Magazin und Medienmonitor

Interview | Berlin, 29.04.09 | Redaktion

Die Wahlfälschung vom 7. Mai 1989

Das komplette Interview mit dem Zeitzeugen Mario Schatta

Mario Schatta gehört zu der kleinen Minderheit, die sich im Frühjahr 1989 gegen die Wahlfarce in der DDR stemmte. Der logistische Aufwand war enorm – der Erfolg ebenfalls.

Termintipp | Potsdam, 30.03.09 | BStU

Der IM – ein ganz normaler Spitzel?

Filmvorführung und Podiumsdiskussion mit einem früheren DDR-Korrespondenten

Wie gehen ehemalige inoffizielle Mitarbeiter (IM) heute mit ihrer Vergangenheit um? Der Journalist und frühere DDR-Korrespondent Hans-Jürgen Börner geht in seinem Film "Meine Stasi" auf Spurensuche. Am 2. April zeigt die Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) die Dokumentation im Filmmuseum Potsdam. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt.

Vorschau TV | TV-TIPP, 19.04.09 | Redaktion

Intimitäten eines Bundeskanzlers und die Machenschaften der Stasi

Im Schatten der Macht – Teil 1 und 2 – Heute um 14 Uhr auf Phoenix

Frühjahr 1974. Bundeskanzler Willy Brandt ist im Sonderzug auf Wahlreise durch Norddeutschland. Begleitet wird der Kanzler von Journalisten und Journalistinnen, seinen Leibwächtern und seinem Partei-Referenten Günter Guillaume. Guillaume ist Brandts "Mädchen für alles". Dabei steht er unter dem Verdacht, Stasi-Agent zu sein...

Termintipp | Lauchhammer, 15.04.09 | Redaktion

Umstrittener Roman: 'Zwölf heißt "Ich liebe dich"'

Nach der heftigen Debatte zum Film jetzt das Original: Eine Lesung in Lauchhammer macht's möglich

Die ARD-Verfilmung des Romans 'Zwölf heißt "Ich liebe dich"' hatte heftige Diskussionen ausgelöst. Ein Impuls zur Aufarbeitung? Unerträgliche Geschichtsverfälschung? Oder einfach die kommerzielle Ausbeutung eines persönlichen Liebesdramas? Das Buch, nach dessen Vorlage der Film entstand, könnte Aufschlüsse geben. Heute abend, 15. April 2009, in Lauchammer.

Termintipp | Hannover, 21.03.09 | BStU

"Feind ist, wer anders denkt"

Wanderausstellung der Stasi-Unterlagen-Behörde in Hannover

Vom 30. März bis zum 17. April 2009 zeigt die Stasi-Unterlagen-Behörde ihre zentrale Wanderausstellung im niedersächsischen Landtag. "Feind ist, wer anders denkt" dokumentiert Entstehung, Aufgaben und Methoden des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

Treffer 81 - 85 von 85

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte