Termine

Termine | 01.09.10 18:00 | Podiumsdiskussion/Plenumsdiskussion

Zukunft braucht Herkunft: Erinnern an die DDR

Friedrich-Ebert-Stiftung

Ampelmännchen und Spreewaldgurken rufen andere Erinnerungen an die DDR wach als Staatssicherheitsgefängnis und Mauertote. Mit den nachwachsenden Generationen verschwindet die DDR allmählich als Teil einer selbstverständlichen Erfahrungswelt der Ostdeutschen. Dennoch wird nach wie vor vehement über die "richtige" DDR-Erinnerung diskutiert.

Was sind das für Vorstellungen, die die DDR im Rückblick erzeugt? Wie prägen die verschiedenen Erinnerungen das kollektive Gedächtnis? Welchen Einfluss hat das daraus erwachsene Geschichtsbild auf die demokratische Kultur des Landes Brandenburg?
Zukunft braucht Herkunft. Auch in den nächsten 20 Jahren bleibt die Vergegenwärtigung der Vergangenheit wichtig.
Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren.

Begrüßung
Eugen Meckel
Friedrich-Ebert-Stiftung

STATEMENTS
Dr. Martina Münch
Ministerin, Ministerin für Wissenschaft,Forschung und Kultur, Land Brandenburg

Ulrike Poppe
Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur

Prof. Dr. Martin Sabrow
Historiker, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

18:30 - 19:00 Uhr
PODIUMSDISKUSSION
19:00 - 20:00 Uhr
PLENUMSDISKUSSION

Moderation:
Thomas Heineke
Politikwissenschaftler, Berlin

Der Eintritt ist frei, Anmeldung bitte unter: potsdam@fes.de

Kutschstall
Am Alten Markt
14467 Potsdam
Tel. (0331) 275 88-0

Treffer 1 - 1 von 1

Magazin und Medienmonitor

Presseschau | Berlin, 01.09.10 | Redaktion

Die Mauer in der Presselandschaft

Der Jahrestag des Mauerbaus wurde in der Presse sehr unterschiedlich behandelt

Umgang wie Aufarbeitung der Geschichte von DDR und deutscher Einheit lieferten auch in den vergangenen Wochen wieder ausreichend Material für zahlreiche Presseartikel. Der 13. August, als Jahrestag des Mauerbaus, nahm hierbei, wie nicht anders zu erwarten, einen besonders breiten Raum ein. Dabei kam wieder einmal zum Vorschein, dass die Frage, wie viel Bedeutung dieser praktischen Zementierung der deutsch-deutschen Teilung beizumessen sei, in der deutschen Presse noch lange nicht geklärt ist.

Treffer 1 - 1 von 1

Archiv der Auseinandersetzung

Im Archiv wurden leider keine Treffer gefunden.

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte