Magazin und Medienmonitor

Presseschau | Berlin, 12.12.09 | Redaktion

Der lange Schatten der Spitzel

Ehemalige inoffizielle Mitarbeiter der Stasi im Brandenburger Landtag

In den letzten Wochen hatte die Stasi-Affäre des Brandenburger Landtages in der Presse zunehmend für Aufmerksamkeit gesorgt. Außerdem gerät die Securitate in den Blick, nicht zuletzt wegen des Literaturnobelpreises für Herta Müller. Unser Rückblick.

Besprechung | Potsdam, 27.11.09 | Redaktion

Wenn Schwert und Schild Rost ansetzen…

Der Historiker Jens Gieseke sprach über "Das MfS und die Gewaltfrage“

Im Rahmen einer Ringvorlesung des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Universität Potsdam, "Das Wunder von 1989. Der Umbruch im Ostblock und die Rolle der Gewalt", sprach Jens Gieseke zur Rolle des MfS und den Gründen, weshalb die Revolution 1989 letztendlich friedlich blieb.

Besprechung | 26.11.09 | BStU

Verbotene Literatur in elf Städten auf der Bühne

Einst „unter Verschluss“ – nun vor 1.400 Zuschauern öffentlich gelesen

Mit einer Collage aus Texten von elf unveröffentlichten Autorinnen und Autoren aus der DDR, Zitaten aus deren Stasi-Akten und aus Dienstanweisungen der Staatssicherheit tourte die szenische Lesung „Unter Verschluss“ in diesem Jahr durch ganz Deutschland. Die unveröffentlichte Literatur zeigte mutige Lebensentwürfe zwischen Bespitzelung und geistiger Autonomie und forderte zur Auseinandersetzung mit der SED-Diktatur auf.

Termintipp | Berlin, 22.11.09 | Redaktion

"Manfred 'Ibrahim' Böhme"

Buchvorstellung am 23.11. in Berlin

Er war einer der prominentesten Politiker der Jahre 1989/90 in der DDR, bevor er als langjähriger Stasi-Spitzel enttarnt wurde: Manfred "Ibrahim" Böhme (1944-1999). Für kurze Zeit galt er als Hoffnungsträger einer neuen ostdeutschen Politik und war doch eher ein "politischer Heiratsschwindler". Böhmes widersprüchliche Biographie ist bis heute von Halbwahrheiten und Legenden überlagert, die er oft selbst verbreitet hat. Zehn Jahre nach seinem Tod stellt die Berliner Journalistin Christiane Baumann die erste durchgehende Lebensbeschreibung von Manfred Böhme vor.

Kalenderblatt | 09.11.09 | BStU

Vertuschter Verfassungsbruch

9. November 1989: DDR-Staatssicherheit beendet Postüberwachung

Am 9. November 1989 fiel nicht nur die Mauer, das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) begann an diesem Tag auch, einen seiner massivsten Verfassungsverstöße zu vertuschen.

Kalenderblatt | 17.11.09 | BStU

"Wir gehen zusammen in den Kampf"

Ministerpräsident Hans Modrow und die Staatssicherheit im November 1989

Am 17. November 1989 wurde das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) in Amt für Nationale Sicherheit (AfNS) umbenannt. Gleichzeitig berief die Volkskammer einen neuen Ministerrat. Auf diese Weise wollten sich SED und Ministerpräsident Hans Modrow eine neue Legitimationsgrundlage in der Öffentlichkeit verschaffen. Nach innen blieb dagegen vieles beim Alten. Am 21. November führte Modrow den bisherigen Stellvertreter Mielkes, Wolfgang Schwanitz, auf einer zentralen Dienstbesprechung des AfNS als neuen Leiter ein.

Kalenderblatt | Berlin, 13.11.09 | Redaktion

"Ich liebe doch alle, alle Menschen"

Erich Mielkes grotesker Auftritt vor der Volkskammer am 13. November 1989

Revolutionen erkennt man daran, dass Dinge geschehen, die vorher undenkbar waren. Zum Beispiel, dass Erich Mielke öffentlich, bei laufender Kamera ausgelacht wird und das Ganze dann tatsächlich im Fernsehen zu sehen ist.

Kalenderblatt | Berlin, 23.10.09 | BStU

"…über die Straße geschleift und mit Schlagstöcken verprügelt"

23. Oktober 1989: DDR-Bürgerrechtler machen staatliche Misshandlungen öffentlich

Am 23. Oktober 1989 luden DDR-Bürgerrechtler aus nahezu allen Oppositionsgruppen zu einer Pressekonferenz, um auf die staatlichen Übergriffe vom 7. und 8. Oktober aufmerksam zu machen. Sie hatten rund 150 Gedächtnisprotokolle von festgenommenen und misshandelten Demonstranten gesammelt, die nun der Öffentlichkeit übergeben wurden.

Interview | 31.07.09 | Redaktion

Der Onkel im Dienst der Stasi

Susanne Schädlich über die Geschichte einer Entlarvung

Die Autorin Susanne Schädlich im Gespräch über die Enttarnung des Onkels als inoffizieller Mitarbeiter der Stasi und den Einfluss auf die Lebensgeschichte der Schriftstellerfamilie.

Termintipp | 17.10.09 | Redaktion

Drei Stern Rot – Einmal Grenzer, immer Grenzer!

Wiederaufführungs-Premiere mit dem Film-Team im Babylon Berlin Mitte

Im Rahmen des Berliner Themenjahres zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls ist der erste und bisher einzige Kinospielfilm "Drei Stern Rot" zum Leben und Dienen an der innerdeutschen Grenze nochmals in den Kinos zu sehen.

Treffer 31 - 40 von 85

Archiv der Auseinandersetzung


Ausstellung | Berlin, 17.09.09 |

"Feind ist, wer anders denkt"

Ausstellung über die Stasi mit Begleitprogramm

Im Rahmen der Ausstellung "Feind ist, wer anders denkt" in der Katharinenkirche in Lübeck stellte der Historiker Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk am 17. September 2009 sein Buch "Endspiel - Die Revolution von 1989 in der DDR" vor. Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion zum Thema statt.

Diskussion | Bautzen, 26.03.07 |

Politische Haft in der SBZ/DDR

Eine Gesprächsreihe beim Bundespräsidenten

In den Jahren 2007 und 2008 luden Bundespräsident Horst Köhler und Rainer Eppelmann von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Gesprächsreihe „Für Freiheit und Demokratie“ ein.

Treffer 31 - 33 von 33

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte