Magazin und Medienmonitor

Termintipp | Berlin, 07.03.10 | Redaktion

Frauen im Widerstand gegen die kommunistischen Diktaturen

Gedenkveranstaltung zum Schicksal politisch verfolgter Frauen in der SBZ und DDR

Anlässlich des "Tags der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden" widmet die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Gedenkveranstaltung dem Schicksal von Frauen, die wegen ihres Eintretens für demokratische Rechte und Freiheiten zu Opfern politischer Verfolgung in der SBZ und DDR wurden.

Presseschau | 19.02.10 | Redaktion

Das "Ja" aus Moskau, die Herkunft des Goldes und flimmernde Bilder

Selbstbestimmung der Deutschen, der Sport und die Berlinale

Vor 20 Jahren gestand Gorbatschow den Deutschen ihr Selbstbestimmungsrecht zu. Doch das historisch bedeutende Ereignis war weniger Gegenstand des zeitgeschichtlichen Journalismus als Erinnerungen an die Berlinale und die Erfolge des DDR-Sports bei Olympia.

Besprechung | Berlin, 26.02.10 | Redaktion

Die Erforschung des Ostdeutschen

Eine fremde Spezies in den Massenmedien der 1990er Jahre

Im Rahmen des deutsch-österreichischen Projekts "Ost-Diskurse" richteten Wissenschaftler, die an den verschiedensten Hochschulen in Wien, Jena, Berlin und München tätig sind, ihren Blick auf die Medien-Berichterstattung über Ostdeutschland vor und nach den Ereignissen 1989/90 und machen in dem Band "Die Ostdeutschen in den Medien. Das Bild von den Anderen nach 1990" sichtbar, wie die westdeutschen Medien das Bild der Ostdeutschen bestimmen und wie die Schaffung eines Konstrukts in bundesdeutschen Medien funktioniert.

Termintipp | Halle/Saale, 02.02.10 | Redaktion

Bausoldatenbriefe 1988/89

Lesung über den Alltag eines Bausoldaten bei der NVA

"Aus religiösen und ähnlichen Gründen", hieß es ehemals in der DDR, könne man statt Wehrdienst einen waffenlosen Bausoldatendienst leisten. Jede weitere berufliche Fortentwicklung war nach einem Dienst als Bausoldat jedoch sehr erschwert. Viele junge Männer beugten sich deshalb dem Druck und stellten sich dem Dienst an der Waffe. Bis 1990 machten trotzdem ca. 15.000 Männer von der Möglichkeit des "Spatendienstes" Gebrauch. Während seiner Zeit als Bausoldat schreibt und erhält Sebastian Kranich Briefe. Im Sommer 2006 entsteht daraus ein Buch: "Erst auf Christus hören, dann auf die Genossen. Bausoldatenbriefe: Merseburg, Wolfen, Welzow 1988/89".

Termintipp | Berlin, 10.01.10 | Redaktion

Tränenpalast – Berliner Mauerkrimi

Lesung des Berliner Krimi-Autors Jürgen Ebertowski

Der ferne Osten und das ummauerte West-Berlin mit seiner einzigartigen Mischung unkonventioneller Lebensstile, der Rauschgiftszene, den alliierten Schutzmächten, der Mauer und dem Transitverkehr bilden den Rahmen dieses spannungsgeladenen Kriminalromans.

Besprechung | Berlin, 07.01.10 | Redaktion

Was vom Kriege übrigblieb

Eine Doppelausstellung vereint die Fotografen Martin Roemers und Barbara Klemm

So schön kann Verfall und Abschied sein. So schön, wie auf den Bildern des niederländischen Fotografen Martin Roemers. Nicht den Menschen, sondern ihren Hinterlassenschaften gilt sein Interesse – den "Relikten des Kalten Krieges", so der Ausstellungstitel. "Helldunkel" ist es auf Barbara Klemms Menschen- und Gesellschaftsbildern, die gleich daneben hängen.

Interview | Berlin, 26.12.09 | Redaktion

Die SED als Religionsgemeinschaft

Ilko Sascha-Kowalczuk über das Ende der DDR

Der Historiker und Autor Ilko-Sascha Kowalczuk über die SED und die Vorsehung, einen Getriebenen namens Michail Gorbatschow, Anpassung und Konformismus in der DDR-Gesellschaft und das Zerplatzen des Traums von der selbstverwalteten Demokratie am Abend des 9. November 1989...

Thema | Berlin, 29.12.09 | Redaktion

Wo sind all die Witze hin?

Auf Spurensuche in Berlin

Eine Umfrage im Ost-Berliner Bezirk Prenzlauer Berg: Kennen Sie noch einen DDR-Witz? Es zeigt sich: Es ist nicht einfach einen Witz zu behalten und anscheinend erzählen sich Schüler von heute wieder Honecker-Witze.

Kalenderblatt | 19.12.09 | Redaktion

Einheitstaumel oder mediale Inszenierung?

Kohls Rede am 19. Dezember 1989 in Dresden

Die Rede des Bundeskanzlers vor der Frauenkirche in Dresden ist als Schlüsselmoment auf dem Weg der Wiedervereinigung in die deutsche Geschichte eingegangen. Kohl habe es geschafft, so die gängige Meinung unter Historikern, nicht nur der ostdeutschen Bevölkerung die Angst vor einer "Annexion durch die BRD" zu nehmen, sondern auch den Alliierten und aller Welt den Willen der Ostdeutschen zur Wiedervereinigung vor Augen zu führen.

Termintipp | Berlin, 13.12.09 | Redaktion

Kato apo t' astra – Unter den Sternen

Ein Film über die Teilung Zyperns

Das Zeughauskino zeigt in seiner Reihe "Vom Fall des Eisernen Vorhangs" den Debütfilm des Regisseurs Christos Georgious. Ein Road-Movie über den Umgang zweier Menschen mit der Teilung Zyperns nach der türkischen Invasion.

Treffer 31 - 40 von 96

Archiv der Auseinandersetzung

Vortrag | Hamburg, 28.10.09 |

Demokratie in der Krise?

Zur politischen Kultur im vereinten Deutschland

Wie wirkt sich die unterschiedliche politische Sozialisation in den beiden deutschen Staaten auf das politische Selbstverständnis in Deutschland heute aus? Wie kommt es zum Erstarken der Linkspartei, Politikverdrossenheit und Rechtsradikalismus? Zu diesen und anderen Fragen äußerte sich Vera Lengsfeld innerhalb einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung Hamburg.

Lesung | Aachen, 04.09.09 |

Krieg und Frieden

Zuversicht aus Musik und Literatur

Mit der Veranstaltungsreihe «1989/90 - Verstehen, was passiert ist. 20 Jahre Fall der Mauer», die vom 4. September bis zum 7. Februar 2010 zu sehen war, versuchten der Kulturbetrieb der Stadt Aachen, die Volkshochschule sowie die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen die gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Aspekte des europäischen Prozesses, der in das Jahr 1989 mündete, zu betonen. In Theaterstücken, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen und Diskussionen wurde versucht zu verstehen, was damals passiert ist.

Vortrag | Berlin, 27.04.09 |

Verwandte Feinde

Stalinismus und Nationalsozialismus im Vergleich

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Baberowski. Präsentation des Jahrbuchs für Historische Kommunismusforschung 2009

Diskussion | Berlin, 20.04.07 |

Für Frieden und Menschenrechte

Eröffnungsveranstaltung der Reihe "Für Freiheit und Demokratie"

In den Jahren 2007 und 2008 luden Bundespräsident Horst Köhler und Rainer Eppelmann von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Gesprächsreihe „Für Freiheit und Demokratie“ ein.

Diskussion | Berlin, 25.03.09 |

Grüner Pfeil und miese Einlagen

Eine Diskussion zur ökonomischen Krise der DDR in den achtziger Jahren

Die Debatte im Atrium der Deutschen Kreditbank in Berlin bewies gestern Abend zumindest eines: Wer über die finale Krise des Sozialismus spricht, kann über die strukturellen Defizite der Planwirtschaft nicht schweigen. Wirtschaftspolitische Ignoranz und Inkompetenz innerhalb der SED-Führung beschleunigten den Weg in den ökonomischen Abgrund.

Diskussion | Leipzig, 14.03.09 |

Podiumsdiskussion zum Thema Schülerwissen

20 Jahre nach dem Mauerfall – Die DDR in der Schule

„Was bleibt von der DDR?“ fragte Ilas Körner-Wellershaus, Verlagsleiter des Ernst Klett Verlags in Leipzig, im März 2009 bei einer Podiumsdiskussion seine Gäste. Lernerwartungen auf der einen und Lebensgeschichten auf der anderen Seite machen es Lehrerinnen und Lehrern schwer, das Thema im Unterricht zu behandeln - und zeigen gleichzeitig seine Relevanz.

Treffer 31 - 36 von 36

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte