Termine

Termine | 23.10.09 14:30 | Seminar

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland

Konrad Adenauer Stiftung e. V.
60 Jahre Bundesrepublik Deutschland - 20 Jahre Friedliche Revolution

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor 60 Jahren, am 23. Mai 1949, trat das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in Kraft – ein wichtiger Schritt in die Freiheit. Vor 20 Jahren, am 9. November 1989, brachte die Friedliche Revolution die Mauer zwischen den deutschen Teilstaaten zum Einsturz – ein entscheidender Schritt zur Deutschen Einheit.

Das Bildungswerk Hannover der Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt diese Jubiläen zum Anlass für einen kritischen Rückblick. Wir möchten mit Ihnen über die Erfolgsgeschichte unseres Staates und diese wichtigen Weichenstellungen in der deutschen Geschichte diskutieren. Steht die Soziale Marktwirtschaft auf dem Prüfstand? Stand die Friedliche Revolution 1989 kurz vor ihrem Scheitern? Wie steht es um die Deutsche Einheit heute?

Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Fragen mit uns zu diskutieren.




Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich (per Post, Fax, E-Mail) im Bildungswerk der Konrad-Adenauer-Stiftung / Leinstr. 8 / 30159 Hannover / Tel. 0511 4008098-0 / Fax: 0511 4008098-9 kas-hannover@kas.de / www.kas-hannover.de unter Angabe Ihrer Anschrift, Tel.-Nr. und E-Mail-Adresse an. Jede Anmeldung wird schriftlich beantwortet.

Anmeldeschluss ist der 25. September 2009.


Kosten
Der Tagungsbeitrag beträgt 55 € im Einzelzimmer (EZ). Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Kosten für Getränke bei den Mahlzeiten und während des Seminars sowie Telefonkosten sind von den Gästen selbst zu tragen.


Rücktritt
Absagen sind schriftlich vorzunehmen und erfolgen bis zu 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach behalten wir uns vor, den Teilnehmerbeitrag einzubehalten.


Veranstalter
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Bildungswerk Hannover
Leinstr. 8
30159 Hannover
www.kas-hannover.de
kas-hannover@kas.de


Die Veranstaltung beginnt am 23. Oktober 2009 um 15:00 Uhr und endet am 24. Oktober 2009 gegen 14:00 Uhr.

VA-Nummer: B30-231009-1
Caroline Mathilde Hotel | Alter Bremer Weg 37
29223 Celle
kas-hannover@kas.de
www.kas-hannover.de

Termine | 20.11.09 12:30 | Öffentliche Tagung

Katholische Kirche und Friedliche Revolution

Katholische Kirche und Friedliche Revolution. Lernschritte und Bewährungsproben

Veranstalter: Katholische Akademie in Berlin e.V.

Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5
10115 Berlin

E-Mail: schneider@katholische-akademie-berlin.de

Mehr auf: www.katholische-akademie-berlin.de

Termine | 11.02.10 19:00 | Buchpräsentation

20 Jahre Wiedervereinigung. Der Weg zur Einheit

Konrad-Adenauer-Stiftung
Die Friedliche Revolution war für viele Deutsche ein unvergleichbares Ereignis in ihrem Leben - auch für Richard von Weizsäcker. Er nimmt seine Erinnerung daran zum Anlass für eine historische Rückschau auf den Weg zur Einheit. Persönliche Erlebnisse verbinden sich dabei mit Betrachtungen zur deutschen Geschichte, zu den gemeinsamen Traditionen in West und Ost und zu den großen Herausforderungen der Zukunft. Ein eindrucksvoller Bericht über die eigenen Erfahrungen und zugleich ein ebenso nachdenkliches wie zuversichtliches Buch über die Deutschen im Spiegel ihrer Geschichte und Gegenwart.

mit:
- Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D.
- Dr. Wolfgang Mauersberg, ehemaliger Chefredakteur der HAZ

Richard von Weizsäcker war von 1981 bis 1984 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39, Hannover, Telefon 0511-313055, statt. Der Eintritt beträgt pro Person 5,- Euro.

Ort: Maritim Grand Hotel
Friedrichwall
Hannover
www.kas.de

Termine | 28.06.10 18:00 | Vortrag

Erinnerung an die DDR zwanzig Jahre danach

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Warum wissen Schülerinnen und Schüler in Deutschland so wenig über die die deutsche und europäische Nachkriegsgeschichte sowie den Unterschied von Demokratie und Diktatur in Deutschland? Wie kann man in der historisch-politischen Bildungsarbeit, an Schulen und Universitäten die Auseinandersetzung mit zeithistorischen Themen befördern? Und welche Erkenntnisse der universitären Geschichtsdidaktik lassen sich produktiv nutzen?

Um diese Fragen zu diskutieren, lädt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am Montag, 28. Juni 2010, 18 Uhrsehr herzlich zu einem Vortrag von Professor Michele Barticelli (Universität Hannover) ein. Sein Thema lautet: "Zum Verhältnis von historischem Denken und der Erinnerung an die DDR zwanzig Jahre danach – Anmerkungen aus geschichtsdidaktischer Sicht". Veranstaltungsort ist die Bundesstiftung Aufarbeitung, Kronenstraße 5, in Berlin-Mitte.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Kronenstraße 5
10117 Berlin
www.stiftung-aufarbeitung.de

Termine | 13.10.10 19:00 | Vortrag

20 Jahre Deutsche Einheit

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Eberhard Diepgen, Regierender Bürgermeister a.D., berichtet über seine Erfahrungen aus der Zeit der Friedlichen Revolution und der deutschen Wiedervereinigung.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird unter 0511-40080980 oder per Mail an kas-hannover@kas.de gebeten.


Stadthalle Uelzen, Am Schützenplatz 1
29525 Uelzen
kas-hannover@kas.de
http://www.kas.de/proj/home/events/93/1/year-2010/

Treffer 1 - 5 von 5

Magazin und Medienmonitor

Termintipp | Strausberg/Eisenach/Hannover , 10.02.10 | Redaktion

20 Jahre Mauerfall und Friedliche Revolution

Vorträge, Ausstellungen und Buchpräsentation zum Jubiläumsjahr der Friedlichen Revolution

Die großen poltischen Stiftungen erinnern mit Vorträgen, Ausstellungen und Diskussionen an die Friedliche Revolution, den Untergang des SED-Regimes und den Umgang mit der deutsch-deutschen Geschichte zwanzig Jahre später.

Termintipp | Hannover, 21.03.09 | BStU

"Feind ist, wer anders denkt"

Wanderausstellung der Stasi-Unterlagen-Behörde in Hannover

Vom 30. März bis zum 17. April 2009 zeigt die Stasi-Unterlagen-Behörde ihre zentrale Wanderausstellung im niedersächsischen Landtag. "Feind ist, wer anders denkt" dokumentiert Entstehung, Aufgaben und Methoden des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

Treffer 1 - 2 von 2

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Hannover, 09.03.10 |

Schüler erkunden ehemalige DDR-Grenzanlagen

Zeitzeugengespräch mit Fluchthelfer Hartmut Richter

Das erste Ziel der Tour war Helmstedt, wo das Zonengrenz-Museum besucht wurde, dann ging es nach Hötensleben, wo den Schülern die einzelnen Abschnitte des ehemaligen Grenzstreifens anhand von erhaltenen Originalanlagen genauer erklärt wurden. In Marienborn konnten sich die Zehntklässler ein Bild von den Durchfahrtskontrollen an der Autobahn A2 machen.

Diskussion | Hannover, 12.02.10 |

Der Weg zur Wende

Richard von Weizsäcker in Hannover als Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung

Von Weizsäcker war in Hannover glänzend aufgelegt. Fast 90 Minuten führte der Ex-Chefredakteur Dr. Wolfgang Mauersberg das Gespräch mit dem ehemaligen Bundespräsidenten im Maritim Grand Hotel Hannover. Anschließend signierte er geduldig eine halbe Stunde lang sein Buch „Der Weg zur Einheit“ sowie eine neue Biographie über sein Leben jeweils aus dem Verlag C.H. Beck. 550 Gäste passten in den Saal - ausverkauft! Die Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Hannover, und die Buchhandlung Leuenhagen & Paris aus der Lister Meile in Hannover hatten sich zusammengetan, um einen unterhaltsamen und erkenntnisreichen Abend mit von Weizsäcker zu bestreiten, der am 15. April 2010 seinen 90. Geburtstag feiert.

Vortrag | Hannover, 07.07.10 |

Die letzten Stunden

Wie Günter Schabowski die Berliner Mauer hergab

Die denkwürdige Pressekonferenz Günter Schabowskis am Abend des 9. November 1989 ist unvergessen. Hans Henning Kaysers, Ministerialrat a.D., Referatsleiter im Bundesministerium des Innern i.R. nimmt diese Rede Satz für Satz unter die Lupe und fragt in seinem Artikel unter anderem: War das alles von der DDR-Staatsmacht geplant?

Vortrag | Hannover, 01.08.09 |

Materialien für Kirchen und Gemeinden

Zur Gestaltung von Veranstaltungen zum Thema 20 Jahre Friedliche Revolution

In diesem Herbst jährt sich zum 20. Male das Ereignis des Berliner Mauerfalls. Umfassender und genauer gesagt, jährt sich die friedliche und geglückte Revolution des Jahres 1989. Für die evangelische Kirche hatte das Geschenk der Einheit in Freiheit vielfältige Auswirkungen; es brachte auch den Zusammenschluss der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEK) mit sich. Vom „Geschenk der Einheit“ dürfen wir reden, obwohl die Gewinnung und Gestaltung dieser Einheit eine unabgeschlossene Aufgabe darstellt, die für alle Deutschen und auch für die Christinnen und Christen bis heute große Herausforderungen in sich trägt. Zwanzig Jahre danach ist es für die evangelische Kirche an der Zeit, inne zu halten und mit Gottesdiensten und anderen Gemeindeveranstaltungen des damaligen Geschehens zu gedenken und sich des gegenwärtigen Standortes zu vergewissern: Wo kommen wir her, wo stehen wir, wo gehen wir hin? Was wird die Zukunft bringen?

Treffer 1 - 4 von 4

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte