Magazin und Medienmonitor

Interview | 12.07.10 | Redaktion

Der Stratege

Horst Teltschik im Gespräch über Revolution und Einheit (Teil 1)

Helmut Kohls außenpolitischer Berater Horst Teltschik zählt zu den Architekten der Einheit. In den Jahren 1989/90 war er an den entscheidenden Verhandlungen u.a. mit George Bush und vor allem Michail Gorbatschow beteiligt. Im ersten Teil des Interviews spricht er über das Tempo des Umbruchs, über die Sorgen vor einer Eskalation der Gewalt und die Bedeutung Gorbatschows für die friedlichen Revolutionen von 1989.

Interview | 19.07.10 | Redaktion

Der Stratege (Teil 2)

Horst Teltschik im Gespräch über Revolution und Einheit

Helmut Kohls außenpolitischer Berater Horst Teltschik zählt zu den Architekten der Einheit. In den Jahren 1989/90 war er an den entscheidenden Verhandlungen u. a. mit George Bush und vor allem mit Michail Gorbatschow beteiligt. Teil 2 des Interviews widmet sich den Hintergünden von Gorbatschows Handeln und dem Ende des Kalten Kriegs.

Interview | Berlin, 20.05.10 | Redaktion

Luxuswohnen beim KGB

Ein Besuch im ehemaligen Hauptquartier des sowjetischen Auslandsgeheimdienstes

Bis Anfang der 1990er Jahre residierte in Berlin-Karlshorst der sowjetische Auslandsgeheimdienst. Nach Jahren des Verfalls soll auf dem Gelände nun ein exklusives Quartier für Menschen entstehen, die ruhiges, stadtnahes Wohnen in grüner Randlage schätzen – so wie einst der KGB. Revolution und Einheit hat den geschichtsträchtigen Ort kurz vor seinem Verschwinden besucht und mit Hans-Michael Schulze gesprochen, der seit vielen Jahren zur Geschichte der ehemaligen Spionagezentrale forscht.

Vorschau Hörfunk | 12.07.10 | Redaktion

Radiovorschau vom 11. bis zum 18. Juli 2010

Das Kaukasustreffen im Deutschlandfunk

Zwei kurze Beiträge auf dem Deutschlandfunk am Freitag informieren über das Kaukasus-Treffen Kohls und Gorbatschows vor 20 Jahre und über die Uranerzpolitik in der DDR

Kalenderblatt | 01.07.10 | Redaktion

Der DM-Schock

Die Einführung der D-Mark erschüttert die marode DDR-Wirtschaft

1. Juli 1990. Mit der Einführung der D-Mark in der DDR, dem Wegfall der Kontrollen an den innerdeutschen Grenzen und den Notaufnahmeverfahren für Übersiedler erfolgen entscheidende Schritte zur staatlichen Einheit. Um Mitternacht tritt die Wirtschaft- und Währungsunion in Kraft, die für die DDR, neben dem aus für die Ost-Mark, auch den endgültigen Abschied von der Planwirtschaft bedeutet. Doch die Öffnung der DDR-Wirtschaft zum Weltmarkt führt binnen kürzester Zeit zu ihrem Zusammenbruch.

Besprechung | Berlin, 08.04.10 | Redaktion

Helden der parlamentarischen Arbeit

Wie die letzte DDR-Regierung den Beitritt vorbereitete

Am 18. März 1990 spiegelte eine in gesamtdeutschen Wahlen nach 1990 nie wieder erreichte Wahlbeteiligung von 93 Prozent die großen Hoffnungen der DDR-Bürger auf ein demokratisches und geeintes Deutschland. Knapp 200 Tage blieben der am 12. April 1990 eingesetzten letzten DDR-Regierung unter Lothar de Maizière, um die Wiedervereinigung vorzubereiten. Daneben standen dringende Reformvorhaben an, die noch vor dem Beitritt umgesetzt werden mussten. Nun erinnern ein Dokumentarfilm, eine Interviewsammlung und ein Buch zum Film an die letzte DDR-Regierung.

Besprechung | 10.06.10 | Redaktion

Anschreiben gegen "Dolchstöße"

Der Ex-Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Karl-Heinz Paqué, zieht Bilanz

Bilanzen zur Wiedervereinigung erfreuen sich einer ungebremsten Konjunktur – Weltwirtschaftskrise hin oder her. Genre und Autorenkreis sind mittlerweile kaum noch überschaubar. Helmut Schmidt, Wolfgang Herles, Uwe Müller oder Jens Bisky schlagen so ihre Bögen über politische, gesellschaftliche, kulturelle hin zu ökonomischen Nabelschauen der Wiedervereinigung, die zumeist zwischen persönlichem Erinnern, abstrakter Wissenschaftlichkeit oder unverhohlenem Populismus changieren.

Presseschau | 08.06.10 | Redaktion

Das Gespenst der Enteignung

Die Brandenbruger Debatte um die Kollektivierung der Landwirtschaft in der DDR

"Der nächste Streit um die DDR-Vergangenheit" lautete die Überschrift zum Bericht des Tagesspiegels über die Diskussion, die kürzlich in Brandenburg über die Zwangskollektivierung der DDR-Landwirtschaft entbrannte. Doch in der mitunter heftig geführten Debatte ging es nicht nur um die DDR-Vergangenheit, sondern auch um Entscheidungen im Einigungsprozess von 1990.

Interview | Berlin, 04.06.10 | Redaktion

Der Richtigmacher

Thilo Sarrazin über den schnellen Weg zur Währungsunion und Wiedervereinigung

Thilo Sarrazin, bekannt geworden als Berliner Finanzsenator mit Hang zur political incorrectness, war 1989/90 maßgeblich an den Vorbereitungen für die Währungs- und Wirtschaftsunion der beiden deutschen Staaten beteiligt. Eine Alternative zur schnellen Wiedervereinigung gab es für den pragmatischen Rechner nicht.

Besprechung | 28.05.10 |

Eine Insel ohne Berge, mit 'ner Mauer außendrum

Wilfried Rotts Geschichte des Berliner Nachkriegswestens

Dass es eine eigenständige Gesamtdarstellung der Geschichte West-Berlins bislang noch nicht gab, ist eigentlich erstaunlich. West-Berlin ist eine Legende. Jeder kennt die herausragende Position der Inselstadt im Kalten Krieg und im geteilten Deutschland, und überdies hält die 42-jährige Geschichte der künstlichen Kommune manches Eigenartige und Unerwartete bereit.

Treffer 21 - 30 von 46

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 1/6)

Filmvorführung und Podiumsgespräch

Die Film-Dokumentation schildert einen der spannendsten Abschnitte der jüngeren deutschen Zeitgeschichte aus der Sicht der damals politisch Verantwortlichen und Akteure. Sie orientiert sich dabei an den wichtigsten Entscheidungen und Ereignissen in den sechs Monaten des Jahres 1990, in denen der Grundstein für die Einheit Deutschlands gelegt wurde. Ausgangspunkt ist der 18. März 1990, an dem die erste und einzige freie Wahl zur DDRVolkskammer stattfand. Erzählt wird aus der individuellen Sicht der Minister, der Staatssekretäre, der Oppositionsführer und ihrer politischen Berater und Sprecher. Im Fokus stehen die damaligen Motivationen und der private Lebensweg der Einzelnen in den Monaten des Umbruchs.

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 2/6)

Podiumsgespräch

In diesem Gespräch ging es vor allem um den Beitrag der Ostdeutschen, ihrer letzten Volksvertretung und Regierung zur Wiedervereinigung.

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 3/6)

Podiumsgespräch

In diesem Gespräch ging es vor allem um den Beitrag der Ostdeutschen, ihrer letzten Volksvertretung und Regierung zur Wiedervereinigung.

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 4/6)

Podiumsgespräch

In diesem Gespräch ging es vor allem um den Beitrag der Ostdeutschen, ihrer letzten Volksvertretung und Regierung zur Wiedervereinigung.

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 5/6)

Podiumsgespräch

In diesem Gespräch ging es vor allem um den Beitrag der Ostdeutschen, ihrer letzten Volksvertretung und Regierung zur Wiedervereinigung.

Diskussion | Berlin, 16.03.10 |

Die letzten 6 Monate der DDR (Audio 6/6)

Podiumsgespräch

In diesem Gespräch ging es vor allem um den Beitrag der Ostdeutschen, ihrer letzten Volksvertretung und Regierung zur Wiedervereinigung.

Diskussion | Berlin, 10.03.10 |

Die deutsche Einheit (Audio 2/6)

Mythen und Legenden, Tagung 10.-12. März 2010

Dem Weg zur deutschen Einheit widmeten sich die Deutsche Gesellschaft e.V., der Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur auf einer Konferenz. Um "Mythen und Legenden", so der Untertitel der Tagung, über jene Zeit zu entkräften, kamen Akteure von 1989/90 und Wissenschaftler zu Wort.

Diskussion | Berlin, 10.03.10 |

Die deutsche Einheit (Audio 3/6)

Mythen und Legenden, Tagung 10.-12. März 2010

Dem Weg zur deutschen Einheit widmeten sich die Deutsche Gesellschaft e.V., der Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur auf einer Konferenz. Um "Mythen und Legenden", so der Untertitel der Tagung, über jene Zeit zu entkräften, kamen Akteure von 1989/90 und Wissenschaftler zu Wort.

Vortrag | Osnabrück, 16.09.09 |

1989-2009

20 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR

2009 war das Jahr der Jubiläen. Im Vordergrund steht die Erinnerung an den Fall der Mauer vor 20 Jahren und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland sowie der DDR 1949.

Treffer 21 - 29 von 29

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte