Magazin und Medienmonitor

Interview | Dresden, 07.10.09 | Redaktion

"Irgendwann flog der erste Pflasterstein"

Herbert Wagner über die Eskalation der Gewalt in Dresden am 4. Oktober 1989

In keiner anderen Stadt verliefen die Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Staatsmacht so gewaltsam wie in Dresden. Das Militär kam zum Einsatz, Munition wurde ausgeteilt, 30 Schuss für jedes Maschinengewehr. Herbert Wagner erinnert im Gespräch an die angespannte Situation Anfang Oktober 1989 in Dresden.

Interview | Berlin, 22.03.09 | Redaktion

"Parteien müssen Farbe bekennen" – Das vollständige Interview

Das Jahr 1989 und die Gegenwart

Die Leiterin der BStU spricht im Interview mit FriedlicheRevolution.de über die gelungene Revolution aus dem Jahr 1989 und die Herausforderungen des Jahres 2009

Interview | Berlin, 10.12.09 | Redaktion

Die Mauer wegdenken – Teil 2

Heinrich August Winkler über die deutsche Frage

Die großen Linien, die entscheidenden Wendepunkte auf dem Weg zur deutschen Einheit. Was war die deutsche Frage und wie wurde sie 1989/90 beantwortet? Der Historiker Heinrich August Winkler ordnet die Friedliche Revolution in den Kontext des 20. Jahrhunderts ein. Der zweite Teil des Gesprächs mit Heinrich August Winkler.

Interview | 08.10.09 | Redaktion

Das Ende der Gewalt

Frank Richter über den 8. Oktober in Dresden und die "Gruppe der 20"

Tagelang kommt Dresden nicht zur Ruhe. Die Polizei geht mit brutaler Gewalt gegen Demonstranten vor. Doch am 8. Oktober passiert etwas Außerordentliches. Aus einer eingekesselten Masse von Demonstranten treten zwei Männer heraus, gehen auf die Polizisten zu und suchen den friedlichen Dialog. Frank Richter war einer von ihnen. Ein eindrucksvoller Bericht über eine revolutionäre Tat und die Entstehung der "Gruppe der 20".

Presseschau | 02.06.10 | Redaktion

Zwischen (N)Ostalgie und Wissenschaft

Revolution und Einheit in der Welt der Blogs

Ob wissenschaftlich oder privat, parallel zum Mauerfalljubiläum haben neben den offiziellen Seiten der großen öffentlichen Institutionen immer mehr Blogs die Friedliche Revolution, den Weg zur deutschen Einheit und weitere Themen der DDR-Geschichte zum Inhalt. Einige Portale verblüffen mit einer wahren Flut von Artikeln, die einerseits informieren, andererseits aber vor allem die Erinnerung an das geschichtsträchtige Jahr 1989 wachhalten wollen. Daneben finden sich weitere Portale mit nur wenigen ausgesuchten Beiträgen, die spezifische DDR-Themen wissenschaftlich diskutieren.

Thema | 14.09.09 | Redaktion

Reformer zetteln die Revolution an

September '89: Die Opposition wagt sich vor

Lange Zeit hatte sich nichts getan in der DDR. Doch nach dem Sommer ist der Staat in Bewegung. Tausende DDR-Bürger flüchten in den Westen und die Opposition formiert sich neu. Im September 1989 gerät die DDR nun auch von innen unter Druck.

Interview | 14.10.09 | Redaktion

"Die Revolution frisst ihre Kinder"

Kerstin Gierke über Angst, Aufbruch und Enttäuschung im Herbst '89

Sie gehörte im Oktober '89 zu den Mutigen, die etwas verändern wollten. Ab dem 3. Oktober versammelten sie sich in der Gethsemanekirche in Ostberlin zu einer Mahnwache für politische Häftlinge. Es wurden täglich mehr. Am 7. Oktober gingen sie auf die Straße, um für Veränderungen zu protestieren. Kerstin Gierke war eine von ihnen.

Interview | Berlin, 16.06.09 | Redaktion

"Die waren bereit"

Die Furcht vor einem Blutbad war im Oktober 1989 allgegenwärtig

Welche Ängste bewegten DDR-Oppositionelle im Herbst 1989? Welche Gewalterfahrungen machten Bürgerrechtler in der "Friedlichen" Revolution? Im Rahmen unseres aktuellen Themenschwerpunkts zum Tiananmen-Massaker 1989 sprechen wir mit dem Oppositionellen Michael Heinisch.

Montagsradio | Leipzig, 09.10.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 25 "Der drohende Bürgerkrieg"

Ein Montagsradio spezial: Leipzig am 9. Oktober 1989 – ein dokumentarisches Hörspiel

Am 9. Oktober 1989 ist ungewiss, ob die DDR auf einen Bürgerkrieg zusteuert. Polizei, Kampfgruppen, NVA und die Stasi sind auf den Schusswaffeneinsatz vorbereitet. In der Leipziger Stadthalle werden Operations-Nottische aufgestellt, Blutkonserven bereit gehalten und Leichensäcke gelagert. Chirurgen erhalten Anweisungen, wie Schusswunden zu behandeln sind.

Kalenderblatt | Plauen, 05.10.09 | Redaktion

Revolution in Plauen

"Man wollte den Leuten in den Zügen einfach zeigen, dass man mit ihnen verbunden ist."

Während die gewaltsamen Ausschreitungen in Dresden am 4. Oktober im Fokus der Medien stehen, bleibt das Geschehen in der 76.000 Einwohner-Stadt Plauen im Bezirk Karl-Marx-Stadt von den westlichen Fernsehkameras weitgehend unbemerkt. In der Metropole des Vogtlandes kommt es jedoch am 7. Oktober zu der ersten Massendemonstration, vor der die Staatsmacht der DDR kapitulieren muss.

Treffer 11 - 20 von 185

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Leipzig, 26.11.09 |

20 Jahre Friedliche Revolution

Festveranstaltung am Sächsischen Verfassungsgerichtshof

Der sächsische Justizminister Dr. Martens hat im Sitzungssaal des Verfassungsgerichtshofes des Freistaates Sachsen am Landgericht Leipzig die Festveranstaltung „Von der Friedlichen Revolution zur Sächsischen Verfassung“ eröffnet. Das Sächsische Staatsministerium der Justiz und für Europa erinnert damit anlässlich des 20-jährigen Jubiläums an die Ereignisse der Friedlichen Revolution von 1989. Die Veranstaltung war zugleich Anlass, die besondere Bedeutung des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes zu würdigen.


Vortrag | Berlin, 15.09.10 |

Das Gesicht der friedlichen Revolution

Manfred Wilke zum Tod von Bärbel Bohley (1945-2010)

"Wir wollen freie, selbstbewußte Menschen, die doch gemeinschaftsbewußt handeln. Wir wollen vor Gewalt geschützt sein und dabei nicht einen Staat von Bütteln und Spitzeln ertragen müssen." (Aus dem Gründungsaufruf des Neuen Forums, September 1989) Bärbel Bohley ist tot. Sie war das prägende Gesicht und die Stimme des Aufbruchs zur friedlichen Revolution in der DDR 1989.

Lesung | Potsdam, 05.11.09 |

Vom Widerstehen

Ein Dokumentar-Theaterstück über den Widerstand in einer Diktatur

Aus Anlass des 20. Jahrestages des Mauerfalls erarbeiteten Lea Rosh, Renate Kreibich-Fischer und Clemens Bechtel, das preisgekrönte Team von "Staats-Sicherheiten", erneut einen dokumentarischen Theaterabend für das Hans-Otto-Theater. Die Mitwirkenden sind prominente und weniger prominente Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler, die sich vor der friedlichen Revolution in verschiedenen Gruppen und Bereichen der Opposition zur SED-Regierung engagierten, darunter Wolfgang Templin, Ulrike Poppe und Ralf Hirsch, die sich unter anderem in Berlin in der „Initiative für Frieden und Menschenrechte“ engagierten, sowie Konrad Weiß, Gründungsmitglied von „Demokratie Jetzt“ und ehemaliger Bundestagsabgeordneter für das Bündnis 90. Aus Potsdam wirken mit Hans Schalinski, der im Kampf gegen den Wahlbetrug 1989 eine entscheidende Rolle spielte, Carolin Lorenz, die in der „Schmiede“ aktiv war und Jeanne Grabner, die sich beim Lateinamerika-Arbeitskreis „tierra unida“ engagierte.

Ausstellung | Berlin, 01.05.09 |

"Wir waren so frei … Momentaufnahmen 1989/1990"

Das Jahr 1989 ist einer der wichtigsten Wendepunkte des 20. Jahrhunderts. Es steht für den Niedergang des SED-Regimes in der DDR, für das Ende des Kalten Krieges und den Siegeszug der Demokratie in Mittel- und Osteuropa. Der vorläufige Höhepunkt dieser Entwicklung war in Deutschland der 9. November 1989.

Diskussion | Leipzig, 05.04.10 |

Gesprächsreihe "Wir sind das Volk!"

Montagsgespräch im Museum mit Hans-Jürgen Sievers

"Ihr müsst so reden, dass Ihr es immer und überall vertreten könnt!" Dieser Ratschlag, den Hans-Jürgen Sievers, der sechzehnte Gast der Montagsgespräche, als Jugendlicher vom Jugendwart seiner Gemeinde erhielt, sollte der Pfarrer i.R. sein Leben lang beherzigen und letztlich sein Engagement in der Leipziger Opposition schon vor 1989 im Rückblick als reine Selbstverständlichkeit begreifen.

Vortrag | Dresden, 08.10.09 |

Dresden erinnert sich an die Friedliche Revolution

Am 8. Oktober gelingt in Dresden erstmals der Durchbruch zum friedlichen Dialog.



Vortrag | Dresden, 22.09.10 |

Silbergedenkmünze und Sonderbriefmarke

Dresden (22. September 2010) – Das Bundesministerium der Finanzen hat heute die Silbergedenkmünze und Sonderbriefmarke «20 Jahre Deutsche Einheit» in Dresden übergeben. Hans-Dietrich Genscher, Außenminister a. D., Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen sowie Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages, wurden zusammen mit weiteren Bürger bei der feierlichen Übergabe geehrt.

Treffer 11 - 20 von 68

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte