Termine

Termine | 19.03.09 18:30 | Informationstag

Zerrissene Akten

Die manuelle und virtuelle Rekonstruktion von Stasi-Unterlagen. Vortrag und Gespräch mit den Referenten Andreas Petter und Joachim Häußler, Mitarbeiter der BStU

Veranstalter: BStU, Außenstelle Erfurt

Ort: Volkshochschule Erfurt
Schottenstraße 7
99084 Erfurt

Termine | 19.03.09 19:30 | Lesung

Die Grenze durch Deutschland

"Die Grenze durch Deutschland. Eine Chronik von 1945 bis 1990"
Lesung und Gespräch mit Roman Grafe (Autor und Regisseur) und Dr. Hans-Jürgen Grasemann (Oberstaatsanwalt)

Veranstalter: BStU, Außenstelle Erfurt

Ort: Buchhandlung Gräfe
Bebrastraße 27
99706 Sondershausen

Termine | 26.03.09 18:30 | Vortrag und Gespräch

Inoffizielle Mitarbeiter und Spionage

"Wie hat die Stasi-Bezirksverwaltung Erfurt Einrichtungen im früheren Bundesgebiet ausspioniert? Dr. Helmut Müller-Enbergs, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, beleuchtet in seinem Vortrag die inoffiziellen Mitarbeiter, ihre Ziele und Methoden.

Ort: Volkshochschule Erfurt
Schottenstraße 7
99084 Erfurt

Veranstalter: BStU, Außenstelle Erfurt

Termine | 31.03.09 11:00 | Bürgerberatung / Informationstag

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Die Stasi-Unterlagen-Behörde berät in Dingelstädt rund um die Akteneinsicht. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen.

Zeitraum: 11:00 - 17:00 Uhr

Ort: Verwaltungsgemeinschaft Stadt Dingelstädt
Kleiner Sitzungssaal
Geschwister-Scholl-Straße 28
37351 Dingelstädt

Veranstalter: BStU,
Außenstelle Erfurt

Termine | 15.04.09 09:00 | Urteilsverkündung

Urteilsverkündung zur Klage eines Stasi-IM

Herr Herbert Gräser alias Leo und mit Stasi-Decknamen IM "Schubert" (Reg.-Nr. IX 122/81) klagt vor Gericht gegen Dr. Joachim Heinrich als Betreiber der Website www.stasi-in-erfurt.de. Herr Gräser sieht sich durch die Nennung seines Namens und des Stasi-Decknamens sowie eines Fotos, das ihn bei der Besetzung der Erfurter Stasizentrale am 4.12.1989 als vermeintlichen Bürgerrechtler zeigt, in seinen Persönlichkeitsrechten beeinträchtigt.

Veranstalter: Dr. Joachim Heinrich

Ort: Landgericht München I, Sitzungssaal 501 Justizgebäude am Lenbachplatz 7,
80333 München

Kontakt: info@stasi-in-erfurt.de

Mehr unter: http://www.stasi-in-erfurt.de/

Termine | 18.04.09 10:00 | Tagung/Workshops

Wie viel Demokratie wollen wir?

"Wie viel Demokratie wollen wir?" Workshops zum
Thema: Vom Wahlbetrug 1989 zur Demokratie des Jahres 2009. Mit Christian Koth, Jürgen Hofmann, Roland Hahnemann und Edelbert Richter

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen e.V., Offene Arbeit Erfurt

Uhrzeit: 10.00 - 16.00 Uhr
Ort: Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 4/5
99084 Erfurt

Ansprechpartner: Bernd Löffler
E-Mail: loeffler@rosalux.de
Internetadresse: http://www.rosa-luxemburg-stiftung-thueringen.de

Termine | 27.04.09 14:00 | Ausstellung und Beatnacht

All you need is beat

All you need is beat - Jugend, Musik und Politik in der DDR 1955 - 1975.
Mit Jan Schönfelder (Autor, Erfurt) und Wilfried Woigk (Frontmann von "The Polars, Gotha).

Veranstalter: Landratsamt des SOK

Ort: Landratsamt des Saale-Orla-Kreises
07907 Schleiz

E-Mail: buergerbuero@lrasok.thueringen.de

Mehr unter: www.saale-orla-kreis.de

Termine | 14.05.09 11:00 | Informationstag

Bürgerberatung

Die Stasi-Unterlagen-Behörde informiert im thüringischen Berka/Werra von 11 bis 17 Uhr über Angebote für Schulen, berät aber auch rund um Akteneinsicht und Opferrente. Bei Vorlage des Personalausweises können Interessierte einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen.

Weitere Infos: www.bstu.de

Ort: Stadtverwaltung Berka/Werra, Kirchstraße 9, Berka/Werra
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. (0361) 5519-0

Termine | 14.05.09 18:30 | Vortrag und Diskussion

Staatsplan Sieg: Doping im DDR-Sport

In den Sportarenen der Welt wollte die Staatspartei SED mit Spitzenleistungen die Überlegenheit des Sozialismus demonstrieren. Über die Rolle der Staatssicherheit bei Doping und Überwachung im Leistungssport informiert der Journalist Thomas Purschke.

Weitere Infos: www.bstu.de

Ort: Bildungsstätte am Grenzlandmuseum Eichsfeld, Duderstädter Straße 7, Teistungen
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. (0361) 5519-0
Mitveranstalter: Bildungsstätte am Grenzlandmuseum Eichsfeld

Termine | 18.05.09 19:30 | Vortrag und Gespräch

Pechblende: Zur Wirkung einer Samisdat-Publikation

Der Umweltschützer Michael Beleites veröffentlichte 1988 in Ost und West eine Studie über die Folgen des Uranbergbaus der Wismut. „Pechblende“ erschien in einer Auflage von 1.000 Stück und war rasch vergriffen. Die Geschehnisse nach der Veröffentlichung beleuchtet Reiner Merker vom Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“.

Weitere Infos: www.bstu.de

Ort: Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 5, Erfurt
Veranstalter: BStU (Stasi-Unterlagen-Behörde), Außenstelle Erfurt, Tel. (0361) 5519-0
Mitveranstalter: Gesellschaft für Zeitgeschichte e.V., Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“

Treffer 1 - 10 von 47

Anfang | Zurück | | Ende

Magazin und Medienmonitor

Termintipp | Erfurt, 31.08.09 | BStU

Veranstaltungsvorschau der Stasi-Unterlagen-Behörde für Thüringen

Folge 6: Programmhighlights zum Jubiläum der Friedlichen Revolution in Thüringen

Im Jubiläumsjahr 2009 erinnern in ganz Deutschland Ausstellungen, Lesungen, Vorträge oder auch Konzerte an die friedliche Revolution 1989. Auch die Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) lädt mit zahlreichen Veranstaltungen zu einer Reise in die jüngste Vergangenheit ein. In Thüringen ist die BStU unter anderem mit Lesungen, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen präsent – hier ein Ausblick auf die Veranstaltungshighlights.

0 | Erfurt, 24.05.09 | BStU

Unter Verschluss

Szenische Lesung unbekannter DDR-Literatur am 25. Mai in Erfurt

Am 25. Mai gastiert die Veranstaltungsreihe "Unter Verschluss" in Erfurt. Schauspielschüler der Berliner Hochschule Ernst Busch interpretieren Literatur, die in der DDR verboten war. Die Texte werden den Stasi-Akten der Autoren entgegengesetzt.

Termintipp | Erfurt, 04.05.09 | Redaktion

"Mein Deutschland"

TV-Tipp: ARD-Serie "Mein Deutschland" startet am 4. Mai um 21 Uhr

Der erste Teil der ARD-Serie widmet sich den Jahren von 1949 bis 1961: der Herausbildung zweier deutscher Staaten und zweier unterschiedlicher Wege, die Folgen von Krieg und Nachkriegszeit zu überwinden.

Treffer 1 - 3 von 3

Archiv der Auseinandersetzung

Konferenz | Erfurt, 17.04.10 |

"Deutschland einig Vaterland?"

Eine Bilanz nach 20 Jahren

„Deutschland einig Vaterland“ – Eine Bilanz nach 20 Jahren. Ein Tagesseminar der Stiftung Ettersberg und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen im Bildungshaus Sankt Ursula in Erfurt.

Konferenz | Erfurt, 28.03.09 |

Wissenschaftliche Tagung: Der Anfang vom Ende 1989

Schlussbilanz der SED-Diktatur

Umweltkatastrophe, wirtschaftlicher Bankrott, gesellschaftlicher Stillstand, Glasnost und Perestroika. Das Ende der kommunistischen Regime in Mittel- und Osteuropa hatte viele Facetten. Die von der Stiftung Ettersberg und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen veranstaltete wissenschaftliche Tagung nahm eine Vielzahl von Aspekten in den Blick, die insbesondere für das Revolutionsjahr 1989 in der DDR von großer Bedeutung waren.

Konferenz | Erfurt, 19.04.09 |

"Wir haben eh keine Wahl?"

Ein Kanzelkommentar

Im Rahmen eines Universitätsgottesdienstes in der Erfurter Michaeliskirche/Universitätskirche sprach Prof. Dr. Hans-Joachim Veen von der Stiftung Ettersberg über "'Wir haben eh keine Wahl'? Demokratie und Partizipation".

Vortrag | Erfurt, 05.05.10 |

Rede von Christoph Kähler

Landesbischof in der Ev. Kirche in Mitteldeutschland zum Start der Kampagne

Am 29. April 2009 startete die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland die Kampagne "1989-2009 Gesegnete Unruhe" mit einer Lichtinstallation am Thüringer Landtag in Erfurt. Historischer Anlass war die 3. Ökumenische Versammlung 1989, bei der die Delegierten aus der ganzen DDR Grundsatztexte verabschiedeten, die eine gemeinsame kirchliche Position in erstaunlich klaren Worten formulierten. Der Künstler Ingo Bracke aus Saarbrücken setzte diese Texte in einer Licht- und Klanginstallation um, die am 29. April 2009 am Thüringer Landtag und einen Tag später am Magdeburger Dom zu sehen war.

Konferenz | Neudietendorf bei Erfurt, 06.11.09 |

Kerzen - Kirche - Kontroversen

Die Rolle der evangelischen Kirche 1989/90 in der Zeitgeschichtsschreibung

Noch eine Veranstaltung im Rahmen des Gedenkens an die friedliche Revolution 1989? Ist nicht schon alles gesagt, ausgefeiert und erforscht? Welche Veranstaltung – so ließe sich weiter fragen – kann denn ihren Anspruch halten, neue Einsichten hervorbringen? Das zweitägige Symposium, das in Zusammenarbeit von Katharina Kunter (Universität Karlsruhe), Klaus Fitschen (Universität Leipzig) und Michael Haspel (Evangelische Akademie Thüringen) durchgeführt wurde, unterschied sich von vielen Gedenkveranstaltungen zum „Geburtstag des Mauerfalls“: Anliegen war es, die Geschichtsschreibung zum Thema Kirche in der DDR und ihr Beitrag zum gesellschaftlichen Umbruch 1989/90 in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Wo steht die Zeitgeschichtsforschung 20 Jahre danach? Was wurde erreicht und wo sind Forschungsdefizite auszumachen? Wie auf den meisten Veranstaltungen zum Thema 1989, setzte sich auch diese Tagung aus Historikerinnen und Historikern und Zeitzeugen und Zeitzeuginnen zusammen. Die Besonderheit bestand jedoch darin, dass sie die Spannung nicht nur duldete, sondern eingehend thematisierte.


Treffer 1 - 6 von 6

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte