Magazin und Medienmonitor

Presseschau | 07.07.09 | Redaktion

Unsere Presseschau vom 23.6.-7.7.2009

Polizei-Stasi-Akten, Monika Maron, ungarische Grenzöffnung und Emnid-Studie

Die Berliner Polizei will nun doch in ihren Stasi-Akten forschen lassen, vor 20 Jahren zerschnitt man in Ungarn den Eisernen Vorhang, Emnid-Studie weist die Hälfte der Ostdeutschen als Ostalgiker aus und die Mauer entsteht hier künstlerisch und virtuell wieder, in Rio eine Echte.

Montagsradio | Berlin, 06.07.09 | Redaktion

Montagsradio, Ausgabe Nr. 13 – Sozialistische Cowboys

In unserer Sommerreihe ein weiterer Höhepunkt vom Geschichtsforum 2009

Der Indianer ist eine Rothaut und die Cowboys leiden auch unter der Verteilung der Produktionsmittel (Kühe), die ihnen nicht gehören... Der wilde Westen im tiefen Osten. Ein Gespräch mit den Autoren Friedrich von Borries und Jens-Uwe Fischer.

Kalenderblatt | Berlin, 27.06.09 | Redaktion

Technisch, politisch und moralisch veraltet

Am 27. Juni 1989 vergrößern die Außenminister Österreichs und Ungarns den Riss im Eisernen Vorhang

Das österreich-ungarische Grenzgebiet im Frühjahr 1989: Ungarische Grenzsoldaten sind eifrig dabei, die alten Grenzanlagen abzubauen. Begründung: Die Anlagen sind "technisch, politisch und moralisch veraltet". Am 27. Juni kommt es an der österreichisch-ungarischen Grenze zur symbolischen Öffnung des Eisernen Vorhangs.

Termintipp | Berlin, 21.06.09 | Redaktion

Wege zur Einheit. Das Haus des Rundfunks 1989-2009

Eine Chronik von Wolfgang Bauernfeind

9. November 1989, es ist ein Donnerstag. An diesem und den folgenden Tagen wird Weltgeschichte gemacht. Das Haus des Rundfunks wird zur Sendezentrale für die Ereignisse rund um den Mauerfall. Später treffen sich hier Rundfunkleute aus Ost und West und beraten über die Zukunft des Rundfunks in der nun wiedervereinigten Stadt.

Termintipp | Jena, 18.06.09 | Redaktion

Zeitzeugen der Friedlichen Revolution in Jena

Auf dem Podium: Günter Schabowski, Adam Kreminski, Erich Loest und andere

Das Collegium Europaeum Jenense (CEJ) veranstaltet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit JenaKultur am Freitag, dem 19. Juni 2009 von 14.00-19.00 Uhr eine Retrospektive auf die Friedliche Revolution 1989. Im Universitäts-Forum werden die Vor- und Nachgeschichte der Wendeereignisse durch prominente Zeitzeugen beleuchtet.

Kalenderblatt | Berlin, 08.04.09 | Redaktion

Nur 6 Meter

Der letzte Schusswaffengebrauch an der innerdeutschen Grenze

Am 8. April versuchten Bernd Greiser und Michael Bachmann am Grenzübergang Chausseestraße zu flüchten. Ihr vereiteltes Vorhaben sollte auch eine Zäsur an der deutsch-deutschen Grenze werden.

Interview | Berlin, 24.03.09 | Redaktion

Hans-Dietrich Genscher und der Balkon in Prag

Wie der ehemalige Außenminister das Jahr 1989 erlebte

Wer achtzehn Jahre Bundesaußenminister ist, lässt sich wohl nicht mehr all zu oft beeindrucken. Auf dem Balkon der bundesdeutschen Botschaft in Prag im Spätsommer 1989 war Hans-Dietrich Genscher beeindruckt und "tief bewegt".

Treffer 51 - 57 von 57

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte