Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | Berlin, 08.06.09 | Redaktion

Der Zweck heiligt die Mittel

Die DDR-Volkskammer über die Gewalt in China

Am 8. Juni 1989, vier Tage nach dem Massaker auf dem Tiananmen-Platz in Beijing, gibt die Volkskammer der DDR eine Erklärung ab, die Verständnis für das brutale Vorgehen der chinesischen Machthaber bekundet. Mit dieser Haltung beweist das SED-Regime nicht nur seine Ruchlosigkeit, sondern sendet ein Warnsignal an die stärker werdenden oppositionellen Kräfte im eigenen Land.

Termintipp | Berlin, 23.02.10 | Redaktion

Die SED am Ende

Die Wahlen vom 18. März 1990

Wie wählt ein Land, das seit seiner Gründung unter politische Vormundschaft gestellt war? Und welche Konsequenzen ergeben sich aus einer solchen Wahl? Mit diesen Fragen beschäftigen sich renommierte Wissenschaftler und Journalisten auf der Veranstaltung "Die SED am Ende" am 24. März 2010 in Berlin. Sie diskutieren den Ausgang der ersten freien Wahl der DDR am 18. März 1990. Veranstalter sind die Robert-Havemann-Gesellschaft und der Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR.

Kalenderblatt | 19.02.10 | Redaktion

"Wir sind nicht der kleine Michel..."

Am 19. Februar 1990 lehnt der Zentrale Runde Tisch eine Wiedervereinigung nach Artikel 23 ab.

Nach dem Fall der Mauer distanziert sich die Regierung der DDR zunächst von den Überlegungen zu einer deutschen Wiedervereinigung. Doch die wirtschaftliche und politische Lage in der DDR wird zunehmend instabil. Auch der Zentrale Runde Tisch und die zweite Regierung Modrows versuchen, den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen zu trotzen und verweigern am 19. Februar 1990 die Wiedervereinigung nach Artikel 23 des Grundgesetzes.

Termintipp | Potsdam, 15.02.10 | Redaktion

Die SED. Geschichte einer deutschen Partei

Buchvorstellung: Gesamtdarstellung der SED-Geschichte

Die SED war die Staatspartei der DDR. An ihrer Spitze liefen die Fäden zusammen, mit denen Staat, Gesellschaft und Wirtschaft gesteuert wurden. Dennoch ist die Schlüsselrolle der Partei für die Aufrechterhaltung der Diktatur heute ein wenig in Vergessenheit geraten. Das soll das Übersichtswerk "Die SED. Geschichte einer deutschen Partei" nun ändern.

Kalenderblatt | 29.01.10 | Redaktion

Flucht vor der Verantwortung

Die Verhaftung Erich Honeckers am 29. Januar 1990

Am 29. Januar wird Erich Honecker festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht. Die Verhaftung Anfang 1990 ist der Beginn eines zähen Ringens um den Strafprozess gegen den ehemaligen Staats- und Parteichef der DDR. Drei Jahre sollte sich die Verhandlung zwischen Exil, Auslieferung und Haft hinziehen.

Vorschau TV | 23.01.10 | Redaktion

TV-Vorschau zum Thema "Friedliche Revolution" vom 23.1. bis 28.1.2010

Über den Weg zur deutschen Einheit und über Antisemitismus in der DDR

Der ZDF Infokanal bringt am Samstag einen Beitrag, der den "Weg zur Einheit" nochmals nachzeichnet. Die Dokumentation führt durch die wichtigsten Ereignisse der Wendezeit und reicht von der Grenzöffnung bis zur Wiedervereinigung. Schließlich beleuchtet das ZDF am Sonntag den Umgang der DDR mit ihren jüdischen Bürgern. Nicht nur in christlichen Kirchen hatte die Stasi Spitzel positioniert. Jüdische Synagogen waren ebenfalls betroffen. Hebräische Gebetsbücher wurden als staatsfeindliche Schriften angesehen und Sympathien für das dem Westen nahestehende Israel beanstandet. Die SED folgte hier ganz der von Stalin befohlenen antisemitischen Kampagne.

Termintipp | Berlin, 13.01.10 | Redaktion

"Alles Stasi - oder was?"

Diskussion und Dokumentarfilm "Das Haus" (DDR, 1984)

Die aktuelle Ausgabe der Aufarbeitungszeitschrift "Horch und Guck" befasst sich mit den Verantwortlichen der SED-Diktatur. Das Bürgerkomitee 15. Januar e.V. präsentiert die 66. Ausgabe des Heftes und zeigt im Anschluss den Dokumentarfilm "Das Haus" - ein Film von Regisseur Thomas Heise über das Verhalten des SED-Staates und seiner Behörden gegenüber seinen Bürgern.

Termintipp | Berlin, 22.11.09 | Redaktion

"Manfred 'Ibrahim' Böhme"

Buchvorstellung am 23.11. in Berlin

Er war einer der prominentesten Politiker der Jahre 1989/90 in der DDR, bevor er als langjähriger Stasi-Spitzel enttarnt wurde: Manfred "Ibrahim" Böhme (1944-1999). Für kurze Zeit galt er als Hoffnungsträger einer neuen ostdeutschen Politik und war doch eher ein "politischer Heiratsschwindler". Böhmes widersprüchliche Biographie ist bis heute von Halbwahrheiten und Legenden überlagert, die er oft selbst verbreitet hat. Zehn Jahre nach seinem Tod stellt die Berliner Journalistin Christiane Baumann die erste durchgehende Lebensbeschreibung von Manfred Böhme vor.

Kalenderblatt | 17.11.09 | BStU

"Wir gehen zusammen in den Kampf"

Ministerpräsident Hans Modrow und die Staatssicherheit im November 1989

Am 17. November 1989 wurde das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) in Amt für Nationale Sicherheit (AfNS) umbenannt. Gleichzeitig berief die Volkskammer einen neuen Ministerrat. Auf diese Weise wollten sich SED und Ministerpräsident Hans Modrow eine neue Legitimationsgrundlage in der Öffentlichkeit verschaffen. Nach innen blieb dagegen vieles beim Alten. Am 21. November führte Modrow den bisherigen Stellvertreter Mielkes, Wolfgang Schwanitz, auf einer zentralen Dienstbesprechung des AfNS als neuen Leiter ein.

Besprechung | Berlin, 14.11.09 | Redaktion

Das hässlichste Bauwerk der DDR

Edgar Wolfrum blickt zurück auf "Die Mauer"

Kurz und gut: Edgar Wolfrum schrumpft die Geschichte des fast verschwundenen Bauwerks auf Jackentaschenformat und galoppiert nebenbei durch 45 Jahre deutsche Teilung.

Treffer 11 - 20 von 54

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Berlin, 25.03.09 |

Grüner Pfeil und miese Einlagen

Eine Diskussion zur ökonomischen Krise der DDR in den achtziger Jahren

Die Debatte im Atrium der Deutschen Kreditbank in Berlin bewies gestern Abend zumindest eines: Wer über die finale Krise des Sozialismus spricht, kann über die strukturellen Defizite der Planwirtschaft nicht schweigen. Wirtschaftspolitische Ignoranz und Inkompetenz innerhalb der SED-Führung beschleunigten den Weg in den ökonomischen Abgrund.

Treffer 11 - 11 von 11

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte