Magazin und Medienmonitor

Kalenderblatt | 14.08.09 | Redaktion

Wenn der Westen im Osten geschlossen bleibt

Am 14. August 1989 ließ das Auswärtige Amt die bundesdeutsche Botschaft in Budapest schließen

Die ständige Vertretung der Bundesrepublik in Ostberlin ist bereits geschlossen, als das Auswärtige Amt in der Nacht vom 13. auf den 14. August 1989 die bundesdeutsche Botschaft in Budapest schließt. Die Vertretung ist überfüllt. Hunderte fluchtwillige DDR-Bürger haben sich in der völlig überlasteten Botschaft in Ungarn versammelt. Sie kommen spontan; aus dem Urlaub am Balaton oder gezielt mit der Absicht, der DDR für immer den Rücken zuzukehren.

Thema | Berlin, 30.12.09 | Redaktion

Auf und davon

Zur Flüchtlingskrise im Sommer 1989

"Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf", verkündet der schwerkranke Honecker am 14. August 1989 bei einem Besuch des Erfurter Kombinats Mikroelektronik. Es ist Honeckers einziger öffentlicher Auftritt in drei Monaten und eines der letzten Male, dass der SED-Gerontokrat den Mund zu voll nimmt. Weit über 100.000 DDR-Bürger warten in diesem Moment auf ihre Ausreise oder planen ihre Flucht aus der DDR. Die Massenfluchtbewegung des Sommers 1989 ist ein gewaltiger Aderlass für den schwer angeschlagenen SED-Staat und zwingt Ungarn und die Bundesrepublik zum Handeln.

Kalenderblatt | Berlin, 06.11.09 | Redaktion

Der Druck auf die Mauer wächst

Nach einer neuen Fluchtwelle scheitert die DDR-Regierung am 6. November mit einem Reisegesetz

Der Fall der Mauer und der Untergang des SED-Regimes ist nicht allein den Massenkundgebungen in der DDR und der Forderung nach Reisefreiheit anzurechnen. Ungarn und die CSSR haben im Reform- und Revoltenjahr 1989 einen wesentlichen Anteil an der sich zuspitzenden Situation in der DDR. Über diese beiden Länder reisen bis zum Fall der Mauer in der DDR mehr als 200.000 Menschen in die Bundesrepublik aus. Tief im kommunistischen Herrschaftsgebiet zeigen sich somit bereits vor dem Fall der Mauer erste Risse im Eisernen Vorhang. Die DDR-Regierung reagiert auf die Fluchtbewegung am 6. November mit einem neuen Reisegesetz. Es stößt auf Ablehnung.

Besprechung | Berlin , 08.03.10 | Redaktion

Wiedervereinigung mal anders...

Gerhard A. Ritters kurze Geschichte des deutschen Einigungsprozesses

Gerhard A. Ritter, einer der bekanntesten deutschen Sozialhistoriker, hat eine konzise Geschichte der Wiedervereinigung und ihrer Folgen vorgelegt. Der schnelle Anschluss der DDR sei notwendig gewesen, um das nur kurz geöffnete Zeitfenster für die Wiedervereinigung zu nutzen.

Besprechung | Berlin, 18.02.10 | Redaktion

Als uns die Haustür zugenagelt wurde

Ein spannender Rückblick auf einen Rückblick

Die Gedenkstätte Berliner Mauer zeigte in ihrem Dokumentationszentrum einen Film von Hans-Dieter Grabe zum Mauerbau im August 1961. Die ZDF-Dokumentation von 1981 ist heute in mehrfacher Hinsicht sehenswert.

Termintipp | Pößneck , 20.11.09 | Redaktion

Mit dem Wind nach Westen

Filmvorführung und Zeitzeugengespräch über die spektakuläre Ballonflucht in die Bundesrepublik

Ballonflucht, Hollywood und die DDR-Staatssicherheit – die Flucht zweier Pößnecker Familien im selbst gebauten Heißluftballon erregte 1979 internationales Aufsehen. Menschen gelangten in die Freiheit, ein Kinofilm entstand und die DDR-Staatssicherheit fühlte sich blamiert.

Termintipp | Berlin, 07.11.09 | Redaktion

Erinnerung an die Mauertoten

Gedenkveranstaltung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

An der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze – dem heutigen Berliner Mauerweg – wird erstmals den Todes- und Unfallopfern mit Informationsstelen gedacht. Walter Momper, der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, übergibt am 7. November 2009 um 11 Uhr die erste Stele an die Öffentlichkeit.

Vorschau TV | 18.08.09 | Redaktion

TV-Vorschau zum Thema "Friedliche Revolution" vom 18.08. - 31.08.

In diesen Tagen werden zahlreiche Sendungen zu unserem Thema "Friedliche Revolution" ausgestrahlt

Wie schwierig gestaltete sich der Weg von den ersten heimlich in Kirchen stattfindenden Gegenbewegungen gegen das SED-Regime bis zum Massenphänomen, das die Bevölkerung elektrisierte und auf die Straßen spülte, um für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie zu demonstrieren? Diesen und anderen Fragen gehen die Sendungen unserer Programmvorschau auf die Spur.

Besprechung | 19.10.09 | Redaktion

Die hilflose Wut sucht ein Gesicht

"Drei Stern Rot. Wer hier heil rauskommt hat 'ne Macke." Ein Film von Olaf Kaiser und Holger Janck

Der Fernsehproduktion "Drei Stern Rot. Wer hier heil rauskommt, hat `ne Macke" liegen die Erfahrungen des Drehbuchautors Holger Jancke zu Grunde, der selbst seinen Militärdienst bei einer Grenzeinheit an der Westgrenze der DDR ableisten musste. In "Drei Stern Rot" entfaltet sich, eingebettet in eine Rahmenhandlung, die zum Auslöser einer psychischen Krise wird, in Rückblenden die Einschreibung systematischer Unterdrückung in die Psyche.

Interview | 30.09.09 | Redaktion

Eine Herberge für Asylanten?

Der ehemalige Botschafter der Bundesrepublik Hermann Huber über die Besetzung des Palais Lobkowitz

Hermann Huber war 1989 Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Prag, als sich Tausende DDR-Bürger auf das Botschaftsgelände flüchteten. Sehen Sie einen ersten Ausschnitt unseres Interviews mit Hermann Huber anlässlich des 20. Jahrestags der umjubelten Erklärung von Hans-Dietrich Genscher, dass die Ausreise in die Bundesrepublik möglich sei.

Treffer 21 - 30 von 57

Archiv der Auseinandersetzung

Diskussion | Passau, 11.09.09 |

Ein Tor zur Freiheit

Gedenkakt über die damalige Unterbringung ostdeutscher Flüchtlinge

Vor 20 Jahren ist die Weltgeschichte in die Stadt Passau und in den Landkreis Passau gekommen. In Trabis und Wartburgs, mit dem Zug oder auch per Anhalter flohen in der Nacht auf den 11. September 1989 tausende DDR-Bürgerinnen und Bürger über Ungarn in den Westen. Für sie war die Nibelungenhalle in Passau, eine eigens errichtete Zeltstadt in der Stadt Vilshofen sowie das Gelände eines Freibades in der Gemeinde Tiefenbach erste Station einer neu gewonnenen Freiheit in der Bundesrepublik Deutschland.

Treffer 21 - 21 von 21

Anfang | Zurück | Vorwärts | Ende

erweiterte Suche

Titel/ Beschreibung
Inhalt
Datum von
im Format dd.mm.yyyy
Datum bis
im Format dd.mm.yyyy
Postleitzahl
Ort
Autor
Veranstalter
Kategorie
Schlagwort
 

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte