Termine

Termine | 02.06.09 10:00 | Beratungstag

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen

BStU Außenstelle Schwerin
Wie kann ich Einsicht in meine Stasi-Akte beantragen?
Wie lange dauert es, bis ich die Unterlagen sehen kann?
Bekomme ich Kopien?
Erfahre ich die Klarnamen von inoffiziellen Mitarbeitern?
Kann ich einen Wiederholungsantrag stellen?
Dauer: 10-18 Uhr
Rathaus, Schloßstraße 38
19288 Ludwigslust
astschwerin@bstu.bund.de

Termine | 02.06.09 11:00 | Bürgerberatung

Wie kann ich meine Stasi-Akten einsehen?

BStU Außenstelle Erfurt
Welche Dienstleistungen bietet die Behörde der Bundesbeauftragten?
Wie kann ich Einsicht in meine Stasi-Akte beantragen?
Wie lange dauert es, bis ich die Unterlagen sehen kann?
Bekomme ich Kopien?
Kommen Kosten auf mich zu?
Erfahre ich die Klarnamen von inoffiziellen Mitarbeitern?
Kann ich einen Wiederholungsantrag stellen?
Bitte bringen Sie für die Identitätsbescheinigung bei der Antragstellung Ihren gültigen Personalausweis (auch in Verbindung mit einer Vollmacht) mit.
Dauer: 11-17 Uhr
Bürgerhaus der "Goldenen Aue", Bahnhofstraße 25
99826 Mihla

Termine | 02.06.09 17:00 | Archivführung

Archivführung Magdeburg

Über 6.900 laufende Meter mit Akten, topografischen Karten, Karteikarten, Bild- und Tondokumenten verwahrt die Magdeburger Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde. Auf der Archivführung können sich Interessierte über den Bestand informieren. Außerdem: Vortrag über Aussagekraft und Nutzungsmöglichkeiten der Stasi-Akten.

Weitere Infos: www.bstu.de.

Ort: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Magdeburg, Georg-Kaiser-Straße 4, Magdeburg
Veranstalter: BStU, Außenstelle Magdeburg, Telefon: 0391 6271-0


Termine | 02.06.09 17:00 | Archivführung

Archivführung durch die Zentralstelle der BStU


Rund 50 Kilometer Schriftgut, circa 18 Millionen Karteikarten, etwa eine Million Fotos und über 90.000 Videos, Filme sowie Tonträger: Das Archiv der Zentralstelle zeigt die Hinterlassenschaften der Staatssicherheit. Auf der Führung werden Musterakten, Videos und Tondokumente vorgeführt. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Infos: www.bstu.de.

Ort: Archiv der Zentralstelle der BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Ruschestraße 103, Eingang Haus 7, Berlin
Veranstalter: BStU, Tel. 030 2324-6699


Termine | 02.06.09 19:00 | Lesung und Diskussion

Im Visier - Anatomie einer Flucht.

Willy Hieronymus Schreiber ist 1981 aus der DDR geflohen. Seine Geschichte hat er in seinem Buch „Im Visier – Anatomie einer Flucht“ aufgeschrieben. Lesung und Diskussion mit dem Autor.

Weitere Infos: www.bstu.de.

Ort: Dokumentations- und Gedenkstätte der BStU in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi, Hermannstraße 34b (Zugang über Augustenstraße/Grüner Weg), Rostock
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Rostock
Mitveranstalter: Der Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik Mecklenburg-Vorpommern


Treffer 1 - 5 von 5

Magazin und Medienmonitor

Termintipp | Berlin, 02.06.09 | Redaktion

Kunst und Kalter Krieg

Umfangreiche Werkschau zur Kunst in Ost- und West-Deutschland zu Gast in Nürnberg

"Die Ausstellung '60 Jahre/60 Werke' beweist Gott sei Dank, dass die 'DDR-Kunst' wirklich nur ein Nebenkriegsschauplatz ist", so urteilte Siegfried Gohr, Kurator der zuletzt viel kritisierten Berliner Ausstellung "60 Jahre, 60 Werke", am 2. Juni 2009 in der Welt. Weltgeltung komme allein der Kunst Westdeutschlands zu, so Gohr. Dass die Kunst beider deutscher Staaten zusammengedacht werden kann und muss, zeigt dagegen die unlängst in Nürnberg eröffnete Werkschau "Kunst und Kalter Krieg. Deutsche Positionen 1945-1989".

Termintipp | Berlin, 02.06.09 | BStU

Friedliche Revolution in Bildern

Stasi-Unterlagen-Behörde sucht Fotos für Ausstellung

Wer hat Fotos aus den Jahren 1989 und 1990? Die Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) bittet Zeitzeugen um Bildmaterial aus der Zeit der friedlichen Revolution. Für Ausstellungen werden Motive, beispielsweise von Protestdemos, gesucht.

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Lesung | Rostock, 02.06.09 |

Chronik einer Flucht

Willy Hieronymus Schreiber

Willy Hieronymus Schreiber ist 1981 aus der DDR geflohen. Seine Geschichte hat er in seinem Buch „Im Visier – Anatomie einer Flucht“ aufgeschrieben. Lesung und Diskussion mit dem Autor.

Treffer 1 - 1 von 1

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte