Termine

Termine | 08.11.09 10:00 | Wanderung

Wanderung rund um den Bromer Busch

Die geführte Wanderung geht durch den Bromer Busch. Dabei wird die ehemalige Grenze 3x überquert.

Veranstalter: Manfred Lietze

Ort: Neustädter Straße 41
38486 Klötze

Telefon: 03909/51 18 77

Termine | 08.11.09 11:00 | Ausstellungseröffnung

"Freundwärts - Feindwärts"

Der Checkpoint Bravo e.V. lädt ein zur Eröffnung der Ausstellung "Freundwärts - Feindwärts. Die deutsch-deutsche Grenzübergangsstelle Drewitz-Dreilinden"

Die Ausstellung vor und im Kommandantenturm schildert geschichtliche Ereignisse und Lebenswege, die sich mit diesem Ort verbinden. Beispielhaft führt sie Schicksale von Flüchtlingen und Transitreisenden vor Augen. Fluchtversuche über die Grenze endeten oft mit Verhaftung oder Tod. Die Geschichte der Grenzübergangsstelle Drewitz verdeutlicht das eigentliche Ziel der Machthaber in der DDR: Durch eine perfekte Überwachung und mit rücksichtslosen Methoden sollte die Flucht von Menschen aus der DDR verhindert werden. Am 9. November 1989 wurden die Grenzen unter dem Druck der Friedlichen Revolution gegen die SED-Diktatur für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Begrüssung:
Peter Boeger, Checkpoint Bravo e.V.
Grussworte:
Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Markus Meckel, Stiftungsratsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung
André Schmitz, Kulturstaatssekretär des Landes Berlin
Michael Grubert, Bürgermeister von Kleinmachnow
Jacky Starck, Geschäftsführer Europarc Dreilinden GmbH

(Die Ausstellung im Europarc kleinmachnow (Albert-Einstein-Ring) ist am 8.11.2009 ab 12.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei)

Ort: Rathaus Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 10, Bürgersaal
Adolf-Grimme-Ring 11
14532 Kleinmachnow
www.checkpoint-bravo.de

Termine | 08.11.09 11:15 | Film und Diskussion

"Die Flucht"

DEFA-Spielfilm, DDR 1977, mit Einführung und anschließender Diskussion

Referent: Eyke Isensee (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

Der unter der Regie von Roland Gräf mit Armin Mueller-Stahl in der Hauptrolle gedrehte Film thematisiert die "Republikflucht". Der seinerzeit in der DDR mehrfach preisgekrönte Film zeigt die Verhältnisse im Lande durchaus nicht unkritisch und wurde auch in der Westpresse positiv registriert. Der Hauptdarsteller Armin Mueller-Stahl reiste 1980 in die Bundesrepublik aus.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Reihe "20 Jahre Mauerfall"

Die Veranstaltungsreihe, die an dieses wohl glücklichste Ereignis der jüngeren und jüngsten deutschen Geschichte erinnert, wird in Zusammenarbeit der nachfolgend genannten Institutionen durchgeführt: Bürgermeisterreferat, Kulturamt, Stadtarchiv, Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing sowie Volkshochschule der Stadt Paderborn, Historisches Museum im Marstall, Museum für Stadtgeschichte, Linnemann – Mehr als Bücher, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Paderborn e.V.

Das ausführliche Programm finden Sie unter:
http://www.paderborn.de/microsite/museum_im_marstall/ausstellungen/Unueberwindbar.php

Ort: Vortragssaal der Museen im Marstall,
Schloß Neuhaus
Paderborn

Termine | 08.11.09 14:00 | Sonderaustellung

Die sozialistische Schule der DDR

Mit Wandbildern, Schulbüchern und Gegenständen aus dem DDR-Schulleben ermöglicht das Lohrer Schulmuseum in Form einer Sonderausstellung ab dem 8. November 2009 bis zum 25. Oktober 2010 interessante Einblicke in ein sozialistisches Bildungssystem und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten politischer Indoktrinationen auf.

Veranstalter: Städt. Schulmuseum Lohr a.Main

Ort: Sendelbacher Str.21
97816 Lohr a.Main

Anmerkungen: Am Eröffnungstag der Sonderausstellung ist der Eintritt während der regulären Öffnungszeit von 14.00 bis 16.00 Uhr frei. Gruppen können auch nach vorheriger Absprache außerhalb der regulären Öffnungszeiten das Museum besuchen.

Öffnungszeiten und mehr Informationen unter:
http://www.lohr.de/direkt.asp?Art=562

Termine | 08.11.09 14:00 | Führung

Grenzspuren am Flutgraben-die Mauer neu entdecken

Grenzläufte eV
Am Flutgraben in Berlin-Treptow steht das einzige Grenzhaus, das den Auf- und Ausbau der Berliner Mauer überdauert hat. Heute Atelierhaus für bildende Künstler, gehörte es zu DDR-Zeiten zu einem volkseigenen Betrieb. Die Führung erkundet diesen ungewöhnlichen Mauerort. Der moderierte Rundgang führt an versperrten Fenstern, Grenzer-Inschriften und Resten von Signalanlagen entlang bis auf das 20 Meter hohe Dach mit Blick über Spree und Osthafen, das den DDR-Grenztruppen als Postenpunkt diente. Fotos, Dokumente und Zeitzeugen-interviews geben über die Abschottung des Gebäudes, die Überwachung der Betriebsangehörigen und das Fluchtgeschehen am Flutgraben Aufschluss.

Max. 15 Teilnehmer
Kontakt: Elke Kimmel
Am Flutgraben 3
12435 Berlin
info@grenzlaeufte.de
www.grenzlaeufte.de

Termine | 08.11.09 17:00 | Lesung

Oratorium nach Worten der Heiligen Schrift

Lutherkirche Plauen
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847),
Elias, Oratorium nach Wortenn der Heiligen Schrift
Dobenaustraße 12
08523 Lutherkirche Plauen
kulturreferat.plauen@web.de
http://www.plauen.de/jahrestag2009

Treffer 1 - 6 von 6

Magazin und Medienmonitor

Montagsradio | Berlin, 08.11.09 | Redaktion

"Der 9. November 1989 ist kein Gründungsmythos"

Montagsradio, Ausgabe Nr. 27 – Gespräch mit Herfried Münkler

"Die Deutschen und ihre Mythen" heißt das letzte große Buch des Politikwissenschaftlers Herfried Münkler. Im Interview mit dem Montagsradio erklärt er, warum der 9. November 1989 nicht als Gründungsmythos für die "Berliner Republik" geeignet ist.

Interview | 08.11.09 | Redaktion

"Explodiert vor Erwartungen"

Was haben Sie am 9. November 1989 gemacht, Herr Bundespräsident?

Schüler fragen, Politiker antworten. Für unser Schwesterportal www.DeineGeschichte.de haben Politiker Schülern und Schülerinnen erzählt, wie sie vom Mauerfall erfahren haben. Ein Querschnitt der Erinnerungen an eine Nachricht, die niemand glauben konnte.

Presseschau | 08.11.09 | Redaktion

"Auf der anderen Seite waren Dunkelheit und Dämonen"

Internationale historische Presseschau zum Fall der Mauer 1989

Die Nachricht der Maueröffnung verbreitet sich um die ganze Welt. Die internationalen Medien bringen erwartete, aber auch unerwartete Statements zu diesem historischen Ereignis. Reporter und Korrepsondenten werfen Fragen auf und spekulieren über eine mögliche Wiedervereinigung und die politischen Folgen für die internationale Staatengemeinschaft.

Termintipp | 08.11.09 | Redaktion

"Coming Out" – 20-jähriges Premierenjubiläum

Der erste DEFA-Film zum Thema Homosexualität in der DDR hatte vor genau 20 Jahren Premiere.

Mit seinem Film "Coming Out" traf Heiner Carow 1989 einen Nerv der Zeit: Er erzählt darin die Geschichte eines jungen Lehrers, dem durch die Begegnung mit einem anderen Mann klar wird, dass er homosexuell ist. 20 Jahre später, am 9. November 2009, feiern Progress Film-Verleih, die DEFA-Stiftung, Icestorm und das Kino International das Premierenjubiläum mit einer öffentlichen Aufführung des Films.

Interview | Berlin, 08.11.09 | Redaktion

"Ohne Freiheit wird es keine gerechte Gesellschaft geben"

Ilko-Sascha Kowalczuk über den 4. und 9. November

Anfang November verschiebt sich das Zentrum der Aufmerksamkeit nach Berlin. Auf dem Alexanderplatz versammeln sich 200 000 Menschen, um für eine neue Gesellschaft zu demonstrieren. 5 Tage später fällt die Mauer. Wir sprechen mit Ilko-Sascha Kowalczuk über die revolutionären Tage im November 1989.

Besprechung | 08.11.09 | Redaktion

Das Entschwundene im Gegenwärtigen

Eine assoziaitive Kreisbewegung mit freiem Blick - Cynthia Beats "The Invisible Frame"

Vor 21 Jahren, im Jahr 1988, begab sich Cynthia Beatt mit der jungen Tilda Swinton auf eine ungewöhnliche filmische Reise: auf einer Fahrradtour folgten sie dem damaligen Verlauf der Berliner Mauer. Aus heutiger Perspektive – 20 Jahre nach dem Mauerfall – ermöglicht CYCLING THE FRAME einen Blick auf eine entschwundene Inselstadt. In Cynthia Beatts neuem Film THE INVISIBLE FRAME, der im Juni 2009 entstanden ist, ist Tilda Swinton erneut die Grenzlinie nachgefahren – doch nun erkundet sie die vielfältigen Grenzlandschaften auf beiden Seiten der einstigen Berliner Mauer.

Treffer 1 - 6 von 6

Archiv der Auseinandersetzung

Lesung | München, 08.11.09 |

Filme ganz im "Zeichen der Wende"

Anlässlich des Themenschwerpunkts zum zwanzigsten Jahrestag des Mauerfalls zeigte die Pasinger Fabrik zwei Filme, die im "Zeichen der Wende" standen: Film 1: "Notizen aus der Provinz" von Arndt R. Schaffner (D, 2009) Film 2: ND - Deutsches Neuland (D, 2004) von François Rossier und Sandra Pechtel

Diskussion | Rodachtal und Umgebung, 08.11.09 |

Aktionstag anlässlich 20 Jahre Grenzöffnung

Eröffnung des Zweiländermuseum Rodachtal

Mit rund 750 Kilometern hat Thüringen den mit Abstand größten Abschnitt der früheren deutsch-deutschen Grenze. An vielen Orten entlang dieses ehemaligen Todesstreifens wurde jetzt der 20. Jahrestag des Mauerfalls gefeiert. Ministerpräsidentin Lieberknecht hatte bereits am Freitagabend in einer Rede an das Ereignis vor 20 Jahren erinnert. Die Geschichte und das Selbstverständnis der Initiative Rodachtal ist eng verbunden mit der Teilung Deutschlands, dem Fall der innerdeutschen Grenze und der Wiedervereinigung. Aus diesem Grund wurde der 20. Jahrestag der Grenzöffnung am 08. November 2009 in der Region mit einem Aktionstag begangen und die wiedergewonnene Freiheit und Zusammengehörigkeit entsprechend gefeiert.


Ausstellung | Osterode, 08.11.09 |

Sonderausstellung im Osteroder Museum

"20 Jahre Maueröffnung und Wiedervereingung"

Das Osteroder Museum zeigte neben der Plakatausstellung "20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit" der Bundesstiftung Aufarbeitung die Ergebnisse eines Plakatwettbewerbs, der zum 15. Jahrestag der Wiedervereinigung an deutschen Kunsthochschulen ausgeschrieben war. Lokale Texttafeln und Leihgaben des Grenzlandmuseums Tettenborn ergänzten die Ausstellung.

Treffer 1 - 4 von 4

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte