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
Mitveranstalter: Stadt Oldenburg

Termine | 11.11.09 15:30 | Führung

Untersuchungshaftanstalt Rostock

Um 15.30 Uhr beginnt eine Führung durch die Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Rostock. Besucherinnen und Besucher werden durch die Zellen geführt und können sich über die Haftbedingungen im ehemaligen Stasi-Gefängnis informieren.

Ort: Dokumentations- und Gedenkstätte der BStU in der Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit, Hermannstraße 34b, (Zugang über Augustenstraße/Grüner Weg), Rostock
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Rostock, Tel. 038208 826-0

Termine | 11.11.09 19:00 | Vortrag/Veranstaltungsreihe

Souverän in den Untergang

"Souverän in den Untergang – Die SED und ihr Militär im Zeichen von Krise und Umbruch". Vortrag von Major Heiner Bröckermann M.A. (MGFA)

Eine Veranstaltung des MGFA in Kooperation mit dem HBPG

Eintritt: 3 Euro

Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG),
Kutschstall,
Am Neuen Markt 9,
14467 Potsdam

Termine | 11.11.09 19:00 | Lesung

Kerzen-Montage veränderten die Welt

Stadtbibliothek im DAStietz
Lesung mit Reiner Tetzner

Warum wurde Sachsen Zentrum der friedlichen Revolution und Leipzig zu deren Hauptstadt? Gab es eine besondere "Leipziger Variante" Verantwortlicher in der SED? Welche Rolle spielten Konflikte zwischen Berlin und der Provinz? Beeinflusste die Mentalität der Deutschen und der Sachsen den friedlichen Ausgang der Revolution? Das Buch bietet Neues über Ursachen und Wirkung der Protestdemonstrationen im Herbst 1989
in der DDR aus der Sicht der Betroffenen.

Die Veranstaltung läuft in Kooperation mit dem Arbeitskreis für vergleichende Mythologie Leipzig.
Stadtteilbibliothek, Wladimir-Sagorski-Straße 20
09122 Chemnitz
0371 4884202
http://www.chemnitz.de/

Termine | 11.11.09 19:00 | Diskusssion

Eindrücke von drüben

Was Schüler in der DDR, der BRD und den USA übereinander lernten.
20 Jahre nach dem Mauerfall blicken die Teilnehmer der Podiumsdiskussion auf die Zeit des geteilten Deutschlands zurück. Anhand von persönlichen Erfahrungen aus iher Schulzeit sprechen sie über die Darstellung der jeweils anderen beiden Länder im Lehrmaterial ihres Landes.

Podiumsdiskussion mit: Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Gisela Kallenbach, Mitglied des Sächsischen Landtags und Katherine Brucker, US-Generalkonsulin in Leipzig.

Veranstalter: US-Generalkonsulat in Leipzig und Deutsche Nationalbibliothek
Kontakt: Frau Koschnick, 0341/2271-223, a.koschnick@d-nb.de
Ort: Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig
Deutscher Platz 1
04103 Leipzig
veranstaltungen@d-nb.de
www.d-nb.de

Termine | 11.11.09 19:00 | Film

"Im Zeichen der Wende"

In seinen "Notizen aus der Provinz" schildert der Autor die Geschehnisse an Beispielen aus der bayerisch-thüringisch-sächsischen Grenzregion um Hof. Einleitend ein Blick zurück in die Zeit, als Mauern, Stacheldraht und Zäune Deutsche von Deutschen trennten und noch Anfang 1989 eine "Republikflucht" bei Blankenstein durch Schusswaffengebrauch verhindert werden sollte. Eindrucksvolle Originalaufnahmen, ergänzt durch die Aussagen von Zeitzeugen, erinnern an diesen unvergesslichen Herbst 1989: Die Flucht mehrerer Hundert DDR-Bürger anlässlich des "Paneuropäischen Picknicks" bei Sopron (Ungarn), die Ankunft der "Prager Züge" auf dem Hofer Hauptbahnhof, die erste Großdemonstration in der Vogtlandmetropole Plauen und die Ausreisewelle von DDR-Bürgern über die CSSR.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Hofener & Plauener Filmtage zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution

Den 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution haben die Partnerstädte Hof und Plauen zum Anlass genommen, mit gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen auf die historischen Ereignisse im Herbst 1989 zu verweisen.
Für den Zeitraum vom 11.11. bis 17.11.2009 finden in beiden Städten Filmtage statt.

Gezeigt werden Dokumentations- und Spielfilme, die sowohl die Lebensumstände in der DDR als auch die Geschehnisse 1989/90 wiedergeben. Das Ziel der Partnerstädte ist es, mit diesem Projekt alle Altersgruppen, insbesondere jedoch die nachfolgende Generation anzusprechen. Schüler und Schülerinnen, die bei allen Filmangeboten freien Eintritt haben, sollen sich mit diesem Thema auseinandersetzen.

Ort: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege
Wirthstraße 51
95028 Hof
http://www.filmtage.hof-plauen-89.de/

Termine | 11.11.09 19:30 | Diskusssion

(Un)geliebte Erinnerung

weiterdenken e.V.
Internationale Podiumsdiskussion
Während die Offenlegung der Akten des Staatsicherheitsdienstes der DDR als sehr weitgehend angesehen wird, wurden die Debatten über den Umgang mit dem Personal, aber auch den Akten der untergegangenen Diktaturen in den Nachbarländern zum Teil ganz anders geführt. Darüber, wie und warum die Aufarbeitungsprozesse der kommunistischen Vergangenheit in den Ländern Ostmitteleuropas so unterschiedlich verlief und verläuft, diskutieren an diesem Abend u.a. Prof. Dr. Klaus-Dietmar Henke (Lehrstuhl für Zeitgeschichte, TU Dresden), Dr. Tomáš Vilímek (Institut für Zeitgeschichte Prag) und Frank Richter (Landeszentrale für politische Bildung, angefragt).

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung: "brüche. Dresden I 1989 I Dresden" statt.

St. Petersburger Straße 18 (hinter dem Rundkino)
01069 Dresden
info@weiterdenken.de
weiterdenken.de

Treffer 1 - 8 von 8

Magazin und Medienmonitor

Montagsradio | Berlin , 11.11.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 28, "Medienmacht und Mauerfall"

Welche Rolle spielten die Medien beim Fall der Mauer?

Schon gleich nach Schabowskis Pressekonferenz liefen die Nachrichtenticker heiß: "DDR öffnet die Grenzen", meldete AP. Hans-Joachim Friedrichs erklärte am 9. November um 22:42 Uhr in den Tagesthemen: "Die Tore der Mauer stehen weit offen." Tatsächlich hob sich der Schlagbaum an der Bornholmer Straße erst gegen 23:20 Uhr. Wir fragen den Historiker Thomas Großmann, wie die Rolle der Medien zu beurteilen ist.

Termintipp | Hamburg, 11.11.09 | Redaktion

Mauerdurchbruch, Mauerabbruch

Eröffnung der Ausstellung "Grenzfall" von Norbert Enker in der Galerie aplanat am 12.11.

Die Fotos von Norbert Enker zeigen die Mauer nach ihrem Fall. Es sind Bilder des Zerfalls, des Umbruchs und Durchbruchs – und zugleich des Alltäglichen. Das macht die Bilder außergewöhnlich. Enker macht die Normalität und Tristesse nach dem rauschhaften Fall der Mauer sichtbar. Die Fotos der Mauerreste zeigen sowohl die räumliche Grenze von Ost und West als auch eine zeitliche Grenze: Mit der Mauer, die abgetragen wird, geht auch eine Epoche zu Ende.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Lesung | Osterode, 11.11.09 |

"Das Wendedankfest"

Stephan Krawczyk stellte sein neues Programm in Osterode am Harz vor

Das Wendedankfest ist eine Konzertlesung, die der Liedermacher, Dichter und DDR-Dissident Stephan Krawczyk eigens für den 20. Jahrestag der Maueröffnung und der Wiedervereinigung erarbeitet hat und am 11. November 2009 um 20.00 Uhr im Raatssaal der Stadt Osterode am Harz vorstellte.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte